B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Alte Streifenkarten noch bis Ende März umtauschen Stadtwerke Augsburg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadtwerke Augsburg

Alte Streifenkarten noch bis Ende März umtauschen Stadtwerke Augsburg

Die AVV-Tarifänderung ist mit dem 1. Januar 2012 in Kraft getreten. Seit diesem Stichtag sind nur noch neue Streifenkarten im Augsburger Verkehrsverbund AVV erhältlich. Wer noch alte Streifenkarten besitzt kann diese aber noch bis Ende März umtauschen.

Zum 1. Januar 2012 tritt die Tarifänderung des Augsburger Verkehrsverbundes (AVV) in Kraft. Ab dann sind nur noch die neuen Fahrkarten für Busse und Straßenbahnen im Tarifgebiet des AVV erhältlich. Für bereits vorher gekaufte Streifenkarten gelten aber kundenfreundliche Regelungen für die weitere Nutzung oder den Umtausch. So sind die „alten“ Fahrkarten in einer dreimonatigen Übergangszeit noch gültig, können also bis zum 31. März 2012 „abgefahren“ werden. Ebenso können in dieser Zeit Streifenkarten, die nicht oder nicht vollständig abgestempelt sind, mit entsprechender Zuzahlung gegen neue Streifenkarten getauscht werden.

Es geht kein Geld verloren

Völlig unbenutzte „alte“ Streifenkarten können gegen Zahlung des Differenzbetrags in Höhe von 0,40 Euro für Erwachsene und 0,20 Euro für Kinder bis 15 Jahre gegen eine neue Streifenkarte umgetauscht werden. Wenn Streifenkarten bereits teilweise entwertet sind, geht ebenfalls kein Geld verloren; entweder wird die zum Teil bereits gestempelte Streifenkarte gegen eine vollkommen neue Streifenkarte gegen Zuzahlung des Differenzbetrags eingetauscht, oder der Fahrgast tauscht seine teilweise abgefahrene Streifenkarte gegen eine identisch entwertete neue Streifenkarte um und zahlt lediglich den Differenzbetrag für die noch ungenutzten Streifen.

Nur die Differenz muss gezahlt werden

Wer seine Streifenkarte umtauscht muss nur den Differenzbetrag nachzahlen. Hier ein Beispiel für das bessere Verständnis: Eine Streifenkarte, auf der drei Streifen abgefahren, aber noch sechs ungenutzt sind, kann gegen eine neue Streifenkarte mit neun ungenutzten Streifen umgetauscht werden, wenn für drei Streifen der volle neue Preis und für sechs Streifen die Differenz zwischen altem und neuem Preis bezahlt wird. Oder es werden bei der Ausgabe die drei entwerteten Streifen ebenfalls auf der neuen Streifenkarte entwertet; bezahlt werden muss dann nur noch die Differenz zum neuen Preis für die restlichen sechs Streifen.

Der Umtausch ist möglich im Stadtwerke-Kundencenter am Königsplatz von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr.

Artikel zum gleichen Thema