Förderbescheid

Aus Meitinger Kino wird neues Musikkulturzentrum

Der Markt Meitingen im Landkreis Augsburg baut das ehemalige Kino in der Hauptstraße zu einem „Haus der Musik und Kultur“ um. Dabei wird er von Bund und Freistaat finanziell unterstützt.

Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart übergab kürzlich einen Förderbescheid an Meitingens Bürgermeister Dr. Michael Higl. Das Geld ist für den Aufbau eines Musikkulturzentrums im Markt. Dafür wird das ehemalige Kino in der Hauptstraße umgebaut.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Gesamtkosten des Umbaus liegen bei rund 3,2 Millionen Euro. Der Markt Meitingen erhält dafür einen Zuschuss in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“. Dank der Unterstützung kann Meitingen sein ehemaliges Kinogebäude auch mit einem eingeschossigen Anbau ergänzen und so die stadträumliche Situation verbessern. Außerdem entsteht ein neuer Mehrzweckraum, der bei Freilicht-Veranstaltungen als Bühne dient.

Treffpunkt für Bürger

„Der Umbau des ehemaligen Kinos in ein Musikkulturzentrum steigert die Attraktivität von Meitingen und schafft einen sozialen und kulturellen Treffpunkt für alle Bürgerinnen und Bürger des Marktes“, so Reichhart. „Damit erwecken wir ein altes Gebäude zu neuem Leben und fördern gleichzeitig den Zusammenhalt in der Gesellschaft.“ Bauminister Reichhart freute sich besonders darüber, dass sich die Bürgerinnen und Bürger vor Ort von Anfang an in das Projekt eingebracht haben: „Das Ergebnis der hohen Bürgerbeteiligung kann sich wirklich sehen lassen. Es entsteht eine Vernetzung von Sporthalle, Musikkulturzentrum und Freiflächen – ein lebendiger Ort für Begegnung, gemeinsame Aktivitäten und Integration.“

3,6 Millionen Euro Hilfe für Meitingen in drei Jahren

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ wurde der Markt Meitingen im Jahr 2016 aufgenommen. Mit Finanzhilfen von rund 2,3 Millionen Euro aus diesem Programm hat der Markt Investitionen von knapp 6,4 Millionen Euro in die städtebauliche Erneuerung angestoßen. Der Markt Meitingen wird bereits seit 1990 mit Mitteln aus der Städtebauförderung unterstützt. Bis heute erhielt der Markt Finanzhilfen in Höhe von 3,6 Millionen Euro. Seit fast einem halben Jahrhundert unterstützt der Freistaat Bayern mit der Städtebauförderung die bayerischen Städte und Gemeinden dabei, ihr bauliches Erbe zu bewahren und die Daseinsvorsorge zu sichern.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Förderbescheid

Aus Meitinger Kino wird neues Musikkulturzentrum

Der Markt Meitingen im Landkreis Augsburg baut das ehemalige Kino in der Hauptstraße zu einem „Haus der Musik und Kultur“ um. Dabei wird er von Bund und Freistaat finanziell unterstützt.

Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart übergab kürzlich einen Förderbescheid an Meitingens Bürgermeister Dr. Michael Higl. Das Geld ist für den Aufbau eines Musikkulturzentrums im Markt. Dafür wird das ehemalige Kino in der Hauptstraße umgebaut.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Gesamtkosten des Umbaus liegen bei rund 3,2 Millionen Euro. Der Markt Meitingen erhält dafür einen Zuschuss in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“. Dank der Unterstützung kann Meitingen sein ehemaliges Kinogebäude auch mit einem eingeschossigen Anbau ergänzen und so die stadträumliche Situation verbessern. Außerdem entsteht ein neuer Mehrzweckraum, der bei Freilicht-Veranstaltungen als Bühne dient.

Treffpunkt für Bürger

„Der Umbau des ehemaligen Kinos in ein Musikkulturzentrum steigert die Attraktivität von Meitingen und schafft einen sozialen und kulturellen Treffpunkt für alle Bürgerinnen und Bürger des Marktes“, so Reichhart. „Damit erwecken wir ein altes Gebäude zu neuem Leben und fördern gleichzeitig den Zusammenhalt in der Gesellschaft.“ Bauminister Reichhart freute sich besonders darüber, dass sich die Bürgerinnen und Bürger vor Ort von Anfang an in das Projekt eingebracht haben: „Das Ergebnis der hohen Bürgerbeteiligung kann sich wirklich sehen lassen. Es entsteht eine Vernetzung von Sporthalle, Musikkulturzentrum und Freiflächen – ein lebendiger Ort für Begegnung, gemeinsame Aktivitäten und Integration.“

3,6 Millionen Euro Hilfe für Meitingen in drei Jahren

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ wurde der Markt Meitingen im Jahr 2016 aufgenommen. Mit Finanzhilfen von rund 2,3 Millionen Euro aus diesem Programm hat der Markt Investitionen von knapp 6,4 Millionen Euro in die städtebauliche Erneuerung angestoßen. Der Markt Meitingen wird bereits seit 1990 mit Mitteln aus der Städtebauförderung unterstützt. Bis heute erhielt der Markt Finanzhilfen in Höhe von 3,6 Millionen Euro. Seit fast einem halben Jahrhundert unterstützt der Freistaat Bayern mit der Städtebauförderung die bayerischen Städte und Gemeinden dabei, ihr bauliches Erbe zu bewahren und die Daseinsvorsorge zu sichern.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben