Interview

Cineplex Kinos in Bayrisch-Schwaben: So verläuft der Neustart

Bereits seit Anfang der Pandemie leiden Kinos unter den Corona-Einschränkungen. Nun steht fest: Am 1. Juli soll eine einheitliche Öffnung erfolgen. Wie die Vorbereitungen laufen und ob es aktuell überhaupt genug Filme auf dem Markt gibt, verrät Alexander Rusch, Geschäftsführer der KinoGruppeRusch aus Aichach-Friedberg.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Die Cineplex Kinos in Bayerisch-Schwaben sollen bald wieder öffnen. Wie ist die aktuelle Stimmungslage?

Alexander Rusch: Die aktuelle Stimmungslage bei uns ist gut. Vor dem großen Re-Start gibt es jedoch noch einiges zu tun: In Königsbrunn werden kurzfristig die Säle renoviert und hoffentlich bis Anfang Juli fertig. Die anderen Standorte sind bis dahin sicher startklar.

Die Kino-Verbände haben sich für einen gemeinsamen Öffnungstermin am 1. Juli entschieden. Warum genau da? 

Der 1. Juli ist ein Datum, das in Hinblick auf die Entwicklung der Inzidenzen allgemein realistisch erscheint. Somit wird sich erhofft, dass die Öffnungen einheitlich und mit sinnvollen Regeln stattfinden können.

Sie haben selbst gesagt, dass Sie ausreichend Vorlaufszeit brauchen. Was ist alles vorzubereiten?

In erster Linie wollen wir die Renovierungsarbeiten abschließen. Abgesehen davon müssen wir unser Gebäude reinigen, Minijobber einstellen, Marketing-Kampagnen starten, die Filme disponieren, Waren bestellen und die Schankanlage in Betrieb nehmen. Zuletzt folgt dann auch der Test, ob Projektion und Tonanlage funktionieren. Dann sind wir bereit für den Start.

Welche Hygienemaßnahmen sollen dafür sorgen, dass Kinobesuche sicher sind?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Kinos sind die sichersten Innenräume: Es gibt bis heute weltweit keine einzige nachgewiesene Corona-Ansteckung in einem Kinosaal. Trotzdem werden wir natürlich auch weiterhin vorsichtig sein und die geforderten Hygienemaßnahmen zum Schutz aller Beteiligten umsetzen. Dazu zählen: Abstand, das Tragen der Maske bis zum Sitzplatz, vermehrte Reinigung der Kundenbereiche und der Einsatz einer Lüftungsanlage.

Aufgrund der Pandemie wurden international weniger Filme produziert. Gibt es überhaupt genug Material, um die Menschen anzusprechen?

Definitiv! Es gibt aktuell tatsächlich mehr Filme als je zuvor. Deshalb freuen wir uns umso mehr, bald wieder Gäste in den Sälen begrüßen zu dürfen und die bislang nicht gezeigten Filme abzuspielen.

Wie viel Umsatz haben Sie seit Beginn der Krise verloren?

Wir haben insgesamt etwas mehr als einen kompletten Jahresumsatz durch Corona verloren.

Wie wird Corona die Filmindustrie langfristig verändern?

Das ist eine schwierige Frage. Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei Filmdrehs eine immer größere Rolle und das gilt ebenso für den Kinobesuch. Deshalb gehe ich davon aus, dass der Komfort und die Qualität in Kinos steigen wird. Vermutlich wird es in Zukunft dann mehr deutsche Produktionen zu sehen geben.

Streaming-Portale werden immer beliebter. Haben Kinos auf Dauer noch eine realistische Chance gegen das Filmschauen vom Sofa aus? 

Ja, auf jeden Fall! Beim Kino geht es in erster Linie um das Gesamterlebnis und somit die Kombination aus Ausflucht aus dem Alltag und die ungestörte gemeinsame Zeit mit anderen Personen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Interview

Cineplex Kinos in Bayrisch-Schwaben: So verläuft der Neustart

Bereits seit Anfang der Pandemie leiden Kinos unter den Corona-Einschränkungen. Nun steht fest: Am 1. Juli soll eine einheitliche Öffnung erfolgen. Wie die Vorbereitungen laufen und ob es aktuell überhaupt genug Filme auf dem Markt gibt, verrät Alexander Rusch, Geschäftsführer der KinoGruppeRusch aus Aichach-Friedberg.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN: Die Cineplex Kinos in Bayerisch-Schwaben sollen bald wieder öffnen. Wie ist die aktuelle Stimmungslage?

Alexander Rusch: Die aktuelle Stimmungslage bei uns ist gut. Vor dem großen Re-Start gibt es jedoch noch einiges zu tun: In Königsbrunn werden kurzfristig die Säle renoviert und hoffentlich bis Anfang Juli fertig. Die anderen Standorte sind bis dahin sicher startklar.

Die Kino-Verbände haben sich für einen gemeinsamen Öffnungstermin am 1. Juli entschieden. Warum genau da? 

Der 1. Juli ist ein Datum, das in Hinblick auf die Entwicklung der Inzidenzen allgemein realistisch erscheint. Somit wird sich erhofft, dass die Öffnungen einheitlich und mit sinnvollen Regeln stattfinden können.

Sie haben selbst gesagt, dass Sie ausreichend Vorlaufszeit brauchen. Was ist alles vorzubereiten?

In erster Linie wollen wir die Renovierungsarbeiten abschließen. Abgesehen davon müssen wir unser Gebäude reinigen, Minijobber einstellen, Marketing-Kampagnen starten, die Filme disponieren, Waren bestellen und die Schankanlage in Betrieb nehmen. Zuletzt folgt dann auch der Test, ob Projektion und Tonanlage funktionieren. Dann sind wir bereit für den Start.

Welche Hygienemaßnahmen sollen dafür sorgen, dass Kinobesuche sicher sind?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Kinos sind die sichersten Innenräume: Es gibt bis heute weltweit keine einzige nachgewiesene Corona-Ansteckung in einem Kinosaal. Trotzdem werden wir natürlich auch weiterhin vorsichtig sein und die geforderten Hygienemaßnahmen zum Schutz aller Beteiligten umsetzen. Dazu zählen: Abstand, das Tragen der Maske bis zum Sitzplatz, vermehrte Reinigung der Kundenbereiche und der Einsatz einer Lüftungsanlage.

Aufgrund der Pandemie wurden international weniger Filme produziert. Gibt es überhaupt genug Material, um die Menschen anzusprechen?

Definitiv! Es gibt aktuell tatsächlich mehr Filme als je zuvor. Deshalb freuen wir uns umso mehr, bald wieder Gäste in den Sälen begrüßen zu dürfen und die bislang nicht gezeigten Filme abzuspielen.

Wie viel Umsatz haben Sie seit Beginn der Krise verloren?

Wir haben insgesamt etwas mehr als einen kompletten Jahresumsatz durch Corona verloren.

Wie wird Corona die Filmindustrie langfristig verändern?

Das ist eine schwierige Frage. Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei Filmdrehs eine immer größere Rolle und das gilt ebenso für den Kinobesuch. Deshalb gehe ich davon aus, dass der Komfort und die Qualität in Kinos steigen wird. Vermutlich wird es in Zukunft dann mehr deutsche Produktionen zu sehen geben.

Streaming-Portale werden immer beliebter. Haben Kinos auf Dauer noch eine realistische Chance gegen das Filmschauen vom Sofa aus? 

Ja, auf jeden Fall! Beim Kino geht es in erster Linie um das Gesamterlebnis und somit die Kombination aus Ausflucht aus dem Alltag und die ungestörte gemeinsame Zeit mit anderen Personen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben