Augsburger Verbrauchermesse

afa 2019: Viele neue und auch mehr regionale Aussteller

Am 30. Januar ist es soweit: Die afa 2019 eröffnet. Mit dabei viele neue Aussteller aus der Region. Grund dafür ist das überarbeitete Konzept.

Nach dem Besuchertief im letzten Jahr präsentiert sich die afa 2019 mit einem neuen Konzept. Die Messe findet nicht mehr im Frühjahr statt, sondern im Winter, vom 30. Januar bis 3. Februar. Sie dauert also nur noch fünf Tage und nicht mehr neun wie früher.

Region stärker auf der afa vertreten

„Wenn die afa wirklich Frühjahr- und Sommerthemen bringen will, muss sie im Winter stattfinden“, erklärt der Sprecher der Veranstalterfirma AFAG, Winfried Forster. So konnten auch mehr neue Aussteller für die afa gewonnen werden. 42 Prozent sind 2019 zum ersten Mal da, knapp doppelt so viele wie 2018. Insgesamt sind es 438. Ziel der Messemacher von der AFAG war es auch, die Region stärker auf die afa zu holen. Der Anteil der Aussteller, die in Bayerisch-Schwaben ihren Sitz haben, wurde von 27 auf 47 Prozent gesteigert.

Veranstalter setzen mehr auf den Erlebnischarakter

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Zudem setzt die afa 2019 mehr auf den Mitmach- und Erlebnischarakter. „Die Messe soll nicht nur eine Schaufenster-Funktion erfüllen, sondern auch ein Erlebnis sein“, so Dieter Appich von AFAG. So gibt es zum ersten Mal die Themenwelt „Meine Freizeit“ in der Halle 4. Hier dreht sich alles um Outdoor-Aktivitäten. Zum Mitmachen und Ausprobieren finden Besucher einen Indoor-Pool und einen sogenannten Pumptrack, eine Wellenbahn aus Kunststoffmodulen. Der Deutsche Alpenverein lädt dort auch zum Klettern ein.

Große Showküche und Sonderschau „Amerika in Augsburg“ 

In Halle fünf gibt es neben dem Angebot zu Kulinarik, Haushalt und Mode 2019 auch ein Genießer-Forum mit einer großen Showküche. Ebenso findet hier die Sonderschau „Amerika in Augsburg“ statt. Auch das Programm in Halle 1weist deutliche Unterschiede auf. Neu dabei ist das Staatstheater Augsburg oder das Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg. In Halle drei ist die Themenwelt „Mein Heim“ zu Hause. Der Garten- und Landschaftsbau ist erstmals dabei. Zum alten Termin war das nicht möglich, denn im April haben diese Unternehmen Hochkunjunktur.

Altbewährtes bleibt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Trotz Winter gibt es aber wie gewohnt das Freigelände. Dieses Mal mit E-Mobility Parcours und Street Food. Auch sonst gibt es neben den vielen Neuerungen auch Altbewährtes wie eine große Auswahl an Küchen- und Haushaltsartikeln. Nur die Wochenendveranstaltungen wie die Heimtiermesse oder die AutoSchau fallen weg. 2020 soll es dann auch wieder mehr Aussteller geben, denn dann stehen mit der Halle 2 und 7 zwei Hallen mehr zur Verfügung.

afa gehört zu den Top-Veranstaltungen

„Wir wollen der afa auch in den nächsten Jahren eine gute Perspektive bieten“, so Forster. „Die afa ist enorm in der Region verwurzelt. Sie gehört bei den Publikumsmessen wirklich zu den Top-Veranstaltungen“, betont Maik Heisser von AFAG.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Augsburger Verbrauchermesse

afa 2019: Viele neue und auch mehr regionale Aussteller

Am 30. Januar ist es soweit: Die afa 2019 eröffnet. Mit dabei viele neue Aussteller aus der Region. Grund dafür ist das überarbeitete Konzept.

Nach dem Besuchertief im letzten Jahr präsentiert sich die afa 2019 mit einem neuen Konzept. Die Messe findet nicht mehr im Frühjahr statt, sondern im Winter, vom 30. Januar bis 3. Februar. Sie dauert also nur noch fünf Tage und nicht mehr neun wie früher.

Region stärker auf der afa vertreten

„Wenn die afa wirklich Frühjahr- und Sommerthemen bringen will, muss sie im Winter stattfinden“, erklärt der Sprecher der Veranstalterfirma AFAG, Winfried Forster. So konnten auch mehr neue Aussteller für die afa gewonnen werden. 42 Prozent sind 2019 zum ersten Mal da, knapp doppelt so viele wie 2018. Insgesamt sind es 438. Ziel der Messemacher von der AFAG war es auch, die Region stärker auf die afa zu holen. Der Anteil der Aussteller, die in Bayerisch-Schwaben ihren Sitz haben, wurde von 27 auf 47 Prozent gesteigert.

Veranstalter setzen mehr auf den Erlebnischarakter

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Zudem setzt die afa 2019 mehr auf den Mitmach- und Erlebnischarakter. „Die Messe soll nicht nur eine Schaufenster-Funktion erfüllen, sondern auch ein Erlebnis sein“, so Dieter Appich von AFAG. So gibt es zum ersten Mal die Themenwelt „Meine Freizeit“ in der Halle 4. Hier dreht sich alles um Outdoor-Aktivitäten. Zum Mitmachen und Ausprobieren finden Besucher einen Indoor-Pool und einen sogenannten Pumptrack, eine Wellenbahn aus Kunststoffmodulen. Der Deutsche Alpenverein lädt dort auch zum Klettern ein.

Große Showküche und Sonderschau „Amerika in Augsburg“ 

In Halle fünf gibt es neben dem Angebot zu Kulinarik, Haushalt und Mode 2019 auch ein Genießer-Forum mit einer großen Showküche. Ebenso findet hier die Sonderschau „Amerika in Augsburg“ statt. Auch das Programm in Halle 1weist deutliche Unterschiede auf. Neu dabei ist das Staatstheater Augsburg oder das Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg. In Halle drei ist die Themenwelt „Mein Heim“ zu Hause. Der Garten- und Landschaftsbau ist erstmals dabei. Zum alten Termin war das nicht möglich, denn im April haben diese Unternehmen Hochkunjunktur.

Altbewährtes bleibt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Trotz Winter gibt es aber wie gewohnt das Freigelände. Dieses Mal mit E-Mobility Parcours und Street Food. Auch sonst gibt es neben den vielen Neuerungen auch Altbewährtes wie eine große Auswahl an Küchen- und Haushaltsartikeln. Nur die Wochenendveranstaltungen wie die Heimtiermesse oder die AutoSchau fallen weg. 2020 soll es dann auch wieder mehr Aussteller geben, denn dann stehen mit der Halle 2 und 7 zwei Hallen mehr zur Verfügung.

afa gehört zu den Top-Veranstaltungen

„Wir wollen der afa auch in den nächsten Jahren eine gute Perspektive bieten“, so Forster. „Die afa ist enorm in der Region verwurzelt. Sie gehört bei den Publikumsmessen wirklich zu den Top-Veranstaltungen“, betont Maik Heisser von AFAG.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben