Konjunktur-Umfrage

Wirtschaft in Aichach-Friedberg wieder auf Kurs

Die konjunkturelle Lage im Landkreis Aichach-Friedberg scheint sich erholt zu habe. Das hat die IHK-Regionalversammlung vor Ort kürzlich verkündet. Wie es den Unternehmen geht.

Die Unternehmen im Landkreis Aichach-Friedberg zeigen sich nach dem Einbruch im Frühjahr wieder zuversichtlicher. Der IHK-Konjunkturindex ist auf Erholungskurs und liegt nun bei 108 Punkten. Das ist ein Zuwachs von ganzen 26 Punkten und entspricht fast dem gesamt-schwäbischen Indexwert. Bis die Kurve das Niveau des letzten Jahres erreicht hat, fehlen jedoch noch 23 Punkte.

Wirtschaftliche Stabilität aufgrund der verschärften Maßnahmen noch immer fragil

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Der überwiegende Teil klein- und mittelständischer Unternehmen im Wittelsbacher Land konnte dank der flankierenden staatlichen Konjunkturprogramme und Unterstützungsleistungen ihre Beschäftigung und Liquidität weitestgehend sichern. Allerdings bleibt die wieder erreichte wirtschaftliche Stabilität angesichts sich weiter verschärfender Maßnahmen äußerst fragil. Daher gilt es, im Schulterschluss mit der Politik, der Verwaltung und den Gesundheitsbehörden alles dafür zu tun, einen flächendeckenden zweiten Lockdown zu verhindern“, sagte Thomas Sixta, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Aichach-Friedberg.

Breite Streuung der Beurteilung der Geschäftslage

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In der Beurteilung der Geschäftslage gibt es sowohl 32 Prozent gute als auch 29 Prozent schlechte Bewertungen. Die breite Streuung zeigt, wie unterschiedlich sich die Krise auf die Unternehmen ausgewirkt hat. Bei den Einschätzungen für die kommenden Monate ist das Bild jedoch wieder etwas eindeutiger. 32 Prozent der Unternehmen erwarten eine Verbesserung der Geschäftslage, der Anteil der negativen Einschätzungen ist nur halb so groß. Dieses Ergebnis relativiert sich jedoch wieder beim Blick auf die längerfristigen Planungen. Die Investitionspläne sind verhalten und ein Viertel der Unternehmen im Landkreis Aichach-Friedberg erwartet, dass die Zahl der Beschäftigten zurück gehen wird.

Hintergrund zu dem IHK-Konjunkturindex

Dreimal jährlich befragt die IHK Schwaben – im Netzwerk der bayerischen und deutschen Industrie- und Handelskammern – ihre Mitgliedsunternehmen zur aktuellen Lage und den künftigen Erwartungen. Von Anfang bis Ende September 2020 hat eine 990 Unternehmen umfassenden Stichprobe aus Produktion, Handel und Dienstleistungen die Fragen der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage beantwortet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Konjunktur-Umfrage

Wirtschaft in Aichach-Friedberg wieder auf Kurs

Die konjunkturelle Lage im Landkreis Aichach-Friedberg scheint sich erholt zu habe. Das hat die IHK-Regionalversammlung vor Ort kürzlich verkündet. Wie es den Unternehmen geht.

Die Unternehmen im Landkreis Aichach-Friedberg zeigen sich nach dem Einbruch im Frühjahr wieder zuversichtlicher. Der IHK-Konjunkturindex ist auf Erholungskurs und liegt nun bei 108 Punkten. Das ist ein Zuwachs von ganzen 26 Punkten und entspricht fast dem gesamt-schwäbischen Indexwert. Bis die Kurve das Niveau des letzten Jahres erreicht hat, fehlen jedoch noch 23 Punkte.

Wirtschaftliche Stabilität aufgrund der verschärften Maßnahmen noch immer fragil

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Der überwiegende Teil klein- und mittelständischer Unternehmen im Wittelsbacher Land konnte dank der flankierenden staatlichen Konjunkturprogramme und Unterstützungsleistungen ihre Beschäftigung und Liquidität weitestgehend sichern. Allerdings bleibt die wieder erreichte wirtschaftliche Stabilität angesichts sich weiter verschärfender Maßnahmen äußerst fragil. Daher gilt es, im Schulterschluss mit der Politik, der Verwaltung und den Gesundheitsbehörden alles dafür zu tun, einen flächendeckenden zweiten Lockdown zu verhindern“, sagte Thomas Sixta, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Aichach-Friedberg.

Breite Streuung der Beurteilung der Geschäftslage

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In der Beurteilung der Geschäftslage gibt es sowohl 32 Prozent gute als auch 29 Prozent schlechte Bewertungen. Die breite Streuung zeigt, wie unterschiedlich sich die Krise auf die Unternehmen ausgewirkt hat. Bei den Einschätzungen für die kommenden Monate ist das Bild jedoch wieder etwas eindeutiger. 32 Prozent der Unternehmen erwarten eine Verbesserung der Geschäftslage, der Anteil der negativen Einschätzungen ist nur halb so groß. Dieses Ergebnis relativiert sich jedoch wieder beim Blick auf die längerfristigen Planungen. Die Investitionspläne sind verhalten und ein Viertel der Unternehmen im Landkreis Aichach-Friedberg erwartet, dass die Zahl der Beschäftigten zurück gehen wird.

Hintergrund zu dem IHK-Konjunkturindex

Dreimal jährlich befragt die IHK Schwaben – im Netzwerk der bayerischen und deutschen Industrie- und Handelskammern – ihre Mitgliedsunternehmen zur aktuellen Lage und den künftigen Erwartungen. Von Anfang bis Ende September 2020 hat eine 990 Unternehmen umfassenden Stichprobe aus Produktion, Handel und Dienstleistungen die Fragen der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage beantwortet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben