B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Landrat Knauer ehrt schwäbische Helden
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Aichach-Friedberg

Landrat Knauer ehrt schwäbische Helden

 Landrat Knauer übergibt feierlich die Medaillen an die schwäbischen Helden. Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg

Jahrzehntelang unterstützen sie Leute, die ihre Hilfe benötigten und waren immer vor Ort, sobald etwas passierte. Vier ehrenamtliche Helfer der Feuerwehr und dem Roten Kreuz wurden jüngst für ihren Einsatz ausgezeichnet. 

Einsatz für die Anderen – und das jahrelang. Dafür wurden vier Ehrenamtliche der Feuerwehr und dem Roten Kreuz aus dem Wittelsbacher Land ausgezeichnet. Nun können sich die Herren mit dem Feuerwehrehrenzeichen, bzw. dem BRK-Steckkreuz schmücken, das ihnen vom Landrat Christian Knauer überreicht wurde. „Ihre Einstellung für andere da zu sein und die eigenen Interessen in den Hintergrund rücken zu lassen, das ist nicht selbstverständlich. Diese Herren haben Vorbildfunktion“, weiß Landrat Knauer.

„Rotkreuzler durch und durch“

46 Jahre ist Erich Menhart aus Affing-Gebenhofen nun schon beim Roten Kreuz tätig. Seine Passion anderen helfen zu wollen geht so weit, dass er nicht nur Tag und Nacht in Rufbereitschaft ist, über Jahrzehnte bildete Menhart auch seine Nachkömmlinge aus und unterrichtete sie. „Erich Menhart ist ein Rotkreuzler durch und durch“, so Christian Knauer, „die Auszeichnung hat er sich redlich verdient!“ Doch Menhart engagiert sich noch stärker: Er besetzt den Posten der Führungskraft auf Kreis- sowie das Amt des Delegierten auf Bezirks- und Landesebene. Vor allem in Sachen Katastrophenschutz, aber auch bei aktuellen Anliegen, wie dem Neubau der Kreisgeschäftsstelle in Friedberg, ist er mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen gefragt. Doch das BRK-Steckkreuz ist nicht seine erste Auszeichnung: Erich Menhart wurde bereits die Verdienstmedaille des Landkreises in Silber sowie die Ehrennadel für außergewöhnliche Verdienste des BRK verliehen.

Menschen mit Vorbildcharakter

Bei der feierlichen Zeremonie gingen Auszeichnungen außerdem an Klaus Dürr, der nun schon 40 Jahre die freiwillige Feuerwehr Ried unterstützt, und Josef Hintersberger, der ebenfalls auf eine 40-jährige Amtszeit dort blicken kann. Josef Weindl engagierte sich insgesamt 40 Jahre bei der freiwilligen Feuerwehr in Aindling. „Wir sind stolz solche Vorbilder in unserer Gesellschaft haben zu dürfen“, betont Knauer. Gerne auch noch viele weitere Jahre. 

Artikel zum gleichen Thema