City Initiative Augsburg e.V. | Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Augsburg Open begeistert über 7.000 Besucher

Auch das Streusalzdepot der Stadt Augsburg konnte im Rahmen von Augsburg Open berücksichtigt werden. Foto: CIA

Vier Tage lang boten Firmen und Institutionen im Rahmen von Augsburg Open Besuchern einzigartige Einblicke in ihr Schaffen. 126 Unternehmen ergriffen die Chance, sich vorzustellen. Sie und sorgten mit 435 Führungen und Aktionen für ein spannendes und vielfältiges Angebot. Über 7.000 wissensdurstige Augsburger und Besucher von außerhalb in die Stadt zog nahmen an der Veranstaltung teil.

Auch die Technikerschule Augsburg nutze die Chance, sich vorzustellen. Über 300 Absolventen präsentieren beim Talentschuppen ihre Abschlussarbeiten und damit ihr Know-how. Im Rahmen von Augsburg Open konnten Interessierte die Präsentationen besuchen. Projektarbeiten haben an der Technikerschule Augsburg seit jeher einen hohen Stellenwert: Häufig entstehen die Arbeiten in Kooperation mit Unternehmen und haben so großen Bezug zur beruflichen Praxis.

Meilenstein für die Region

Das Technologiezentrum Augsburg öffnete ebenfalls seine Tore für Besucher.  Auf einer Fläche von 12.000 Quadratmetern fördert das Technologiezentrum Augsburg Innovationen in den Bereichen Faserverbund und Leichtbau, Mechatronik und Automation, IT, Embedded Systems, Digitalisierung und Umwelttechnik. Zahlreiche Gäste warfen einen Blick hinter die Kulissen dieses europaweit einzigartigen Verbundprojekts.

Innovation Made in Augsburg

So erlebten die Teilnehmer unter anderem im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) alles Wissenswerte über den Leichtbau für die Luft- und Raumfahrt. Dabei zeigte das DLR eindrücklich die Produktionsprozesse im Spannungsfeld von Innovation und Technologie. Bei einem Rundgang konnten sich die Besucher auch ein Bild von der Spitzenforschung in Augsburg machen.

Führung bereits am ersten Tag ausgebucht

„Es macht uns stolz, dass die Karten für die Führungen bereits am ersten Tag vergriffen waren. Nach unserer Eröffnung am 10. April konnten wir das Technologiezentrum Augsburg als Impulsgeber in den Bereichen Industrie 4.0 und Ressourceneffizienz nun auch den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Augsburg präsentieren. Auch die Bekanntheit in der Bevölkerung ist für unser Projekt sehr wichtig, denn in Zukunft sollen mehr Augsburger und Neubürger an spannenden Projekten im Innovationspark arbeiten“, so Wolfgang Hehl, Geschäftsführer des Augsburg Innovationspark GmbH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
City Initiative Augsburg e.V. | Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Augsburg Open begeistert über 7.000 Besucher

Auch das Streusalzdepot der Stadt Augsburg konnte im Rahmen von Augsburg Open berücksichtigt werden. Foto: CIA

Vier Tage lang boten Firmen und Institutionen im Rahmen von Augsburg Open Besuchern einzigartige Einblicke in ihr Schaffen. 126 Unternehmen ergriffen die Chance, sich vorzustellen. Sie und sorgten mit 435 Führungen und Aktionen für ein spannendes und vielfältiges Angebot. Über 7.000 wissensdurstige Augsburger und Besucher von außerhalb in die Stadt zog nahmen an der Veranstaltung teil.

Auch die Technikerschule Augsburg nutze die Chance, sich vorzustellen. Über 300 Absolventen präsentieren beim Talentschuppen ihre Abschlussarbeiten und damit ihr Know-how. Im Rahmen von Augsburg Open konnten Interessierte die Präsentationen besuchen. Projektarbeiten haben an der Technikerschule Augsburg seit jeher einen hohen Stellenwert: Häufig entstehen die Arbeiten in Kooperation mit Unternehmen und haben so großen Bezug zur beruflichen Praxis.

Meilenstein für die Region

Das Technologiezentrum Augsburg öffnete ebenfalls seine Tore für Besucher.  Auf einer Fläche von 12.000 Quadratmetern fördert das Technologiezentrum Augsburg Innovationen in den Bereichen Faserverbund und Leichtbau, Mechatronik und Automation, IT, Embedded Systems, Digitalisierung und Umwelttechnik. Zahlreiche Gäste warfen einen Blick hinter die Kulissen dieses europaweit einzigartigen Verbundprojekts.

Innovation Made in Augsburg

So erlebten die Teilnehmer unter anderem im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) alles Wissenswerte über den Leichtbau für die Luft- und Raumfahrt. Dabei zeigte das DLR eindrücklich die Produktionsprozesse im Spannungsfeld von Innovation und Technologie. Bei einem Rundgang konnten sich die Besucher auch ein Bild von der Spitzenforschung in Augsburg machen.

Führung bereits am ersten Tag ausgebucht

„Es macht uns stolz, dass die Karten für die Führungen bereits am ersten Tag vergriffen waren. Nach unserer Eröffnung am 10. April konnten wir das Technologiezentrum Augsburg als Impulsgeber in den Bereichen Industrie 4.0 und Ressourceneffizienz nun auch den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Augsburg präsentieren. Auch die Bekanntheit in der Bevölkerung ist für unser Projekt sehr wichtig, denn in Zukunft sollen mehr Augsburger und Neubürger an spannenden Projekten im Innovationspark arbeiten“, so Wolfgang Hehl, Geschäftsführer des Augsburg Innovationspark GmbH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben