Soziales Engagement

Augsburger Ehepaar errichtet neue Stiftung im Haus der Stifter

Das Haus der Stifter, die Förderinitiative der Stadtsparkasse Augsburg, wird um eine Stiftung reicher. Ein Augsburger Ehepaar hat diese errichtet.

„Wir haben uns ein Ziel gesetzt: Wir möchten Menschen einander näherbringen. Wir, das sind Menschen, die an der Vermehrung sozialer Werte mitarbeiten wollen“, so beschreibt ein Augsburger Ehepaar die neue Stiftung GRENZENLOS ZUSAMMENLEBEN unter dem Dach der Haus der Stifter Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg, die es ins Leben gerufen hat. Die Palette der sozialen Themen, die durch die verschiedenen Förderstiftungen im Haus der Stifter dauerhaft unterstützt werden, ist somit um ein weiteres aktuelles Handlungsfeld bereichert.

„Uns ist ein toleranter, verantwortungsvoller und friedfertiger Umgang wichtig“

Zweck der Stiftung GRENZENLOS ZUSAMMENLEBEN ist die Förderung von Hilfs- und Integrationsangeboten für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge oder Vertriebene. Sie soll dazu beitragen, das Miteinander in unserer Gesellschaft zu stärken. „Uns ist ein toleranter, verantwortungsvoller und friedfertiger Umgang miteinander wichtig. Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Religionen und gesellschaftlichen Gruppierungen sollen sich kreativ beteiligen und unsere Zukunft mitgestalten“, so die Stifter.

„Das Leben in unserer Stadt ist bunt und vielfältig“

Cornelia Kollmer, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftergemeinschaft Haus der Stifter der Stadtsparkasse Augsburg, ist stolz darauf, dass Organisationen, die sich bereits für das Miteinander in Augsburg einsetzen, mit der neuesten Stiftung nachhaltig unterstützt werden können. „Das Leben in unserer Stadt ist bunt und vielfältig. Augsburg mit seiner aktiven Gesellschaft hat schon viel geleistet, die daraus erwachsenen Aufgaben zu meistern“, finden sowohl Kollmer als auch die Stifter.

Auch eigene Projekte will das Ehepaar bald verwirklichen

Auf die Frage nach konkreten Projekten werden vor allem die Schaffung und der Erhalt von Begegnungsstätten, Sprach- und Lernangebote für Neubürger, Unterstützung bei der Arbeits- und Wohnungssuche, Patenschaften und ganz Werkstatt Solidarische Welt genannt. Auch eigene Projekte sind in Zukunft denkbar. Projekte, die den Erhalt und die Weiterentwicklung einer offenen, toleranten und lebenswerten Stadtgemeinschaft fördern.

Über das Haus der Stifter

Das Haus der Stifter ist die Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg. Diese bündelt das Wirken vieler Förderer in der Region Augsburg für verschiedenste Zwecke unter einem Dach. Stifter haben die Möglichkeit, gemeinnützige Projekte aus unterschiedlichen Bereichen in der Region mit Ihrer persönlichen Namensstiftung, mit Zuwendungen zum Stiftungsvermögen oder durch Zuwendungen zur zeitnahen Zweckverwirklichung (Spenden) zu unterstützen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Soziales Engagement

Augsburger Ehepaar errichtet neue Stiftung im Haus der Stifter

Das Haus der Stifter, die Förderinitiative der Stadtsparkasse Augsburg, wird um eine Stiftung reicher. Ein Augsburger Ehepaar hat diese errichtet.

„Wir haben uns ein Ziel gesetzt: Wir möchten Menschen einander näherbringen. Wir, das sind Menschen, die an der Vermehrung sozialer Werte mitarbeiten wollen“, so beschreibt ein Augsburger Ehepaar die neue Stiftung GRENZENLOS ZUSAMMENLEBEN unter dem Dach der Haus der Stifter Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg, die es ins Leben gerufen hat. Die Palette der sozialen Themen, die durch die verschiedenen Förderstiftungen im Haus der Stifter dauerhaft unterstützt werden, ist somit um ein weiteres aktuelles Handlungsfeld bereichert.

„Uns ist ein toleranter, verantwortungsvoller und friedfertiger Umgang wichtig“

Zweck der Stiftung GRENZENLOS ZUSAMMENLEBEN ist die Förderung von Hilfs- und Integrationsangeboten für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge oder Vertriebene. Sie soll dazu beitragen, das Miteinander in unserer Gesellschaft zu stärken. „Uns ist ein toleranter, verantwortungsvoller und friedfertiger Umgang miteinander wichtig. Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Religionen und gesellschaftlichen Gruppierungen sollen sich kreativ beteiligen und unsere Zukunft mitgestalten“, so die Stifter.

„Das Leben in unserer Stadt ist bunt und vielfältig“

Cornelia Kollmer, Kuratoriumsvorsitzende der Stiftergemeinschaft Haus der Stifter der Stadtsparkasse Augsburg, ist stolz darauf, dass Organisationen, die sich bereits für das Miteinander in Augsburg einsetzen, mit der neuesten Stiftung nachhaltig unterstützt werden können. „Das Leben in unserer Stadt ist bunt und vielfältig. Augsburg mit seiner aktiven Gesellschaft hat schon viel geleistet, die daraus erwachsenen Aufgaben zu meistern“, finden sowohl Kollmer als auch die Stifter.

Auch eigene Projekte will das Ehepaar bald verwirklichen

Auf die Frage nach konkreten Projekten werden vor allem die Schaffung und der Erhalt von Begegnungsstätten, Sprach- und Lernangebote für Neubürger, Unterstützung bei der Arbeits- und Wohnungssuche, Patenschaften und ganz Werkstatt Solidarische Welt genannt. Auch eigene Projekte sind in Zukunft denkbar. Projekte, die den Erhalt und die Weiterentwicklung einer offenen, toleranten und lebenswerten Stadtgemeinschaft fördern.

Über das Haus der Stifter

Das Haus der Stifter ist die Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg. Diese bündelt das Wirken vieler Förderer in der Region Augsburg für verschiedenste Zwecke unter einem Dach. Stifter haben die Möglichkeit, gemeinnützige Projekte aus unterschiedlichen Bereichen in der Region mit Ihrer persönlichen Namensstiftung, mit Zuwendungen zum Stiftungsvermögen oder durch Zuwendungen zur zeitnahen Zweckverwirklichung (Spenden) zu unterstützen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben