B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
ADAC
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
ADAC

ADAC

Die Benzinpreise an den deutschen Zapfsäulen explodieren weiter: Binnen einer Woche stieg der Durchschnittspreis für einen Liter Super E10 um 6,2 Cent.

Dramatischer Preissprung an den Zapfsäulen: Binnen Wochenfrist kletterte der durchschnittliche Preis für einen Liter Super E10 um 6,2 Cent auf 1,610 Euro pro Liter. Der historische Höchststand von 1,612 Euro pro Liter Super-Benzin, der am 29. April erreicht wurde, droht diesen Monat erneut übertroffen zu werden.

Super-Benzinpreis erreicht Wochen-Höchstwert

Wies die vom ADAC veröffentlichte Grafik zum Wochenvergleich zuvor noch einen leichten Abwärtstrend aus, schnellten die Preise in der Vorwoche wieder in die Höhe. Nie war der durchschnittliche Preis für einen Liter Super E10 höher als vergangene Woche. Wöchentlich wertet der ADAC die Benzinpreise an Marken-Tankstellen und freien Stationen aus und veröffentlicht die Ergebnisse (siehe Grafik oben).

Diesel 16,3 Cent billiger als Super E10

Auch Diesel-Fahrer müssen deutlich tiefer in die Tasche greifen. Im Vergleich zur Vorwoche steigt der Diesel-Preis um 3,1 Cent auf 1,447 Euro im Durchschnitt. Ein Liter Super-Benzin kostet somit über 16 Cent mehr als ein Liter Diesel – im Anbetracht des ebenfalls starken Anstiegs der Diesel-Preise dürfte das allerdings die wenigsten Diesel-Fahrer aufmuntern.

ADAC: Preissteigerung unangemessen

Der ADAC bezeichnet die Preissprünge an den Zapfsäulen als „keinewegs gerechtfertigt“. Die Produktkosten für Super und Diesel seien eigentlich leicht zurückgegangen. Damit ließe sich eine Preissteigerung von über sechs bzw. über drei Prozent nicht begründen. Für den Endverbraucher empfiehlt der ADAC ein „preisbewusstes Verhalten“ an der Zapfsäule als einzig richtige Antwort.

Preise vergleichen und Freitage meiden

Konkret rät der ADAC, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen – besonders teure Anbieter seien zu meiden. Zeitlich empfehle sich zudem, nicht am Freitag zu tanken. Sonntags oder montags seien die Preise an den Zapfsäulen meist um einige Cent billiger, als zum Ende der Woche. Über die Online-Datenbank des ADAC unter www.adac.de/tanken lassen sich Preise auch unterwegs vergleichen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema