Corona-Maßnahmen

Trotz Öffnungsangebot: Warum die Rusch-Kinos geschlossen bleiben

Ab dem 22. März dürfen die Kinos wieder öffnen. Doch die Kinos der KinoGruppeRusch, in Aichach, Meitingen oder Königsbrunn etwa, bleiben geschlossen. Das sind die Gründe.

Die acht Cineplex Standorte der KinoGruppeRusch werden vorerst nicht zum offiziell frühestmöglichen Termin ab 22. März öffnen. Dies gab Alexander Rusch von der Inhaberfamilie jetzt bekannt. „Wir freuen uns sehr, dass uns die Politik beim aktuellen Öffnungsszenario bereits mit einem konkreten und sehr frühen Termin bedacht hat. Zumindest Teile der Kultur können nun auf eine baldige Wiedereröffnung hoffen,“ freute er sich dennoch.

KinoGruppeRusch möchte deutschlandweiten Plan umsetzen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für seine Branche, nämlich im Segment Kino, erläuterte er jedoch: „Allerdings benötigen die Kinos und natürlich auch der Filmverleih Planungssicherheit, um ein flächendeckendes Angebot an Filmen und Content zu ermöglichen. Ohne Filme kein Kino, ohne Kinos keine Filme, das ist unser Dilemma.“ Deshalb stellte Alexander Rusch eine Prognose für die Zukunft: „Daher macht es für den Markt durchaus Sinn, einen gemeinsamen, deutschlandweiten Öffnungstermin anzupeilen, der jedoch erst mit allen Verbänden und Verantwortlichen abgestimmt werden muss.  Auch im Hinblick auf konstant niedrige Inzidenzen, möglichst unter 50, um das Risiko erneuter Schließungen zu minimieren und zumindest alle unsere eigenen Häuser zeitgleich öffnen zu können, lohnt es sich, noch etwas länger zu warten.“ Diese Strategie ist dabei für das Aichacher Unternehmen kein Novum: Bereits im vergangenen Jahr, als Kinos im Sommer wieder öffnen durften, wurde der Neustart bei der KinoGruppeRusch verschoben.

Alexander Rusch bleibt optimistisch

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Man hofft bei der KinoGruppeRusch nun auf konstruktive Gespräche der drei großen Branchen-Verbände, die sich auf einen bundesweit einheitlichen Öffnungstermin verständigen möchten. Dieser wird ebenfalls dringend für die konkrete Neuplanung vieler verlegter Filmstarts benötigt, die größtenteils auf Eis gelegt oder in weite Ferne verschoben wurden, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung. Alexander Rusch sieht die nochmalige Verzögerung pragmatisch. „Wir werden in der Zwischenzeit weiter unsere beliebten Kinosnacks verkaufen und noch einige Renovierungen vorantreiben, um unseren Kinogästen zum Neustart ein rundum perfektes Kinoerlebnis zu ermöglichen, aber natürlich ist die Vorfreude mittlerweile riesengroß und wir können es kaum noch erwarten, wieder tolle Filme auf der großen Leinwand zu sehen.“ Bereits im vergangenen Sommer hatte die KinoGruppeRusch ein Öffnungskonzept umsetzen können, welches Corona-konform war. So wurde etwa in Stadtbergen ein Freiluftkino umgesetzt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Maßnahmen

Trotz Öffnungsangebot: Warum die Rusch-Kinos geschlossen bleiben

Ab dem 22. März dürfen die Kinos wieder öffnen. Doch die Kinos der KinoGruppeRusch, in Aichach, Meitingen oder Königsbrunn etwa, bleiben geschlossen. Das sind die Gründe.

Die acht Cineplex Standorte der KinoGruppeRusch werden vorerst nicht zum offiziell frühestmöglichen Termin ab 22. März öffnen. Dies gab Alexander Rusch von der Inhaberfamilie jetzt bekannt. „Wir freuen uns sehr, dass uns die Politik beim aktuellen Öffnungsszenario bereits mit einem konkreten und sehr frühen Termin bedacht hat. Zumindest Teile der Kultur können nun auf eine baldige Wiedereröffnung hoffen,“ freute er sich dennoch.

KinoGruppeRusch möchte deutschlandweiten Plan umsetzen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für seine Branche, nämlich im Segment Kino, erläuterte er jedoch: „Allerdings benötigen die Kinos und natürlich auch der Filmverleih Planungssicherheit, um ein flächendeckendes Angebot an Filmen und Content zu ermöglichen. Ohne Filme kein Kino, ohne Kinos keine Filme, das ist unser Dilemma.“ Deshalb stellte Alexander Rusch eine Prognose für die Zukunft: „Daher macht es für den Markt durchaus Sinn, einen gemeinsamen, deutschlandweiten Öffnungstermin anzupeilen, der jedoch erst mit allen Verbänden und Verantwortlichen abgestimmt werden muss.  Auch im Hinblick auf konstant niedrige Inzidenzen, möglichst unter 50, um das Risiko erneuter Schließungen zu minimieren und zumindest alle unsere eigenen Häuser zeitgleich öffnen zu können, lohnt es sich, noch etwas länger zu warten.“ Diese Strategie ist dabei für das Aichacher Unternehmen kein Novum: Bereits im vergangenen Jahr, als Kinos im Sommer wieder öffnen durften, wurde der Neustart bei der KinoGruppeRusch verschoben.

Alexander Rusch bleibt optimistisch

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Man hofft bei der KinoGruppeRusch nun auf konstruktive Gespräche der drei großen Branchen-Verbände, die sich auf einen bundesweit einheitlichen Öffnungstermin verständigen möchten. Dieser wird ebenfalls dringend für die konkrete Neuplanung vieler verlegter Filmstarts benötigt, die größtenteils auf Eis gelegt oder in weite Ferne verschoben wurden, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung. Alexander Rusch sieht die nochmalige Verzögerung pragmatisch. „Wir werden in der Zwischenzeit weiter unsere beliebten Kinosnacks verkaufen und noch einige Renovierungen vorantreiben, um unseren Kinogästen zum Neustart ein rundum perfektes Kinoerlebnis zu ermöglichen, aber natürlich ist die Vorfreude mittlerweile riesengroß und wir können es kaum noch erwarten, wieder tolle Filme auf der großen Leinwand zu sehen.“ Bereits im vergangenen Sommer hatte die KinoGruppeRusch ein Öffnungskonzept umsetzen können, welches Corona-konform war. So wurde etwa in Stadtbergen ein Freiluftkino umgesetzt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben