B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Infoveranstaltung zum Bayerischen Breitbandkonzept
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerischer Landtag

Infoveranstaltung zum Bayerischen Breitbandkonzept

Im Landratsamt Aichach-Friedberg fand eine Infoveranstaltung zum Breitbandausbau in Bayern statt. Foto: Peter Tomaschko
Im Landratsamt Aichach-Friedberg fand eine Infoveranstaltung zum Breitbandausbau in Bayern statt. Foto: Peter Tomaschko

Bei einer Infoveranstaltung im Landratsamt Aichach-Friedberg erfuhren Bürgermeister und Gemeinderäte alles Wichtige über den Breitbandausbau im Landkreis. Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko und Landrat Klaus Metzger betonten dabei, wie wichtig das Hochgeschwindigkeitsnetzt für die Wirtschaft sei.

von Konrad Dreyer, Online-Redaktion

Auf Initiative des Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko fand im Landratsamt Aichach-Friedberg eine Infoveranstaltung zum neuen bayerischen Breitbandkonzept statt. „Im Internet verlaufen die Straßen der Zukunft. Wir brauchen eine Autobahn durch das Wittelsbacher Land mit einer Auffahrt in jeder Gemeinde“, verdeutlichte Tomaschko die Bedeutung leistungsfähiger Breitbandnetze. Auch Landrat Klaus Metzger betonte, dass die Versorgung mit schnellem Internet die Grundlage für die Wirtschaftskraft einer Region und ein wichtiger Standortfaktor sind. Gerade deshalb ist es für den ländlichen Raum entscheidend, dass der Breitbandausbau vorangetrieben wird.

Förderprogramm soll flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz voranbringen

Ziel des bayerischen Breitbandkonzepts ist es, bis zum Jahr 2018 ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde zu schaffen. Daniel Kleffel, Referatsleiter für Breitbandförderung im Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, informierte rund 50 Zuhörer über das neue Förderprogramm. Dieses winkt mit Zuschüssen von bis zu 950.000 Euro. Tomaschko erläuterte den Gemeindevertretern, dass maximale Fördersätze bis zu 80 Prozent gezahlt werden. Insgesamt investiert der Freistaat 1,5 Milliarden Euro für den Breitbandausbau.

Zehn Kommunen haben sich für das Förderprogramm beworben

Zehn Kommunen haben sich bereits für das neue Förderprogramm beworben. Das berichtete Gebhard Jarde, Breitbandmanager für Aichach-Friedberg, und Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Dabei sind die Gemeinden in unterschiedlichen Phasen der Antragsstellung, während andere noch die Entscheidung der EU über die neue Richtlinie abwarten wollen. Daniel Kleffel ist sich sicher, dass die Zustimmung aus Brüssel noch im Juli kommen wird. Alle Referenten warben dafür, möglichst schnell Förderanträge zu stellen.

Spezialisten beantworteten die Fragen der Gäste

Im Anschluss an die Fachvorträge hatten die Gäste, unter denen auch viele Bürgermeister und Gemeinderäte waren, die Möglichkeit, ganz konkrete Fragen zur Situation in ihren jeweiligen Gemeinden zu stellen. Neben Daniel Kleffel und Gebhard Jarde standen auch Jürgen Deller vom Bayerischen Breitbandzentrum in Amberg sowie Claudia Klein von der Regierung von Schwaben zur Beantwortung der vielen Fragen bereit. 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema