B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburg gewinnt den „Goldenen Fressnapf 2011“
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Fressnapf/Stadt Augsburg

Augsburg gewinnt den „Goldenen Fressnapf 2011“

Augsburg ist zur hunde-freundlichsten Großstadt Deutschlands gewählt worden. Die Wahl zum „Goldenen Fressnapf 2011“ basiert auf einer Befragung der Fachmarktkette Fressnapf. Augsburg wurde für sein „Hundes-Engagement“ mit 5.000 Euro belohnt. Das Geld soll in ein Projekt fließen, das die Situation der Hunde in Augsburg weiter verbessern soll.

Der zweite Platz geht an Frankfurt. Die drittplatzierte Stadt ist der Vorjahressieger München. Der „Goldene Fressnapf“ wird alljährlich an Städte verliehen, die sich mit dem größten Engagement für Hunde-Besitzer und ihre vierbeinigen Freunde einsetzen. Dafür hat Fressnapf 40 Großstädte ab 200.000 Einwohnern in fünf Bewertungs-Kategorien untersucht.

Augsburg mit überzeugendem Gesamtpaket

Die Summe aller Ergebnisse aus den Einzelkategorien dafür, dass die drittgrößte Stadt in Bayern auf dem Sieger-Treppchen ganz oben steht. Die Augsburger selber haben ihre Stadt als „sehr hundefreundlich“ bewertet. Augsburg kann des Weiteren mit der Anzahl der Kotbeutel-Spender punkten. Sie liegt mit 175 im Vergleich zu anderen Großstädten im oberen Segment. So geht die Stadt effektiv gegen das Problem der tierischen Hinterlassenschaften vor. Mit 75 Euro für den ersten Hund liegt Augsburg zudem bei der Hundesteuer deutlich im unteren und damit günstigen Segment. Die Mitnahme eines Hundes ist im Augsburger Personen-Nahverkehr zudem kostenlos. Schließlich gibt es für den gesamten Innenstadtbereich keinen generellen Leinenzwang. Deswegen gibt es auch keine speziell gekennzeichneten Hunde-Freilaufflächen in Augsburg.

OB Gribl freut sich über die Auszeichnung

Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl wertet den Gewinn des „Goldenen Fressnapfs 2011“ „als sehr erfreuliche Anerkennung von Rahmenbedingungen, die dazu beitragen, dass Mensch und Hund gut in Augsburg miteinander auskommen. Ich danke dem Unternehmen herzlich für das Preisgeld. Es kommt der Tierfutter-Nothilfe e.V. und damit dem Wohl vieler Vierbeiner zugute.“

Hundehalter konnten selbst abstimmen

Deutschlands Hundehalter hatten bei der Erhebung selber die Chance, via Internet ihre Stimme abzugeben. In den Augen der Hundehalter erwiesen sich die Anzahl der Hunde-Freilaufflächen, die Anzahl der Hunde-Kotbeutel-Spender sowie die Höhe der Hundesteuer als wichtigste Faktoren für die Hundefreundlichkeit der Städte. Weniger wichtig bewerteten die Hundehalter Kosten für Hunde im öffentlichen Personen-Nahverkehr sowie die Leinenpflicht.

Weitere Informationen unter www.fressnapf.com

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema