Rotary Club Augsburg

111 Jahre Rotary Club: Augsburger Verein spendet 30.000 Euro an soziale Einrichtungen

Der Verein "Tür an Tür" freut sich die 20.000 Euro Spende vom Rotary Club Augsburg. Foto: Rotary Club Augsburg
Dem Nachsorgezentrum für Menschen mit Hirnschädigung spendete der Rotary Club Augsburg 10.000 Euro. Foto: Rotary Club Augsburg

Seit bereits 111. Jahren unterstützt der Rotary Club Menschen die sich nicht selbst helfen können. Anlässlich des Geburtstags der Organisation hat der Rotary Club Augsburg Spenden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro gesammelt. Diese gingen an den Verein „Tür an Tür“ und an das Nachsorgezentrum für Menschen mit Hirnschädigung.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Mithilfe eines Benefizkonzerts und eines Spendenaufrufs unter den Rotary Club Augsburg-Mitgliedern sammelte der Verein 30.000 Euro. Diese kommen nun dem Verein „Tür an Tür“ und dem Nachsorgezentrum für Menschen mit Hirnschädigung zugute.

„Tür an Tür“ finanziert mit 20.000 Euro Spende multikulturelles Café

Über eine Spende von 20.000 Euro freut sich der Verein „Tür an Tür“. Die Summe wurde im letzten November bei einem Benefizkonzert eingespielt. Dieses veranstaltete der Rotary Club Augsburg gemeinsam mit dem Musikkorps der Bundeswehr. Kürzlich besuchte dann eine Abordnung des Clubs das Café „Tür an Tür“ in der Wertachstraße und informierte sich über die Aktivitäten des Vereins. „Tür an Tür“ widmet sich der Flüchtlings-, Migrations- und Integrationsarbeit. Mit der Spende wird die Einrichtung des Cafés finanziert. Dieses hat sich inzwischen als multikultureller und sozialer Treffpunkt für Asylsuchende, Flüchtlinge und interessierte Bürger etabliert.

Nachsorgezentrum investiert 10.000 Euro in Therapie-Materialien

Außerdem rief der Rotary Club Augsburg zur Spende unter den rund 90 Mitgliedern der Organisation auf. Dabei kamen insgesamt 10.000 Euro für den langjährigen Sozialpartner des Clubs ein, das Nachsorgezentrum in der Frischstraße. Die Einrichtung wurde erst kürzlich erweitert und kümmert sich seit 1997 um Menschen mit Hirnschädigung. Für das Nachsorgezentrum kommt die Spende sehr gelegen. Denn von dem Geld können Materialien für die Therapie angeschafft werden.

Rotary Club überreicht 30.000 Euro Spende zum 111. Jubiläum

Am 23. Februar 1905 gründeten vier Freunde in Chicago den ersten Rotary Club. In den vergangenen 111 Jahren hat sich daraus ein internationales Netzwerk engagierter Menschen entwickelt. Sie alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: Denen helfen, die sich nicht selbst helfen können. Deshalb unterstützen sie Organisationen im lokalen Umfeld der eigenen Gemeinde und internationale humanitäre Hilfsprojekte. Der Rotary Club Augsburg übergab die 30.000 Euro Spende pünktlich zum Geburtstag der Organisation. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Rotary Club Augsburg

111 Jahre Rotary Club: Augsburger Verein spendet 30.000 Euro an soziale Einrichtungen

Der Verein "Tür an Tür" freut sich die 20.000 Euro Spende vom Rotary Club Augsburg. Foto: Rotary Club Augsburg
Dem Nachsorgezentrum für Menschen mit Hirnschädigung spendete der Rotary Club Augsburg 10.000 Euro. Foto: Rotary Club Augsburg

Seit bereits 111. Jahren unterstützt der Rotary Club Menschen die sich nicht selbst helfen können. Anlässlich des Geburtstags der Organisation hat der Rotary Club Augsburg Spenden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro gesammelt. Diese gingen an den Verein „Tür an Tür“ und an das Nachsorgezentrum für Menschen mit Hirnschädigung.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Mithilfe eines Benefizkonzerts und eines Spendenaufrufs unter den Rotary Club Augsburg-Mitgliedern sammelte der Verein 30.000 Euro. Diese kommen nun dem Verein „Tür an Tür“ und dem Nachsorgezentrum für Menschen mit Hirnschädigung zugute.

„Tür an Tür“ finanziert mit 20.000 Euro Spende multikulturelles Café

Über eine Spende von 20.000 Euro freut sich der Verein „Tür an Tür“. Die Summe wurde im letzten November bei einem Benefizkonzert eingespielt. Dieses veranstaltete der Rotary Club Augsburg gemeinsam mit dem Musikkorps der Bundeswehr. Kürzlich besuchte dann eine Abordnung des Clubs das Café „Tür an Tür“ in der Wertachstraße und informierte sich über die Aktivitäten des Vereins. „Tür an Tür“ widmet sich der Flüchtlings-, Migrations- und Integrationsarbeit. Mit der Spende wird die Einrichtung des Cafés finanziert. Dieses hat sich inzwischen als multikultureller und sozialer Treffpunkt für Asylsuchende, Flüchtlinge und interessierte Bürger etabliert.

Nachsorgezentrum investiert 10.000 Euro in Therapie-Materialien

Außerdem rief der Rotary Club Augsburg zur Spende unter den rund 90 Mitgliedern der Organisation auf. Dabei kamen insgesamt 10.000 Euro für den langjährigen Sozialpartner des Clubs ein, das Nachsorgezentrum in der Frischstraße. Die Einrichtung wurde erst kürzlich erweitert und kümmert sich seit 1997 um Menschen mit Hirnschädigung. Für das Nachsorgezentrum kommt die Spende sehr gelegen. Denn von dem Geld können Materialien für die Therapie angeschafft werden.

Rotary Club überreicht 30.000 Euro Spende zum 111. Jubiläum

Am 23. Februar 1905 gründeten vier Freunde in Chicago den ersten Rotary Club. In den vergangenen 111 Jahren hat sich daraus ein internationales Netzwerk engagierter Menschen entwickelt. Sie alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: Denen helfen, die sich nicht selbst helfen können. Deshalb unterstützen sie Organisationen im lokalen Umfeld der eigenen Gemeinde und internationale humanitäre Hilfsprojekte. Der Rotary Club Augsburg übergab die 30.000 Euro Spende pünktlich zum Geburtstag der Organisation. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben