Soziales Projekt

Faurecia baut Schulpartnerschaft in Aindling aus

Faurecia unterstützt Mittelschule Lechrain Aindling. Foto: Faurecia
Das Faurecia Werk Augsburg pflegt seit diesem Jahr eine Partnerschaft mit der Mittelschule Lechrain Aindling. Gemeinsam setzten Unternehmen und Schule nun ein Projekt zur neuen Gestaltung der Ganztagesbetreuung um. Die Aktion fand im Rahmen eines internationalen Hilfsprogramms statt.

Die unterstützte Schule steht unter der Trägerschaft der Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration Augsburg gGmbH. Manager und Mitarbeiter von Faurecia haben hier nun vier Räume neu gestrichen und die Mittagsvorbereitungen und Essensausgaben an die Kinder mitorganisiert. Dieses Projekt ist Teil der Charity-Hilfe des Unternehmens FUELS – „Faurecia unterstützt ehrenamtliche lokale Sozialprojekte“.

Mitarbeiter schlagen Projekte selbst vor

Mit FUELS möchte Faurecia pragmatisch und unmittelbar Hilfe auf lokaler Ebene leisten. Dabei kommt den Mitarbeitern des Unternehmens eine tragende Rolle zu, denn aus ihrer Mitte stammen die Anregungen. Diese werden an die jeweilige Standortleitung herangetragen und von den Mitarbeitern selber umgesetzt. Faurecia realisiert Hilfsprojekte wie auch das in Aindling mittels des FUELS-Programms seit 2016.

Faurecia hilft bei der Berufsentscheidung

„Seit Oktober haben wir bereits eine Schulpartnerschaft mit der Mittelschule am Lechrain Aindling geschlossen, in deren Rahmen wir Kindern, Jugendlichen wie auch Eltern grundlegende Informationen liefern, um eine gute und passende Entscheidung in Sachen Schul- und Berufswahl treffen zu können. Mit der Neugestaltung der Räume sowie dem Engagement in der Mittagspause möchten wir auch an anderer Stelle für die Kinder einen tollen schulischen Rahmen schaffen“, kommentierte Eduard Spinnler, Human Resources Manager Faurecia Standort Augsburg, die Aktion im Landkreis Aichach-Friedberg.

Über Faurecia

Neben dem FUELS-Programm macht sich das Unternehmen in Deutschland seit vielen Jahren auf nationaler und regionaler Ebene für die Flüchtlingshilfe, lokale Tafeln, Kinderhospize, Benefizläufe und Förder- oder Sportvereine stark. Weltweit sind Unternehmensstandorte in den USA, Frankreich, Spanien, China, Mexiko und Polen eingebunden.

Faurecia ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer mit drei Geschäftsbereichen: Seating, Interiors und Clean Mobility. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 18,7 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte Faurecia 100.000 Mitarbeiter in 35 Ländern an 300 Standorten, davon 30 Forschungs- und Entwicklungszentren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben