Festakt

Augsburger Swan GmbH feiert zehnjähriges Firmenjubiläum

Das SAP Unternehmen Swan GmbH wuchs in den letzten zehn Jahren von einem kleinen Start-up aus Stadtbergen bei Augsburg zu einem internationalem Unternehmen heran. Der Geschäftsführer Alexander Bernhard legt die Gründe für den Erfolg seines Unternehmens dar und zieht Bilanz.

Festlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Bestehens

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Swan GmbH hat Grund zu feiern: Das Projekthaus für SAP-Logistik begeht in diesem Jahr sein zehnjähriges Firmenjubiläum. Als kleines Start-up im Jahr 2011 in Stadtbergen bei Augsburg gegründet, hat sich die Swan zu einem international agierenden Unternehmen mit acht Standorten entwickelt. Letzter Meilenstein war die Übernahme der SAP-Sparte der SSI Schäfer Gruppe unter dem Geschäftsführer Alexander Bernhard, welcher seit der ersten Stunde an Bord ist. Mit einer großen Feier stießen die über 120 Mitarbeitern auf ein erfolgreiches Jahrzehnt an. Die Festlichkeit nahm der Geschäftsführer zum Anlass, auf die Erfolge und besonderen Erlebnisse zurückzublicken, sowie langjährig Beschäftigte zu ehren. Er überreichte den 20 Jubilaren mit fünf bis zehn Jahren Firmenzugehörigkeit Präsente.

Unternehmensphilosophie: Flache Hierarchien und offene Kommunikation

Der langfristige und nachhaltige Erfolg eines Start-ups fußt meist nicht nur auf der Idee eines Einzelnen, sondern auf dem Einsatz und der Überzeugung eines ganzen Teams. Im Falle der Swan war sogar ein 16-köpfiges Team an der Unternehmensgründung beteiligt. Das Gründerteam wollte damals im Jahr 2011 aus konservativen Konzernstrukturen heraustreten und ein Unternehmen aufbauen, in dem die Mitarbeiter im Fokus stehen und ein modernes Arbeitsumfeld, flache Hierarchien, hoher Team-Spirit sowie eine offene Kommunikation tatsächlich gelebt werden. Inzwischen konnte die Swan von anfänglich 16 auf heute 120 Beschäftigte an acht Standorten in Deutschland und Österreich anwachsen und zahlreiche SAP-Logistikprojekte für Unternehmen verschiedener Branchen und Größen erfolgreich umsetzen.

Besondere Kundenbindung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
 

„Auch nach zehn Jahren leben wir den Drive unseres anfänglichen Start-ups mit zukunftsgerichtetem Denken und Handeln und hohen Freiheitsgraden für unsere Mitarbeiter. Hinzu kommen die über die Zeit gereifte Erfahrung und das tiefe Expertenwissen in den SAP-Modulen EWM und TM. Das sind ideale Voraussetzungen, um für unsere nationalen und internationalen Kunden passgenaue individuelle SAP-Lösungen zu realisieren“, sagte Alexander Bernhard. „Derzeit zählen wir über 116 aktive Kunden in 26 Ländern. Auch nach Beendigung eines Projekts bleiben wir mit unserem Kundenstamm über den Customer Lifecycle eng verbunden – die Swan pflegt langanhaltende, nachhaltige Partnerschaften und so nutzen 46 Unternehmen weiterhin unseren Kundenservice.“

Meilensteine und Firmengeschichte

Die Swan-Geschichte begann 2011 mit der Firmengründung in Stadtbergen bei Augsburg sowie mit den beiden Niederlassungen in Nürnberg und Wächtersbach. Die Auftragsbücher füllten sich stetig und die junge Firma erwirtschaftete bereits im ersten Geschäftsjahr ein positives Ergebnis. 2013 verbuchte die Swan Kundenprojekte auf drei Kontinenten. Meilensteine im Jahr 2014 waren die Entwicklung eines SAP-EWM-Add-ons für Routenzüge und eine Materialflusslösung für Automatikanlagen in SAP LES/WM. Ein Jahr später setzte ein Spezialisten-Team bereits SAPUI5/FIORI-Applikationen in der Intralogistik vom Wareneingang über die Kommissionierung bis zur Verladung um. Swan expandierte weiter und so war es an der Zeit, einen weiteren Standort zu eröffnen. Als vierte Niederlassung kam 2017 Altenstadt an der Waldnaab in der Oberpfalz hinzu.

Im zehnten Jubiläumsjahr erfolgte schließlich der bisher bedeutendste Meilenstein in der Firmengeschichte: Zur Bündelung ihrer SAP-Kompetenz sind die Swan und der Branchenriese SSI Schäfer Gruppe eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die SWAN hat in diesem Zug alle Mitarbeiter des SAP-Geschäftszweigs von SSI Schäfer in Dortmund, Giebelstadt, Walldorf und im österreichischen Graz in das Unternehmen integriert.

Bilanz des Geschäftsführers

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Alexander Bernhard zieht zufrieden Bilanz: „Wir blicken auf zehn spannende und aufregende Jahre zurück, auf zehn Jahre selbstbestimmtes Arbeiten in einem innovativen SAP-Logistikumfeld, spannende Automatisierungsprojekte und auch auf lange Inbetriebnahme-Nächte. Ich bedanke mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre großartigen Leistungen und den unermüdlichen Einsatz bei der Weiterentwicklung einer tollen Firma. Ohne sie hätte die Swan diese Erfolgsgeschichte nicht schreiben können.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Festakt

Augsburger Swan GmbH feiert zehnjähriges Firmenjubiläum

Das SAP Unternehmen Swan GmbH wuchs in den letzten zehn Jahren von einem kleinen Start-up aus Stadtbergen bei Augsburg zu einem internationalem Unternehmen heran. Der Geschäftsführer Alexander Bernhard legt die Gründe für den Erfolg seines Unternehmens dar und zieht Bilanz.

Festlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Bestehens

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Swan GmbH hat Grund zu feiern: Das Projekthaus für SAP-Logistik begeht in diesem Jahr sein zehnjähriges Firmenjubiläum. Als kleines Start-up im Jahr 2011 in Stadtbergen bei Augsburg gegründet, hat sich die Swan zu einem international agierenden Unternehmen mit acht Standorten entwickelt. Letzter Meilenstein war die Übernahme der SAP-Sparte der SSI Schäfer Gruppe unter dem Geschäftsführer Alexander Bernhard, welcher seit der ersten Stunde an Bord ist. Mit einer großen Feier stießen die über 120 Mitarbeitern auf ein erfolgreiches Jahrzehnt an. Die Festlichkeit nahm der Geschäftsführer zum Anlass, auf die Erfolge und besonderen Erlebnisse zurückzublicken, sowie langjährig Beschäftigte zu ehren. Er überreichte den 20 Jubilaren mit fünf bis zehn Jahren Firmenzugehörigkeit Präsente.

Unternehmensphilosophie: Flache Hierarchien und offene Kommunikation

Der langfristige und nachhaltige Erfolg eines Start-ups fußt meist nicht nur auf der Idee eines Einzelnen, sondern auf dem Einsatz und der Überzeugung eines ganzen Teams. Im Falle der Swan war sogar ein 16-köpfiges Team an der Unternehmensgründung beteiligt. Das Gründerteam wollte damals im Jahr 2011 aus konservativen Konzernstrukturen heraustreten und ein Unternehmen aufbauen, in dem die Mitarbeiter im Fokus stehen und ein modernes Arbeitsumfeld, flache Hierarchien, hoher Team-Spirit sowie eine offene Kommunikation tatsächlich gelebt werden. Inzwischen konnte die Swan von anfänglich 16 auf heute 120 Beschäftigte an acht Standorten in Deutschland und Österreich anwachsen und zahlreiche SAP-Logistikprojekte für Unternehmen verschiedener Branchen und Größen erfolgreich umsetzen.

Besondere Kundenbindung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
 

„Auch nach zehn Jahren leben wir den Drive unseres anfänglichen Start-ups mit zukunftsgerichtetem Denken und Handeln und hohen Freiheitsgraden für unsere Mitarbeiter. Hinzu kommen die über die Zeit gereifte Erfahrung und das tiefe Expertenwissen in den SAP-Modulen EWM und TM. Das sind ideale Voraussetzungen, um für unsere nationalen und internationalen Kunden passgenaue individuelle SAP-Lösungen zu realisieren“, sagte Alexander Bernhard. „Derzeit zählen wir über 116 aktive Kunden in 26 Ländern. Auch nach Beendigung eines Projekts bleiben wir mit unserem Kundenstamm über den Customer Lifecycle eng verbunden – die Swan pflegt langanhaltende, nachhaltige Partnerschaften und so nutzen 46 Unternehmen weiterhin unseren Kundenservice.“

Meilensteine und Firmengeschichte

Die Swan-Geschichte begann 2011 mit der Firmengründung in Stadtbergen bei Augsburg sowie mit den beiden Niederlassungen in Nürnberg und Wächtersbach. Die Auftragsbücher füllten sich stetig und die junge Firma erwirtschaftete bereits im ersten Geschäftsjahr ein positives Ergebnis. 2013 verbuchte die Swan Kundenprojekte auf drei Kontinenten. Meilensteine im Jahr 2014 waren die Entwicklung eines SAP-EWM-Add-ons für Routenzüge und eine Materialflusslösung für Automatikanlagen in SAP LES/WM. Ein Jahr später setzte ein Spezialisten-Team bereits SAPUI5/FIORI-Applikationen in der Intralogistik vom Wareneingang über die Kommissionierung bis zur Verladung um. Swan expandierte weiter und so war es an der Zeit, einen weiteren Standort zu eröffnen. Als vierte Niederlassung kam 2017 Altenstadt an der Waldnaab in der Oberpfalz hinzu.

Im zehnten Jubiläumsjahr erfolgte schließlich der bisher bedeutendste Meilenstein in der Firmengeschichte: Zur Bündelung ihrer SAP-Kompetenz sind die Swan und der Branchenriese SSI Schäfer Gruppe eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die SWAN hat in diesem Zug alle Mitarbeiter des SAP-Geschäftszweigs von SSI Schäfer in Dortmund, Giebelstadt, Walldorf und im österreichischen Graz in das Unternehmen integriert.

Bilanz des Geschäftsführers

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Alexander Bernhard zieht zufrieden Bilanz: „Wir blicken auf zehn spannende und aufregende Jahre zurück, auf zehn Jahre selbstbestimmtes Arbeiten in einem innovativen SAP-Logistikumfeld, spannende Automatisierungsprojekte und auch auf lange Inbetriebnahme-Nächte. Ich bedanke mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre großartigen Leistungen und den unermüdlichen Einsatz bei der Weiterentwicklung einer tollen Firma. Ohne sie hätte die Swan diese Erfolgsgeschichte nicht schreiben können.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben