Stärkste Fraktion in Berlin

Augsburger Wirtschaftsjunioren zu Gast im Deutschen Bundestag

Dr. Volker Ullrich mit Augsburger Wirtschaftsjunioren. Foto: Abgeordnetenbüro Dr. Volker Ullrich, MdB
Fünf Wirtschaftsjunioren aus Augsburg begleiteten eine Woche lang Bundestagsabgeordnete durch ihren politischen Alltag. Unternehmerin Andrea Greif war dabei zu Gast beim CSU-Bundestagsabgeordneten Dr. Volker Ullrich.

Wirtschaft trifft Politik: Unter diesem Motto beteiligten sich die Wirtschaftsjunioren beim Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Eine Woche lang begleiteten insgesamt 200 junge Wirtschaftsvertreter aus Deutschland Bundestagsabgeordnete durch ihren politischen Alltag. So auch fünf Junioren aus Augsburg. Andrea Greif begleitete Dr. Volker Ullrich (CSU), Simon Kleinle war an der Seite von Florian Oßner (CSU), Stefan Muthig an der Seite von Dieter Janeck (Bündnis 90/Die Grünen), Peter Cermak an der Seite von Katrin Staffler (CSU) und Christian Fleck an der Seite von Bettina Stark-Watzinger (FDP).

Wirtschaft profitiert von Einblicken in politischen Alltag

Der CSU Bundestagsabgeordnete Volker Ullrich hatte Familienunternehmerin in vierter Generation Andrea Greif zu Gast. Sie begleitete ihn zu Ausschusssitzungen, hörte Debatten live im Plenum. Greif hatte außerdem die Gelegenheit, Fachgesprächen beizuwohnen und gewann einen Blick hinter die Kulissen der Routinearbeiten in einem Abgeordnetenbüro. Andrea Greif konnte aus Berlin einige neue Erkenntnisse mitnehmen: „Durch das direkte Erleben und Beobachten von Politik im Reichstag wurde mein Verständnis für politische Entscheidungsprozesse gefördert. Diese Eindrücke und Erkenntnisse werden für meine unternehmerischen Ideen in Zukunft sicher eine Rolle spielen“, sagt sie.

„Augsburg hat eine lebendige junge Wirtschaft“

Ullrich betont abschließend die Wichtigkeit des Dialogs zwischen Wirtschaft und Politik: „Im Gespräch können wir uns über unterschiedliche Standpunkte austauschen und unser politisches Handeln erklären. Außerdem entsteht so Verständnis für beide Seiten der Medaille“, so Ullrich. Mit der rekordverdächtigen Präsenz aus Augsburg ist der Bundestagsabgeordnete sehr zufrieden: „Die Augsburger Wirtschaftsjunioren waren mit fünf Teilnehmern die stärkste Fraktion. Das zeigt: Augsburg hat eine lebendige junge Wirtschaft und wird ein hervorragender Austragungsort für die nächste Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Deutschland im September“.

Über die Bundeskonferenz 2018

Zur Bundeskonferenz (BUKO) kommen mehr als 1.000 Wirtschaftsjunioren aus ganz Deutschland zusammen. Im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussionen befassen sie sich mit vielfältigen Themen aus der Wirtschaft. Unter dem Motto „AUX-IN – Industrie. Innovation. Integration.“ stellen die jungen Unternehmer und Führungskräfte insgesamt vier Tage lang die Wirtschaftsregion. Daneben öffnen an diesem Wochenende zahlreiche Unternehmen ihre Türen für Besucher. Konzerne und mittelständische Unternehmen, von Premium Aerotec bis zur Steuerkanzlei HB Plus, von KUKA bis Mediengruppe Pressedruck, stellen sich den Konferenzgästen vor. Aussteller der Region präsentieren sich zudem im Konferenzzentrum der IHK Schwaben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stärkste Fraktion in Berlin

Augsburger Wirtschaftsjunioren zu Gast im Deutschen Bundestag

Dr. Volker Ullrich mit Augsburger Wirtschaftsjunioren. Foto: Abgeordnetenbüro Dr. Volker Ullrich, MdB
Fünf Wirtschaftsjunioren aus Augsburg begleiteten eine Woche lang Bundestagsabgeordnete durch ihren politischen Alltag. Unternehmerin Andrea Greif war dabei zu Gast beim CSU-Bundestagsabgeordneten Dr. Volker Ullrich.

Wirtschaft trifft Politik: Unter diesem Motto beteiligten sich die Wirtschaftsjunioren beim Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Eine Woche lang begleiteten insgesamt 200 junge Wirtschaftsvertreter aus Deutschland Bundestagsabgeordnete durch ihren politischen Alltag. So auch fünf Junioren aus Augsburg. Andrea Greif begleitete Dr. Volker Ullrich (CSU), Simon Kleinle war an der Seite von Florian Oßner (CSU), Stefan Muthig an der Seite von Dieter Janeck (Bündnis 90/Die Grünen), Peter Cermak an der Seite von Katrin Staffler (CSU) und Christian Fleck an der Seite von Bettina Stark-Watzinger (FDP).

Wirtschaft profitiert von Einblicken in politischen Alltag

Der CSU Bundestagsabgeordnete Volker Ullrich hatte Familienunternehmerin in vierter Generation Andrea Greif zu Gast. Sie begleitete ihn zu Ausschusssitzungen, hörte Debatten live im Plenum. Greif hatte außerdem die Gelegenheit, Fachgesprächen beizuwohnen und gewann einen Blick hinter die Kulissen der Routinearbeiten in einem Abgeordnetenbüro. Andrea Greif konnte aus Berlin einige neue Erkenntnisse mitnehmen: „Durch das direkte Erleben und Beobachten von Politik im Reichstag wurde mein Verständnis für politische Entscheidungsprozesse gefördert. Diese Eindrücke und Erkenntnisse werden für meine unternehmerischen Ideen in Zukunft sicher eine Rolle spielen“, sagt sie.

„Augsburg hat eine lebendige junge Wirtschaft“

Ullrich betont abschließend die Wichtigkeit des Dialogs zwischen Wirtschaft und Politik: „Im Gespräch können wir uns über unterschiedliche Standpunkte austauschen und unser politisches Handeln erklären. Außerdem entsteht so Verständnis für beide Seiten der Medaille“, so Ullrich. Mit der rekordverdächtigen Präsenz aus Augsburg ist der Bundestagsabgeordnete sehr zufrieden: „Die Augsburger Wirtschaftsjunioren waren mit fünf Teilnehmern die stärkste Fraktion. Das zeigt: Augsburg hat eine lebendige junge Wirtschaft und wird ein hervorragender Austragungsort für die nächste Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Deutschland im September“.

Über die Bundeskonferenz 2018

Zur Bundeskonferenz (BUKO) kommen mehr als 1.000 Wirtschaftsjunioren aus ganz Deutschland zusammen. Im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussionen befassen sie sich mit vielfältigen Themen aus der Wirtschaft. Unter dem Motto „AUX-IN – Industrie. Innovation. Integration.“ stellen die jungen Unternehmer und Führungskräfte insgesamt vier Tage lang die Wirtschaftsregion. Daneben öffnen an diesem Wochenende zahlreiche Unternehmen ihre Türen für Besucher. Konzerne und mittelständische Unternehmen, von Premium Aerotec bis zur Steuerkanzlei HB Plus, von KUKA bis Mediengruppe Pressedruck, stellen sich den Konferenzgästen vor. Aussteller der Region präsentieren sich zudem im Konferenzzentrum der IHK Schwaben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben