/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Baramundi eröffnet neuen Hauptsitz im Augsburg Innovationspark
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
„SoftwareFactory“

Baramundi eröffnet neuen Hauptsitz im Augsburg Innovationspark

 MicrosoftTeams-image (3)
Das ist der neue Hauptsitz von Baramundi im Augsburger Innovationspark. Foto: Michael Ermark / B4BSCHWABEN.de
Von Angelina Märkl

Die Baramundi Software AG feiert die offizielle Eröffnung seiner neuen Firmenzentrale, die SoftwareFactory. 30 Millionen Euro hat das Unternehmen investiert.

Die Baramundi software AG feierte am 2. Juni die Fertigstellung ihrer neuen Unternehmenszentrale an der Forschungsallee im Innovationspark Augsburg. Im Hinblick auf das starke Wachstum, den damit einhergehenden steigenden Platzbedarf und die regionale Verbundenheit zur Stadt Augsburg war der Bau im Innovationspark der nächste logische Schritt für baramundi. Möglich gemacht hat den Neubau die Wittenstein-Gruppe, zu der Baramundi seit 2017 gehört. 

„Als sich vor etwa fünf Jahren anbahnte, dass uns im Glaspalast schon bald der Platz ausgehen wird, hat es nur drei Slides einer Powerpoint-Präsentation gebraucht, um Herrn Wittenstein davon zu überzeugen: Wir bauen!“, sagte Dr. Lars Lippert, Vorstandsmitglied von Baramundi zur Eröffnung.


Das sind die Kernelemente des Baramundi-Neubaus

 „Bevor die Architekten von Henn losgelegt haben, haben sie in Workshops drei Kernelemente von baramundi herausgearbeitet: Flexibilität, Offenheit und das gemeinsame Feiern. Denn unser Unternehmen unterliegt einem permanenten Wandel, wir pflegen eine sehr offene Kommunikationskultur mit der Belegschaft und feiern, das tun wir viel und gerne,“ erzählt Baramundi-Vorstandsmitglied Uwe Beikirch. 

„Und genau diese drei Kernelemente finden sich heute in der Architektur des Gebäudes wieder: Auf den Arbeitsbereichen gibt es keine Wände mehr – so können wir flexibel auf Veränderungen in der Belegschaft reagieren. Das offene Gebäude, in dem ich vom Erdgeschoss bis in den vierten Stock blicken kann, steht für Transparenz. Und auf unserer Dachterrasse mit Grillstation werden wir künftig sicherlich viele Feste feiern,“ ergänzt Sascha Kellermann, CFO von Baramundi.

Die Belegschaft der baramundi software AG zieht nach zwei Jahren Bauzeit in ihren neuen Hauptsitz im Augsburg Innovationspark ein. Am 2. Juni fand die offizielle Eröffnung statt. Fotos: Angelina Märkl/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Nach zwei Jahren Bauzeit konnte die Belegschaft der Baramundi im Mai in ihren neuen Hauptsitz einziehen. Auf 7.754 Quadratmeter Brutto-Grundfläche verteilen sich dort über vier Stockwerke Büroflächen, Schulungsräume, Meetingräume, ein Mitarbeiterrestaurant, ein Café, ein Sportraum sowie eine Dachterrasse mit Grilltheke und Blick auf die Alpen. Das Gebäude bietet so Platz für bis zu 350 Mitarbeiter. Dazu kommen 5.484 Quadratmeter Brutto-Grundfläche der zwei Untergeschosse, die Platz für Tiefgaragenstellplätze und Lagerräume bieten. {rectangle_right0


30 Millionen Euro wurden investiert

Rund 30 Millionen Euro hat der Bauherr, die Wittenstein Immobilien GmbH, investiert. „Baramundi war bisher unsere größte Einzelinvestition. Und nach anfänglichen Unsicherheiten, ob unsere Firmenkulturen zusammenpassen – Stichwort: Culture eats Strategy for breakfast – haben wir sehr gut zusammengefunden“, sagt Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender Wittenstein SE. „Die Investition in das Gebäude ist deutlich größer als der Umsatz von baramundi – aber die Familie Wittenstein glaubt an den Erfolg von baramundi und so entschieden wir uns zum Neubau.“

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Gebäude sei das Resultat der Erfolgsgeschichte von Baramundi und das Ergebnis vieler mutiger Entscheidungen, so Dr. Bertram Hoffmann, CEO Wittenstein SE, stellv.  Aufsichtsratsvorsitzender von Baramundi und ergänzt „das Gebäude verpflichtet zu einer Vision“. Die Software Factory sei eine gemeinsame Verpflichtung, sie mit Leben zu füllen und sie am Leben zu erhalten.


Weshalb Baramundi in den Innovationspark gezogen ist

Der Standort im Innovationspark wurde zudem auch gewählt, um dort die Vorteile der Vernetzung mit Forschung und Lehre zu nutzen. Im Hinblick auf die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft erklärte Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der FH Augsburg, bei der Eröffnung: „Innovation heißt zuhören – wir können nur so gut sein, wie wir die Bedarfe der Wirtschaft treffen.“ Deswegen sei ein reger Austausch mit Unternehmen wie baramundi wichtig. 

Dr. Wolfgang Hübschle, Wirtschaftsreferent der Stadt Augsburg, lenkte den Blick auf die Innovationsachse, die aktuell in Augsburg rund um den Innovationspark entsteht: Hochschule Augsburg – Digitales Gründerzentrum – Toni Park – Universität Augsburg – Fraunhofer Institut und aktuelle der Walter Innovationsbogen, in dem das KI-Produktionswerk mittlerweile eröffnet wurde.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema