Wirtschaftsjahr 2021

Alexander Geißenberger: „Digital-Strategie ist überlebensnotwendig“

Die Digitalwirtschaft Bayerisch-Schwaben wird auch im kommenden Jahr an Bedeutung gewinnen, prognostiziert Alexander Geißenberger, Geschäftsführer der Agentur xpose360. Wieso eine Digital-Strategie auch für den Mittelstad überlebensnotwendig ist, erklärt er im Interview.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Alexander Geißenberger: Unser Einblick in die Digitalwirtschaft Bayrisch-Schwaben zeigt eine Vielzahl an sehr erfolgreich digitalisierten Unternehmen. Die Pandemie und das veränderte Kaufverhalten hat deren Geschäftsmodelle massiv begünstigt. Wir verzeichnen hier ein explosionsartiges Wachstum an neuen Jobs in allen Bereichen (Logistik, Lager, Digitales Marketing, Content Creation, Web Analytics, etc.), welche in den vergangenen Jahren vergleichsweise langsam gewachsen sind. Natürlich ist dies nur mit dem damit einhergehenden Umsatzwachstum möglich. Dieses Wachstum verorten wir in vielen Bereichen deutlich über 100 Prozent. Es ist davon auszugehen, dass diese Unternehmen auch im kommenden Jahr an Bedeutung gewinnen und weitere Marktsegmente erschließen werden.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gleichzeitig leidet der klassische Einzelhandel ohne digitale Absatzmöglichkeit. Dies betrifft meiner Einschätzung nach massiv den Longtail, also eine ganze Maße an verschiedenen kleinen Unternehmensformen. Beispielsweise sind die Umsätze von (Familien-) Fotograf:innen meist recht überschaubar, sodass keine nennenswerten Rücklagen gebildet werden können. Gleichzeitig muss dieser Berufszweig stetig in Software und Hardware investieren und hat nun die Herausforderung, einen weiteren Lockdown gänzlich ohne Einkommen zu bewältigen. Noch dazu kommt: Oftmals sind diese Unternehmen Inhaber-geführt mit wenigen Mitarbeitern, sodass auch keine staatliche Hilfe greift.

Diese Form an Unternehmen existiert massenhaft. Dazu zählen auch Künstler:innen, Restaurant-Betreiber:innen, Kosmetiker:innen, etc.. In Summe sprechen wir hier über eine ganze Menge an Unternehmen die ernsthaft wirtschaftlich bedroht sind. Kombiniert mit der großen Anzahl an ausgesprochener Kurzarbeit und aktuell noch nicht durchsetzbaren Insolvenzen sehen wir uns mit einer wirtschaftlichen Herausforderung konfrontiert. Spätestens jetzt sollte klar sein, dass eine Digital-Strategie auch für den Mittelstad überlebensnotwendig ist. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir haben das komplette Jahr 2020 darauf verwandt, unsere Vision zu schärfen und unsere Leistungsbereiche noch zukunftsfähiger zu gestalten.

Eine gravierende Änderung haben wir zu verkündigen: Die von uns seit Jahren geleistete Digital Strategie Entwicklung mündet seit diesem Jahr in unserer neuen „Strategie digital“ Einheit. Hierfür haben wir eine Vielzahl neuer Kolleg:innen aus Digital-Abteilungen großer Online-Pure-Player und Company Buildern gewinnen können.

Wir arbeiten also 2021 noch strategischer mit unseren Kunden zusammen und spezialisieren uns neben dem reinen digitalen Performance Marketing auf die Generierung digitaler Geschäftsmodelle.

Wie blicken Sie ganz persönlich auf das neue Jahr?

Die genannten Herausforderungen respektierend, bin ich sehr euphorisch, was unsere erweiterte Ausrichtung angeht. Wir haben sehr viel Freude daran, mit Unternehmern auf Augenhöhe neue Strategien zu schaffen und diese zum Leben zu erwecken. Wir haben ein Umfeld in Augsburg geschaffen, das Innovation und ein harmonisches Miteinander ermöglicht. Dieses Nest möchten wir weiter wachsen lassen und wir freuen uns darauf, mit unseren neuen Kollegen Vollgas zu geben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wirtschaftsjahr 2021

Alexander Geißenberger: „Digital-Strategie ist überlebensnotwendig“

Die Digitalwirtschaft Bayerisch-Schwaben wird auch im kommenden Jahr an Bedeutung gewinnen, prognostiziert Alexander Geißenberger, Geschäftsführer der Agentur xpose360. Wieso eine Digital-Strategie auch für den Mittelstad überlebensnotwendig ist, erklärt er im Interview.

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Wie ist Ihre Prognose für das Wirtschaftsjahr 2021 bezogen auf die Region Bayerisch-Schwaben?

Alexander Geißenberger: Unser Einblick in die Digitalwirtschaft Bayrisch-Schwaben zeigt eine Vielzahl an sehr erfolgreich digitalisierten Unternehmen. Die Pandemie und das veränderte Kaufverhalten hat deren Geschäftsmodelle massiv begünstigt. Wir verzeichnen hier ein explosionsartiges Wachstum an neuen Jobs in allen Bereichen (Logistik, Lager, Digitales Marketing, Content Creation, Web Analytics, etc.), welche in den vergangenen Jahren vergleichsweise langsam gewachsen sind. Natürlich ist dies nur mit dem damit einhergehenden Umsatzwachstum möglich. Dieses Wachstum verorten wir in vielen Bereichen deutlich über 100 Prozent. Es ist davon auszugehen, dass diese Unternehmen auch im kommenden Jahr an Bedeutung gewinnen und weitere Marktsegmente erschließen werden.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gleichzeitig leidet der klassische Einzelhandel ohne digitale Absatzmöglichkeit. Dies betrifft meiner Einschätzung nach massiv den Longtail, also eine ganze Maße an verschiedenen kleinen Unternehmensformen. Beispielsweise sind die Umsätze von (Familien-) Fotograf:innen meist recht überschaubar, sodass keine nennenswerten Rücklagen gebildet werden können. Gleichzeitig muss dieser Berufszweig stetig in Software und Hardware investieren und hat nun die Herausforderung, einen weiteren Lockdown gänzlich ohne Einkommen zu bewältigen. Noch dazu kommt: Oftmals sind diese Unternehmen Inhaber-geführt mit wenigen Mitarbeitern, sodass auch keine staatliche Hilfe greift.

Diese Form an Unternehmen existiert massenhaft. Dazu zählen auch Künstler:innen, Restaurant-Betreiber:innen, Kosmetiker:innen, etc.. In Summe sprechen wir hier über eine ganze Menge an Unternehmen die ernsthaft wirtschaftlich bedroht sind. Kombiniert mit der großen Anzahl an ausgesprochener Kurzarbeit und aktuell noch nicht durchsetzbaren Insolvenzen sehen wir uns mit einer wirtschaftlichen Herausforderung konfrontiert. Spätestens jetzt sollte klar sein, dass eine Digital-Strategie auch für den Mittelstad überlebensnotwendig ist. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wie stellt sich Ihr Unternehmen für das Jahr 2021 auf?

Wir haben das komplette Jahr 2020 darauf verwandt, unsere Vision zu schärfen und unsere Leistungsbereiche noch zukunftsfähiger zu gestalten.

Eine gravierende Änderung haben wir zu verkündigen: Die von uns seit Jahren geleistete Digital Strategie Entwicklung mündet seit diesem Jahr in unserer neuen „Strategie digital“ Einheit. Hierfür haben wir eine Vielzahl neuer Kolleg:innen aus Digital-Abteilungen großer Online-Pure-Player und Company Buildern gewinnen können.

Wir arbeiten also 2021 noch strategischer mit unseren Kunden zusammen und spezialisieren uns neben dem reinen digitalen Performance Marketing auf die Generierung digitaler Geschäftsmodelle.

Wie blicken Sie ganz persönlich auf das neue Jahr?

Die genannten Herausforderungen respektierend, bin ich sehr euphorisch, was unsere erweiterte Ausrichtung angeht. Wir haben sehr viel Freude daran, mit Unternehmern auf Augenhöhe neue Strategien zu schaffen und diese zum Leben zu erwecken. Wir haben ein Umfeld in Augsburg geschaffen, das Innovation und ein harmonisches Miteinander ermöglicht. Dieses Nest möchten wir weiter wachsen lassen und wir freuen uns darauf, mit unseren neuen Kollegen Vollgas zu geben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben