B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Arbeitsmarktfonds für regionale Fachkräftesicherung
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

Arbeitsmarktfonds für regionale Fachkräftesicherung

Der demografische Wandel hält die deutsche Wirtschaft in Atem. Fachkräfte werden mehr denn je benötigt. Die Sicherung dieser stellt eine große Herausforderung für die hiesigen Unternehmen dar. Ein Arbeitsmarktfonds des bayerischen Staatsministeriums soll Abhilfe schaffen. 

Die bayerische Arbeitsministerin Christine Haderthauer erklärt die Problematik des Fachkräftemangels: „Angesichts der Folgen des demographischen Wandels gilt es, die vorhandenen Arbeitskräftepotentiale der Personengruppen zu aktivieren, die trotz der günstigen Arbeitsmarktsituation den Einstieg in das Berufsleben nicht alleine schaffen.“ Um den Fachkräftebedarf langfristig zu sichern, wurde nun ein Arbeitsmarktfonds eingerichtet.


 

Arbeitskräftepotentiale in Schwaben sollen aktiviert werden

300.000 Euro sollen zur Sicherung des regionalen Fachkräftebedarfs in Schwaben beitragen. „Mit dem Arbeitsmarktfonds will ich deshalb bewusst Ältere, Frauen und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen durch zielgerichtete Qualifizierung und Weiterbildung bei der beruflichen Eingliederung unterstützen. Ich freue mich sehr, dass wir in Schwaben mit insgesamt 300.000 Euro zwei neue Projekte zur Aktivierung der Arbeitskräftepotentiale dieser Personengruppen fördern können“, so Haderthauer. Folgende Projekte werden in Schwaben mit dem Arbeitsmarktfonds gefördert: „Mami mobil - Mütter/Alleinerziehende mobilisieren und integrieren“ und „Bee in Arbeit“. Beide Projekte werden von der bfz Augsburg gGmbH durchgeführt.

Das Fördervolumen der seit 1997 für die Arbeitsmarktfondsförderung insgesamt ausgewählten 492 Projekte in ganz Bayern beläuft sich auf 105,3 Mio. Euro. Allgemeine Informationen zum Arbeitsmarktfonds gibt es unter http://www.stmas.bayern.de/arbeit/fonds/index.php

Artikel zum gleichen Thema