B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburger Bayernkolleg zieht um – Freistaat fördert Sanierung mit 30 Millionen Euro
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Abgeordnetenbüro Johannes Hintersberger, MdL

Augsburger Bayernkolleg zieht um – Freistaat fördert Sanierung mit 30 Millionen Euro

Staatssekretär Johannes Hintersberger. Foto: CSU Landtag

Das Bayernkolleg in Augsburg zieht um. Das beschloss der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtages am letzten Donnerstag. Ab September 2018 soll das Bayernkolleg in den neuen Räumen der ehemaligen Pädagogischen Hochschule weitergeführt werden. Der Freistaat stellt für die Generalsanierung fast 30 Millionen Euro für zur Verfügung.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtages hat sich entschieden: Das Bayernkolleg in Augsburg wird umziehen. Am vergangenen Donnerstag beschloss der Ausschuss, das stark sanierungsbedürftige Bayernkolleg ab September 2018 in neuen Räumlichkeiten unterzubringen. In der ehemaligen Pädagogischen Hochschule in der Schillstraße 100 wird dieses dann Quartier beziehen. Zudem entschied sich der Bayerische Landtag dafür, die Generalsanierung des neuen Gebäudes mit 29,75 Millionen Euro finanziell zu unterstützen.

Mensa, Kinderkrippe und Wohnheim sollen Bayernkolleg am neuen Standort verstärken

Neben einer energetischen Sanierung, die einer jährlichen CO2-Einsparung von 128 Tonnen gewährleisten soll, wird das Gebäude auch barrierefrei werden. Außerdem ist geplant, eine Mensa und eine Kinderkrippe zu errichten. Der Umzug ist für die Sommerferien 2018 geplant. In einer zweiten Baumaßnahme soll auf dem gleichen Gelände der Neubau eines Wohnheimes entstehen. Dieses soll ab 2019 bezugsfertig sein.

Staatssekretär Johannes Hintersberger zeigt sich begeistert vom Beschluss

„Der Freistaat wird seiner Verantwortung als Sachaufwandsträger des Bayernkollegs mit dieser Sanierungsmaßnahme mehr als gerecht! Mit dem Umbau und dem anschließenden Neubau des Wohnheimes hat das Bayernkolleg als Bildungseinrichtung in Augsburg beste Bedingungen. Mir persönlich ist außerdem wichtig, dass das Bayernkolleg durch diese Maßnahmen langfristig gesichert werden konnte. Noch vor einem Jahr sah das ganz anders aus“, freute sich Staatssekretär Johannes Hintersberger über den definitiven Beschluss des Haushaltsausschusses. Er dankte in diesem Zug besonders dem früheren Haushaltsausschussvorsitzenden und MdL Georg Winter sowie dem Bayerischen Landwirtschaftsminister a.D. Josef Miller. Diese hatten sich für den Erhalt dieser wichtigen Bildungseinrichtung in entscheidender Art und Weise eingesetzt.

Zum Bayernkolleg

Das Bayernkolleg Augsburg wurde im Jahr 1966 als staatliche Einrichtung zum Erlangen der allgemeinen Hochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg für Erwachsene gegründet. Die Schule ist seit 1970 in der Schillstraße 94 untergebracht und engstens mit den Bildungsangeboten der Stadt und der gesamten Region vernetzt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema