Neugründung

Augsburger Renk erwirbt amerikanisches Unternehmen

Die bayerisch-schwäbische Renk Group erwirbt den US-Marktführer Combat Propulsion Systems. Wie das neugegründete Unternehmen Renk America für zukunftsweisende Mobilitätslösungen sorgen soll.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Renk Group hat L3Harris Technologies Combat Propulsion Systems für rund 400 Millionen US-Dollar erworben und gründet damit Renk America. Das neue Unternehmen wird den USA und den verbündeten Nationen zukunftsweisende Mobilitätslösungen anbieten. Daneben soll Renk America das US-Kompetenzzentrum für die Renk Group werden.

Verbündete sollen unterstützt werden

„Die Zugehörigkeit zur Renk Group ermöglicht es uns, die US-Armee und unsere Verbündeten noch stärker zu unterstützen“, kommentiert Ted Trzesniowski, CEO von Renk America. „Dank der innovativen Technologien und Ressourcen der Renk Group, kann unsere neue Organisation ihre Kampfmobilitätssysteme weiter optimieren, unseren Kunden die besten Lösungen bieten und uns ideal für zukünftige Projekte positionieren.“

Zusammenschluss der Branchen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Renk America möchte die weltweiten Kapazitäten der Renk Group in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Fertigung und Service ergänzen und ausbauen. Derzeit treiben die Produkte von Renk America langjährig bewährte Fahrzeuge wie den Bradley Fighting Vehicle und den M88 Recovery Vehicle an. „Der Zusammenschluss dieser Branchenführer birgt enormes Potential die Modernisierung der amerikanischen Mobilitätssysteme für gepanzerte Fahrzeuge mitzugestalten und unsere führende Marktposition weiter auszubauen“, kommentiert Susanne Wiegand, CEO der Renk Group. „Gemeinsam mit Renk America können wir unsere Streitkräfte durch zuverlässige und sichere Kampfmobilitätsinnovationen hervorragend unterstützen.“

Mitarbeiter sollen übernommen werden

Renk America wird die 1,2 Millionen Quadratmeter große L3HarrisAnlage in der 76 S. Getty St. in Muskegon, Michigan, in sein Headquarter umwandeln und plant die fast 400 Mitarbeiter von L3Harris zu übernehmen. Im Rahmen der Transaktion erwarb die Renk Group auch die L3 Magnet Motor GmbH in Starnberg, Deutschland, die ein weltweit führender Anbieter von hybriden Antriebslösungen für militärische Fahrzeuge und Marineschiffe ist.   

2.600 Mitarbeiter bei der Renk Gruppe

Die Renk Group mit Hauptsitz in Augsburg ist ein weltweit führender Hersteller von Getrieben, Automatikgetrieben, Gleitlagern, Federungssystemen, Kupplungen und Prüfsystemen. Das Unternehmen bedient laut eigener Aussage eine Vielzahl von Endmärkten mit besonderem Fokus auf gepanzerte Fahrzeuge, Verteidigung und Zivile Schifffahrt, Energieerzeugung, Kunststoffe, Öl & Gas und andere. Mit über 2.600 Mitarbeitern erwirtschaftete RENK im Jahr 2020 einen Umsatz von 550 Millionen Euro.

Ende April wurde verkündet: Das bayerisch-schwäbische Unternehmen Renk spendet 10.000 Euro an das Frère-Roger-Kinderzentrum Augsburg und die Fachberatungsstelle Wildwasser Augsburg.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neugründung

Augsburger Renk erwirbt amerikanisches Unternehmen

Die bayerisch-schwäbische Renk Group erwirbt den US-Marktführer Combat Propulsion Systems. Wie das neugegründete Unternehmen Renk America für zukunftsweisende Mobilitätslösungen sorgen soll.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Renk Group hat L3Harris Technologies Combat Propulsion Systems für rund 400 Millionen US-Dollar erworben und gründet damit Renk America. Das neue Unternehmen wird den USA und den verbündeten Nationen zukunftsweisende Mobilitätslösungen anbieten. Daneben soll Renk America das US-Kompetenzzentrum für die Renk Group werden.

Verbündete sollen unterstützt werden

„Die Zugehörigkeit zur Renk Group ermöglicht es uns, die US-Armee und unsere Verbündeten noch stärker zu unterstützen“, kommentiert Ted Trzesniowski, CEO von Renk America. „Dank der innovativen Technologien und Ressourcen der Renk Group, kann unsere neue Organisation ihre Kampfmobilitätssysteme weiter optimieren, unseren Kunden die besten Lösungen bieten und uns ideal für zukünftige Projekte positionieren.“

Zusammenschluss der Branchen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Renk America möchte die weltweiten Kapazitäten der Renk Group in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Fertigung und Service ergänzen und ausbauen. Derzeit treiben die Produkte von Renk America langjährig bewährte Fahrzeuge wie den Bradley Fighting Vehicle und den M88 Recovery Vehicle an. „Der Zusammenschluss dieser Branchenführer birgt enormes Potential die Modernisierung der amerikanischen Mobilitätssysteme für gepanzerte Fahrzeuge mitzugestalten und unsere führende Marktposition weiter auszubauen“, kommentiert Susanne Wiegand, CEO der Renk Group. „Gemeinsam mit Renk America können wir unsere Streitkräfte durch zuverlässige und sichere Kampfmobilitätsinnovationen hervorragend unterstützen.“

Mitarbeiter sollen übernommen werden

Renk America wird die 1,2 Millionen Quadratmeter große L3HarrisAnlage in der 76 S. Getty St. in Muskegon, Michigan, in sein Headquarter umwandeln und plant die fast 400 Mitarbeiter von L3Harris zu übernehmen. Im Rahmen der Transaktion erwarb die Renk Group auch die L3 Magnet Motor GmbH in Starnberg, Deutschland, die ein weltweit führender Anbieter von hybriden Antriebslösungen für militärische Fahrzeuge und Marineschiffe ist.   

2.600 Mitarbeiter bei der Renk Gruppe

Die Renk Group mit Hauptsitz in Augsburg ist ein weltweit führender Hersteller von Getrieben, Automatikgetrieben, Gleitlagern, Federungssystemen, Kupplungen und Prüfsystemen. Das Unternehmen bedient laut eigener Aussage eine Vielzahl von Endmärkten mit besonderem Fokus auf gepanzerte Fahrzeuge, Verteidigung und Zivile Schifffahrt, Energieerzeugung, Kunststoffe, Öl & Gas und andere. Mit über 2.600 Mitarbeitern erwirtschaftete RENK im Jahr 2020 einen Umsatz von 550 Millionen Euro.

Ende April wurde verkündet: Das bayerisch-schwäbische Unternehmen Renk spendet 10.000 Euro an das Frère-Roger-Kinderzentrum Augsburg und die Fachberatungsstelle Wildwasser Augsburg.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben