Preisverleihung in Nürnberg

Bayerischer Mittelstandspreis geht an Friedberger Bäckerei Scharold

Die Traditionsbäckerei erhielt die Auszeichnung aus den Händen des bayerischen Ministerpräsideten Dr. Markus Söder. In der Bäckerei und an 15 Filial-Standorten beschäftigt das Unternehmen 180 Mitarbeiter.

„Den anhaltenden Wirtschaftsaufschwung hat Bayern und Deutschland maßgeblich dem Mittelstand zu verdanken“, begrüßte Ministerpräsident Dr. Markus Söder kürzlich die Delegierten der Mittelstands-Union (MU) der CSU in seiner Heimatstadt Nürnberg. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Bayerischen Mittelstandstages statt.

„Schaubackstube zeigt den Handwerksberuf des Bäckers“

Rainer Scharold, Juniorchef und die 5. Generation im Familienunternehmen, ist stolz: „Der Bayerischen Mittelstandspreis ist eine Anerkennung für unsere Arbeit. Unsere Branche ist, wie kaum eine andere, zur Expansion gezwungen. Der Kunde erwartet, dass er täglich frische Backwaren kaufen kann und dazu braucht man eine gewisse Größe. Mit unseren 180 Mitarbeitern betreiben wir die Bäckerei, 15 eigene Filialstandorte im Wittelsbacher- und Dachauer Land und seit 2017 unsere gläserne Backstube in Derching, direkt an der A8. Nur durch eine Glasscheibe getrennt können die Gäste hier verfolgen, wie das entsteht, was sie auf ihrem Teller haben. Die Schaubackstube zeigt unseren Kunden den Handwerksberuf des Bäckers mit all‘ seinen Facetten.“

„Es ist großartig, dass der begehrte Preis in unsere Region gegangen ist“

Unter den Gästen des Mittelstandstages war auch Philipp Hörmann, Geschäftsführer von Hörmann Reisen und Kreisvorsitzender der MU Aichach-Friedberg. Philipp Hörmann freut sich: „Es ist großartig, dass der begehrte Preis in unsere Region gegangen ist! Die Familie Scharold leistet seit 133 Jahren Hervorragendes und lebt das Bäckerhandwerk mit Leidenschaft und Engagement. Die Auszeichnung zeigt auch, dass die Familienbetriebe und der Mittelstand die wirtschaftliche Basis unserer Region bilden. Ich gratuliere Rainer Scharold ganz herzlich zu der Auszeichnung!“

Wahl des neuen Landesvorsitzenden

Zum Abschluss des Bayerischen Mittelstandstages stand noch die Wahl des neuen Landesvorsitzenden an. Die 133 Delegierten wählten den ehemaligen bayerischen Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer mit 87,8 Prozent zum Nachfolger von Dr. Hans Michelbach, der nach 18 Jahren nicht mehr zur Wahl angetreten war. Der Mittelstandstag dankte Michelbach für seine intensive und ausdauernde Arbeit.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Preisverleihung in Nürnberg

Bayerischer Mittelstandspreis geht an Friedberger Bäckerei Scharold

Die Traditionsbäckerei erhielt die Auszeichnung aus den Händen des bayerischen Ministerpräsideten Dr. Markus Söder. In der Bäckerei und an 15 Filial-Standorten beschäftigt das Unternehmen 180 Mitarbeiter.

„Den anhaltenden Wirtschaftsaufschwung hat Bayern und Deutschland maßgeblich dem Mittelstand zu verdanken“, begrüßte Ministerpräsident Dr. Markus Söder kürzlich die Delegierten der Mittelstands-Union (MU) der CSU in seiner Heimatstadt Nürnberg. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Bayerischen Mittelstandstages statt.

„Schaubackstube zeigt den Handwerksberuf des Bäckers“

Rainer Scharold, Juniorchef und die 5. Generation im Familienunternehmen, ist stolz: „Der Bayerischen Mittelstandspreis ist eine Anerkennung für unsere Arbeit. Unsere Branche ist, wie kaum eine andere, zur Expansion gezwungen. Der Kunde erwartet, dass er täglich frische Backwaren kaufen kann und dazu braucht man eine gewisse Größe. Mit unseren 180 Mitarbeitern betreiben wir die Bäckerei, 15 eigene Filialstandorte im Wittelsbacher- und Dachauer Land und seit 2017 unsere gläserne Backstube in Derching, direkt an der A8. Nur durch eine Glasscheibe getrennt können die Gäste hier verfolgen, wie das entsteht, was sie auf ihrem Teller haben. Die Schaubackstube zeigt unseren Kunden den Handwerksberuf des Bäckers mit all‘ seinen Facetten.“

„Es ist großartig, dass der begehrte Preis in unsere Region gegangen ist“

Unter den Gästen des Mittelstandstages war auch Philipp Hörmann, Geschäftsführer von Hörmann Reisen und Kreisvorsitzender der MU Aichach-Friedberg. Philipp Hörmann freut sich: „Es ist großartig, dass der begehrte Preis in unsere Region gegangen ist! Die Familie Scharold leistet seit 133 Jahren Hervorragendes und lebt das Bäckerhandwerk mit Leidenschaft und Engagement. Die Auszeichnung zeigt auch, dass die Familienbetriebe und der Mittelstand die wirtschaftliche Basis unserer Region bilden. Ich gratuliere Rainer Scharold ganz herzlich zu der Auszeichnung!“

Wahl des neuen Landesvorsitzenden

Zum Abschluss des Bayerischen Mittelstandstages stand noch die Wahl des neuen Landesvorsitzenden an. Die 133 Delegierten wählten den ehemaligen bayerischen Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer mit 87,8 Prozent zum Nachfolger von Dr. Hans Michelbach, der nach 18 Jahren nicht mehr zur Wahl angetreten war. Der Mittelstandstag dankte Michelbach für seine intensive und ausdauernde Arbeit.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben