B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Aigner sieht internationales Wirtschaftspotenzial in Bayern
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Aigner sieht internationales Wirtschaftspotenzial in Bayern

 Staatsministerin Ilse Aigner. Foto: Bayerisches Staatsministerium

Die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner freut sich über rückläufige Arbeitslosenzahlen in Bayern. Auch Augsburg hatte kürzlich sehr gute Werte zu verzeichnen. Die internationale Wettbewerbsfähigkeit muss weiter gefördert werden, doch schon jetzt erkennt Aigner die Potenziale Bayerns.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Augsburg konnte besonders im Juni eine weiter sinkende Zahl von Arbeitslosen verzeichnen. Nun stimmen auch in gesamt Bayern rückläufige Arbeitslosenzahlen Ilse Aigner positiv. Außerdem soll die internationale Wettbewerbsfähigkeit Bayerns weiter gefördert werden. Doch Aigner erkennt bereits die Potenziale Bayerns

Bayern hat die wenigsten Arbeitslosen in Deutschland

In ganz Bayern zeigen sich rückläufige Arbeitslosenzahlen. Augsburg hatte besonders im Juni sehr gute Werte vorzuweisen. 2015 lagen in Bayern die Werte jeden Monat unter denen des Vorjahres. „Die aktuelle Arbeitslosenquote liegt bei 3,4 Prozent und ist damit so niedrig wie in keinem anderen Bundesland. Von der guten wirtschaftlichen Situation im Freistaat profitieren die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit ausgezeichneten Beschäftigungsperspektiven. Das zeigen die zahlreichen Stellenausschreibungen der bayerischen Unternehmen. Sie untermauern die konjunkturelle Stabilität der Wirtschaft im Freistaat“, so Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Bayerische Wirtschaft befindet sich auf Wachstumskurs

Aigner erklärt zudem, dass sich die bayerische Wirtschaft insgesamt auf Wachstumskurs befände. Das sei an den Auftragseingängen, den Umsätzen und der Produktion zu erkennen, die deutlich über dem Vorjahresniveau liegen. Deshalb sind die Erwartungen, laut ifo-Konjunkturtest Bayern, für die kommenden Monate optimistisch. „Das ist auch ein Ergebnis unserer Wirtschaftspolitik, die den bayerischen Mittelstand bei der Erschließung seiner Potenziale in den Fokus nimmt, zum Beispiel bei den teilweise noch ungenutzten Internationalisierungsmöglichkeiten“, erklärte Aigner.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bayerische Wirtschaft ist weltweit präsent

Doch schon jetzt sieht Aigner die internationale Wettbewerbsfähigkeit bayerischer Unternehmer. Das belegen die Außenhandelszahlen für das erste Halbjahr 2015. Aigner wies auf das Exportvolumen hin, das von Januar bis Juni 87,3 Milliarden Euro betrug. Damit lag es um 4,6 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Außerdem betonte die Bayerische Wirtschaftsministerin, dass die Exporte zuletzt sogar um 9,1 Prozent über dem Vorjahresniveau lagen. Aigner betonte abschließend: „Die große Stärke und Dynamik der bayerischen Wirtschaft resultiert aus ihrer weltweiten Präsenz und ihrer engen Verflechtung mit der globalen Wirtschaft. Mehr als jeder zweite Euro der bayerischen Industrie wird im Ausland verdient, Tendenz weiter steigend: Aktuell beträgt die Exportquote stolze 51,2 Prozent. Bayerns erfolgreiche Exporteure sind ein stabiler Eckpfeiler des anhaltenden Aufschwungs.“  

Artikel zum gleichen Thema