B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburger Friedensfest: Feiertag und Religionsfrieden
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Augsburger Hohes Friedensfest

Augsburger Friedensfest: Feiertag und Religionsfrieden

 Das Augsburger Hohe Friedensfest ist der einzige vom Staat geschützte Feiertag einer Stadt, Foto: B4BSCHWABEN

Das Augsburger Hohe Friedensfest nähert sich seinem Höhepunkt. Am 8. August geht das alljährliche Fest in sein großes Finale, mit ökumenischen Festgottesdiensten und der beliebten Augsburger Friedenstafel. Für die Augsburger im Stadtbereich ist das Friedensfest ein Feiertag. 

Mehrere Jahrzehnte kontinuierlicher Krieg. In unserer Zeit ist das ist das kaum Vorstellbar. Der Dreißigjährige Krieg war ein besonders grausames Kapitel in der deutschen Geschichte. Auch Augsburg musste in dieser Zeit viel leiden. Vor allem die Protestanten wurden in den Kriegsjahren systematisch unterdrückt. Kein Wunder, dass aus dieser Zeit des nicht enden wollenden Krieges ein besonderes Drang nach Frieden entstand. Seit 1650 wird das Augsburger Hohe Friedensfest am 8. August gefeiert. Dieses Jahr setze man sich im Rahmen der Festlichkeiten unter dem Motto „Niemand hat das Rech zu gehorchen“ mit Protest und Streit als friedensstiftendes Mittel auseinander. Morgen ist der Höhepunkt des Festprogramms, das Hohe Friedensfest selbst.

Das Friedensfest als Mittel für Verständnis

Im Rahmen des Augsburger Hohen Friedensfestes war auch immer der Religionsfrieden ein wichtiger Bestandteil der Festlichkeiten. Die christlichen Kirchen veranstalten deshalb um 10:00 einen Ökumenischen Festgottesdienst in der St. Anna Kirche. Jedes Jahr wechselt sich die evangelische mit der katholischen Kirche bei dem Halten der Festpredigt ab. Zur gleichen Zeit wird auch ein Ökumenischer Familiengottesdienst in der Evangelisch-Lutherischen Kirche St. Ulrich veranstaltet. Nach den Gottesdiensten wird von 11:30 bis 14:00 die traditionelle Augsburger Friedenstafel in der Innenstadt stattfinden. Als ein gelebtes Symbol für Offenheit und Freiheit bringt die Tafel die Bürger Augsburgs zusammen. Tischnachbarn teilen von zuhause Mitgebrachte speisen, kommen so ins Gespräch und lernen sich kennen. Ab 13:00 lädt das Kinderfriedensfest alle Kinder in den Botanischen Garten und den Zoo ein. Ein buntes und lehrreiches Festprogramm wartet auf die Jugendlichen. Den großen Abschluss des hohen Friedensfestes bildet das alljährliche Festkonzert. Neben biblischen Zitaten werden auch Texte von Günther Eich und Georg Trakl zitiert sowie die Kantate „So suche nach dem Frieden und jage nach ihm“ uraufgeführt.

Freier Einkauf für freie Bürger

Natürlich hat das Augsburger Hohe Friedensfest auch eine andere, sehr angenehme Komponente. Seit 1950 ist es für die Stadt Augsburg ein gesetzlicher Feiertag. Damit besitzt Augsburg die meisten gesetzlichen Feiertage in ganz Deutschland. Bürger, die im Augsburger Stadtgebiet arbeiten, dürfen sich auf einen freien Tag freuen. Der Standort der Arbeitsstelle ist dafür relevant, ob jemand frei hat oder nicht. Das Augsburger Umland kommt zwar nicht in den Genuss des Feiertages, aber trotzdem freuen sie sich über das Augsburger Friedensfest. Wo geht man Einkaufen, wenn in der Stadt alle Läden geschlossen sind? Natürlich im Umland. In den benachbarten Städten wie Gersthofen, Neusäß, Stadtbergen oder Königsbrunn hat man sich auf den Feiertag eingestellt und profitiert von der regen Kauflust der Augsburger. Damit ist das Augsburger Hohe Friedensfest ein Segen für alle in der Region, auf die eine oder andere Weise.

Artikel zum gleichen Thema