Zusammenarbeit mit Boxbote

Augsburg Marketing: Gratis Liefer-Service für Innenstadt-Einkäufe

Augsburg Marketing will zusammen mit dem Startup Boxbote das Einkaufen in der Innenstadt attraktiver machen. Daher gibt es bald einen neuen Service für Kunden: Wer etwas kauft, kann sich die Ware bald kostenlos nach Hause liefern lassen.

Im September 2019 geht das neue Projekt „Shop & Drop“ von Augsburg Marketing, eine Tochter der Stadt, und Boxbote an dem Start. Kunden, die in der Innenstadt etwas einkaufen, können ihre Einkäufe dann in einem sogenannten „Dropshop“, abgeben und zwischenlagern.

Augsburg Marketing finanziert das Projekt

Auf Wunsch liefert das Augsburger Startup Boxbote per Fahrradkurier die Waren nach Hause. Der Service ist kostenlos. Finanziert wird das Projekt in der Anlaufphase von zwei Jahre lang von Augsburg Marketing mit jährlich 20.000 Euro. Die erste „Shop & Drop“-Station wird im „Bücher Pustet“ in der Karolinenstraße eingerichtet. Wenn das Angebot gut angenommen wird, ist geplant, dass Kunden nicht mehr zu einem „Shop & Drop“ laufen müssen, sondern ihre Einkäufe direkt im Laden lassen können. Mit dem neuen Konzept von Augsburg Marketing soll die Innenstadt weiter belebt werden.

Serviceleistung für alle Innenstadt-Besucher

Neben einem spannenden Angebotsmix aus Einzelhandel, Gastronomie und Kultur nehmen die Serviceleistungen künftig eine immer größere Rolle. „Shop & Drop ist eine weitere Serviceleistung, die das Einkaufen in der Augsburger Innenstadt für alle Zielgruppen von Jung bis Alt noch attraktiver machen soll. Man kann seinen Shoppingbummel mit dem Besuch einer Veranstaltung, einem Museumstag oder auch einen Bier-Tasting kombinieren, ohne dass man sich vorab Gedanken über den Verbleib oder das Tragen der Einkaufstüten machen muss“, äußert sich Ekkehard Schmölz, Leiter Augsburg Marketing. Kunden sollen das Einkaufen in der Innenstadt wieder bewusster erleben.

Händler sollen mitziehen

„Das Einkaufen wird so leichter und bequemer. Der Besuch in der Innenstadt dient nicht mehr der reinen Versorgung, sondern soll ein Erlebnis sein“, so André Köhn, Bezirksgeschäftsführer des Handelsverbands Bayern e.V. Der Erfolg des Angebots ist aber auch von den Händlern abhängig. „Wir werden den Händler auf jeden Fall kommunizieren, dass es dieses Angebot geben wird. Schlussendlich wird aber der Kunde entscheiden, ob er es wahrnimmt“, so Köhn.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Zusammenarbeit mit Boxbote

Augsburg Marketing: Gratis Liefer-Service für Innenstadt-Einkäufe

Augsburg Marketing will zusammen mit dem Startup Boxbote das Einkaufen in der Innenstadt attraktiver machen. Daher gibt es bald einen neuen Service für Kunden: Wer etwas kauft, kann sich die Ware bald kostenlos nach Hause liefern lassen.

Im September 2019 geht das neue Projekt „Shop & Drop“ von Augsburg Marketing, eine Tochter der Stadt, und Boxbote an dem Start. Kunden, die in der Innenstadt etwas einkaufen, können ihre Einkäufe dann in einem sogenannten „Dropshop“, abgeben und zwischenlagern.

Augsburg Marketing finanziert das Projekt

Auf Wunsch liefert das Augsburger Startup Boxbote per Fahrradkurier die Waren nach Hause. Der Service ist kostenlos. Finanziert wird das Projekt in der Anlaufphase von zwei Jahre lang von Augsburg Marketing mit jährlich 20.000 Euro. Die erste „Shop & Drop“-Station wird im „Bücher Pustet“ in der Karolinenstraße eingerichtet. Wenn das Angebot gut angenommen wird, ist geplant, dass Kunden nicht mehr zu einem „Shop & Drop“ laufen müssen, sondern ihre Einkäufe direkt im Laden lassen können. Mit dem neuen Konzept von Augsburg Marketing soll die Innenstadt weiter belebt werden.

Serviceleistung für alle Innenstadt-Besucher

Neben einem spannenden Angebotsmix aus Einzelhandel, Gastronomie und Kultur nehmen die Serviceleistungen künftig eine immer größere Rolle. „Shop & Drop ist eine weitere Serviceleistung, die das Einkaufen in der Augsburger Innenstadt für alle Zielgruppen von Jung bis Alt noch attraktiver machen soll. Man kann seinen Shoppingbummel mit dem Besuch einer Veranstaltung, einem Museumstag oder auch einen Bier-Tasting kombinieren, ohne dass man sich vorab Gedanken über den Verbleib oder das Tragen der Einkaufstüten machen muss“, äußert sich Ekkehard Schmölz, Leiter Augsburg Marketing. Kunden sollen das Einkaufen in der Innenstadt wieder bewusster erleben.

Händler sollen mitziehen

„Das Einkaufen wird so leichter und bequemer. Der Besuch in der Innenstadt dient nicht mehr der reinen Versorgung, sondern soll ein Erlebnis sein“, so André Köhn, Bezirksgeschäftsführer des Handelsverbands Bayern e.V. Der Erfolg des Angebots ist aber auch von den Händlern abhängig. „Wir werden den Händler auf jeden Fall kommunizieren, dass es dieses Angebot geben wird. Schlussendlich wird aber der Kunde entscheiden, ob er es wahrnimmt“, so Köhn.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben