Corona-Virus

alphasystems entwickelt Online-Service für Apotheken

Eine neue Webseite soll Apotheken in der Corona-Krise helfen. Für das Projekt mitverantwortlich ist der Softwareentwickler alphasystems aus Augsburg.

Das Corona-Virus SARS-CoV-2 stellt die Apotheken nicht nur vor neue Herausforderungen im pharmazeutischen Bereich, sondern verpflichtet Inhaber und Filialleiter die in den Apotheken umgesetzten Maßnahmen in Bezug auf die COVID-19 Pandemie zu dokumentieren und regelmäßig zu überprüfen. Beispiele hierfür sind: Die Installation von Plexiglaswänden oder auch die Unterweisung von Mitarbeitern und Boten. Bei fehlender Dokumentation drohen nicht nur berufsrechtliche Konsequenzen und Probleme mit dem Arbeitsschutz. Im Fall von COVID-19 Verdachtsfällen vermag eine ordnungsgemäße Dokumentation schließlich auch den Pharmazierat und insbesondere das Gesundheitsamt davon zu überzeugen, den Betrieb hinsichtlich behördlicher Vorgaben unbehelligt zu lassen.

Verantwortlicher Softwareentwickler ist alphasystems

Das Projekt „Corona-Doku“ entstand im Rahmen einer im Aufbau befindlichen Schulungs-Plattform. „Weil hier bereits Tools entwickelt waren, konnte corona-doku.de innerhalb von zwei Wochen schnell improvisiert und live gestellt werden“ erklärt Jörn Steinhauer, Geschäftsführer des verantwortlichen Softwareentwicklers alphasystems aus Augsburg. „Berufsspezifische Lösungen und Kollegialität gerade in der jetzigen Situation sind uns sehr wichtig“, erklärt Apotheker Dr. Hermann Vogel.

Registrierung auf der Apotheker-Plattform

Um den notwendigen Verpflichtungen schnell und einfach nachkommen zu können, hat der Apotheker aus München eine webbasierte Plattform entwickelt. Geholfen haben Herrn Dr. Vogel hierbei ein auf Apothekenrecht spezialisierter Rechtsanwalt sowie der Apothekenberater Oliver Pipa. Auf der Seite kann sich jede Apotheke kostenfrei registrieren und erhalte sofort danach die Möglichkeit, die gesetzlichen Dokumentations-Anforderungen vollständig und rechtskonform zu erfüllen. Die Registrierung und der gesamte Service im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie sind kostenfrei.

Weiterentwicklung der Plattform

Die Plattform soll in den kommenden Wochen weiter verbessert und optimiert werden. Der Service wird außerdem, so haben es die Initiatoren zugesichert, stets kostenfrei bleiben. Anregungen und Kritik aller Nutzer sei bei den Initiatoren herzlich willkommen und erwünscht, so Dr. Vogel. „Ich hoffe, mit dieser kostenfreien Plattform Kolleginnen und Kollegen in dieser schwierigen Zeit eine kleine praktische Hilfe anbieten zu können, denn wir Apotheker müssen jetzt alle zusammenhalten“, betont Dr. Vogel abschließend.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Virus

alphasystems entwickelt Online-Service für Apotheken

Eine neue Webseite soll Apotheken in der Corona-Krise helfen. Für das Projekt mitverantwortlich ist der Softwareentwickler alphasystems aus Augsburg.

Das Corona-Virus SARS-CoV-2 stellt die Apotheken nicht nur vor neue Herausforderungen im pharmazeutischen Bereich, sondern verpflichtet Inhaber und Filialleiter die in den Apotheken umgesetzten Maßnahmen in Bezug auf die COVID-19 Pandemie zu dokumentieren und regelmäßig zu überprüfen. Beispiele hierfür sind: Die Installation von Plexiglaswänden oder auch die Unterweisung von Mitarbeitern und Boten. Bei fehlender Dokumentation drohen nicht nur berufsrechtliche Konsequenzen und Probleme mit dem Arbeitsschutz. Im Fall von COVID-19 Verdachtsfällen vermag eine ordnungsgemäße Dokumentation schließlich auch den Pharmazierat und insbesondere das Gesundheitsamt davon zu überzeugen, den Betrieb hinsichtlich behördlicher Vorgaben unbehelligt zu lassen.

Verantwortlicher Softwareentwickler ist alphasystems

Das Projekt „Corona-Doku“ entstand im Rahmen einer im Aufbau befindlichen Schulungs-Plattform. „Weil hier bereits Tools entwickelt waren, konnte corona-doku.de innerhalb von zwei Wochen schnell improvisiert und live gestellt werden“ erklärt Jörn Steinhauer, Geschäftsführer des verantwortlichen Softwareentwicklers alphasystems aus Augsburg. „Berufsspezifische Lösungen und Kollegialität gerade in der jetzigen Situation sind uns sehr wichtig“, erklärt Apotheker Dr. Hermann Vogel.

Registrierung auf der Apotheker-Plattform

Um den notwendigen Verpflichtungen schnell und einfach nachkommen zu können, hat der Apotheker aus München eine webbasierte Plattform entwickelt. Geholfen haben Herrn Dr. Vogel hierbei ein auf Apothekenrecht spezialisierter Rechtsanwalt sowie der Apothekenberater Oliver Pipa. Auf der Seite kann sich jede Apotheke kostenfrei registrieren und erhalte sofort danach die Möglichkeit, die gesetzlichen Dokumentations-Anforderungen vollständig und rechtskonform zu erfüllen. Die Registrierung und der gesamte Service im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie sind kostenfrei.

Weiterentwicklung der Plattform

Die Plattform soll in den kommenden Wochen weiter verbessert und optimiert werden. Der Service wird außerdem, so haben es die Initiatoren zugesichert, stets kostenfrei bleiben. Anregungen und Kritik aller Nutzer sei bei den Initiatoren herzlich willkommen und erwünscht, so Dr. Vogel. „Ich hoffe, mit dieser kostenfreien Plattform Kolleginnen und Kollegen in dieser schwierigen Zeit eine kleine praktische Hilfe anbieten zu können, denn wir Apotheker müssen jetzt alle zusammenhalten“, betont Dr. Vogel abschließend.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben