B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Schulpartnerschaft: Segmüller und Berufliche Schulen Wittelsbacher Land wollen künftig enger zusammenarbeiten
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG

Schulpartnerschaft: Segmüller und Berufliche Schulen Wittelsbacher Land wollen künftig enger zusammenarbeiten

Unterzeichnung der neuen Schulpartnerschaft. Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg
Unterzeichnung der neuen Schulpartnerschaft. Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg

Ausbildung und Berufsperspektiven aufeinander abstimmen: Die Beruflichen Schulen des Wittelsbacher Landes und die Firma Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG haben sich auf eine Schulpartnerschaft geeinigt. Man wolle zukünftig noch mehr kooperieren. Die Schulpartnerschaft verspricht Profit für alle Beteiligten.

Eine inoffizielle Kooperation zwischen Segmüller und den Berufsschulen der Region gibt es schon lange – und das mit Erfolg. „Die Zusammenarbeit der Firma Segmüller mit den Beruflichen Schulen des Wittelsbacher Landes funktioniert perfekt. Und das schon seit vielen Jahren“, äußerte sich Jürgen Jäger, Ausbildungsleiter bei Segmüller. Wie produktiv die Kooperation ist, bestätigt nun die Unterzeichnung einer Partnerschaft. „Mit der Schulpartnerschaft, die heute geschlossen wurde, ist diese Zusammenarbeit nun auch noch offiziell besiegelt worden“, so Jäger.

Segmüller kann stolze Ausbildungszahlen vorweisen

Konkrete Einblicke in den Erfolg der bisherigen Zusammenarbeit zeigen die Zahlen, mit denen Segmüller aufwartet. Es ist eine stolze Bilanz: Insgesamt 103 Auszubildende sind es, die allein im aktuellen Schuljahr an den Beruflichen Schulen Wittelsbacher Land unterrichtet werden. Dies betrifft fünf unterschiedliche Berufe: Kaufleute für Büromanagement, Industriekaufleute, Verkäufer, Kaufleute für den Einzelhandel sowie Schreiner.

Segmüller steht zu gesellschaftlicher Verantwortung

Gerhard Kestner, Schulleiter der Beruflichen Schulen des Wittelsbacher Landes, erläutert die profitable Situation der Zusammenarbeit. Er sieht die Schulen und das Unternehmen Segmüller, das seit Jahren zu den Marktführern in der Möbelbranche zählt, auf einer Wellenlänge. „Der große Vorteil ist, dass wir mit der Firma Segmüller kaufmännisch und gewerblich harmonieren und zusammenkommen können“, so Kestner. Große Zufriedenheit mit dem Engagement Segmüllers äußerte auch Landrat Dr. Klaus Metzger: „Die Firma Segmüller übernimmt seit Jahren auf vielen Feldern höchste Verantwortung für die Menschen im Wittelsbacher Land, nicht nur in wirtschaftlicher Perspektive. Ich bin dankbar, dass gerade der Einsatz für die Zukunft unserer Jugendlichen so großes Gewicht hat. Davon können alle profitieren.“

Schulpartnerschaft fußt auf ausgereiftem Programm

Die Zusammenarbeit zwischen Segmüller und den Beruflichen Schulen Wittelsbacher Land ist nun auf Dauer ausgelegt. Dafür wurde ein kooperatives Programm aufgestellt: Geplant sind Betriebserkundungen und Praktika für Schüler und Lehrer bei der Firma Segmüller. Weiterhin umfasst das Programm Betriebsbesichtigungen, Bewerbertrainings und gemeinsame Elternabende. Auch gibt es Unterstützung bei der Gründung eines Übungsunternehmens an der Wirtschaftsschule Pöttmes. Vertriebswege werden gemeinsam genutzt durch passende Werbematerialien. Ein weiterer Programmpunkt: Die Firma Segmüller wird sich fortan an den Schulstandorten Aichach, Friedberg und Pöttmes präsentieren. Die Maßnahme soll unterstützen, dass sich Schüler dort ein breites Spektrum an Berufen ansehen können. „Gerade für unsere Schüler aus den achten bis zehnten Klassen der Wirtschaftsschule in Pöttmes ist ein Schnupperpraktikum in einem Betrieb wie der Firma Segmüller interessant“, erklärt Schulleiter Kestner. „Auch unsere angehenden Schreiner führen das erste Jahr in der Schule durch und suchen danach eine Ausbildungsstelle. Diese Schüler können dann in das Möbelhaus hineinschnuppern.“ Kestner freut sich über die Möglichkeiten, welche die Schulpartnerschaft hier in Zukunft bietet: „Wir können die Schüler nach Wunsch für ein Praktikum einteilen.“

IHK lobt Schulpartnerschaft mit Segmüller

Eine gute Perspektive durch die Schulpartnerschaft erkennt auch die IHK. „Diese Partnerschaft bietet für die Schüler eine gewisse Orientierung“, meint Jacqueline Schuster. Sie ist IHK-Fachberaterin Schulpartnerschaften im Geschäftsfeld Ausbildung und Prüfung. Ähnlich äußert sich Thomas Schörg, Regionalgeschäftsführer der IHK Schwaben Wirtschaftsraum Augsburg. „Wir als IHK können hier die Vermittlerfunktion einnehmen und die Firmen und die Schulen zueinander führen. Und wir schauen, ob diese beiden auch wirklich zusammenpassen“, so Schörg.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema