B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Bayerische Immissionsschutztage über Luftreinhaltung und Lärmschutz
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
KUMAS – Kompetenzzentrum Umwelt e. V.

Bayerische Immissionsschutztage über Luftreinhaltung und Lärmschutz

 Die Bayerischen Immissionsschutztage finden zum siebten Mal in Augsburg statt. Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie: Der Förderverein KUMAS – Kompetenzzentrum Umwelt e.V. – veranstaltet am 24. und 25. Juni zum siebten Mal in Folge die Bayerischen Immissionsschutztage. Im Fokus standen dieses Jahr die Themen Luftreinhaltung und Lärmschutz. Rund 200 Teilnehmer sind beim Fachkongress anwesend.

von Marina Huber, Online-Redaktion

In Kooperation mit Andrea Versteyl Rechtsanwälte, dem Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) und der Müller-BBM GmbH veranstaltet KUMAS die Bayerischen Immissionsschutztage in Augsburg. Am Fachkongress mit den Themen Luftreinhaltung und Lärmschutz beteiligen sich rund 200 Teilnehmer.

Netzwerken auf den Immissionsschutztagen

Bei den Bayerischen Immissionsschutztagen im Landesamt für Umwelt ist ‚Netzwerken‘ ein großes Stichwort. Die rund 200 Teilnehmer der Tagung sind allesamt auf dem Gebiet der Luftreinhaltung und Lärmschutz interessiert. Der gemeinsame Austausch und Podiumsdiskussionen stellen eine gute Grundlage für künftige Veränderungen dar. Auf der Tagesordnung der  beiden Veranstaltungstage stehen aktuelle Themen wie die verschärften Anforderungen an den Betrieb und die Überwachung von Industrieanlagen. Auch die Novellierung wesentlicher Regelungswerke wie der TA Luft oder auch der Umweltverträglichkeitsprüfung werden angesprochen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Zwei Tagungstage bei den Bayerischen Immissionsschutztagen

Auf der Agenda des ersten Tages steht die Podiumsdiskussion zwischen Experten über die Möglichkeiten und Grenzen der neutralen Vermittlung zwischen Anlagenbetreibern, Behörden und der Nachbarschaft am Beispiel einer Gießerei. Im Fokus des zweiten Tagungstages stehen die neuen Regelungswerke. Eröffnet wurde die Veranstaltung vom ersten Vorsitzenden von KUMAS, Dr. Hermann Teufel, und dem Vizepräsidenten des LfU, Dr. Richard Fackler.

Innovative Ideen durch Tagungen

Teufel betonte die Wichtigkeit der Bayerischen Immissionsschutztage. Im Rückblick betrachtet weiß er: „Die vergangenen Immissionsschutztage haben immer kreative und innovative Ideen hervorbringen können“. Auch Tagungen wie die Abfall- und Deponietage sind ideestiftend.  Er wies auf die Wichtigkeit des Austausches hin: „Einvernehmliche Lösungen stehen besonders auch auf dem Wunschzettel für den Energiedialog derzeit“. Er hatte jedoch auch einige persönliche Worte zu sagen: Denn Hermann Teufel scheidet dieses Jahr aus dem Vorstand von KUMAS aus. Nach einer Amtszeit von 13 Jahren wird er im Juli nicht mehr kandidieren. KUMAS bleibt er aber trotzdem weiterhin verbunden. Der Vizepräsident des Landesamts für Umwelt, Dr. Richard Fackler, stellte das Thema Verkehrsemissionen in den Vordergrund: „Die Luftreinhaltung betrifft zu größten Teilen den Verkehr. Doch die breite Bevölkerung wird nur durch Themen bewegt, die sie wirklich direkt betreffen, wie zum Beispiel die Gesundheit. Hier müssen wir ansetzen“.

Begleitende Fachausstellung

Der zweitägige Fachkongress wird durch eine Ausstellung begleitet. Im Landesamt für Umwelt präsentieren sich branchenspezifische Unternehmen und Dienstleister. Auch auf die Leitprojekte von KUMAS wird aufmerksam gemacht: Sie zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Verfahren oder Produkte besonders geeignet sind, um Umweltkompetenz zu demonstrieren.

Die Impressionen zum ersten Tagungstag sehen Sie hier.

Am 24. und 25. Juni finden in Augsburg bereits zum siebten Mal die Bayerischen Immissionsschutztage statt. Im Fokus stehen Themen rund um Lärmschutz und Luftreinigung. 

Den Artikel zu den Immissionsschutztagen finden Sie hier.

Artikel zum gleichen Thema