Berufsstarter

Ausbildungsstart bei Zanker & Krebs in Heimathausen

Zwei neue Auszubildende fangen im September ihre Ausbildung bei Zanker & Krebs in Heimathausen an

Bei Zanker & Krebs sind pünktlich zum Ausbildungsstart zwei neue Ausbildungsplätze für Energie- und Gebäudetechnik belegt. Die Ausbildungszeit bei dem Elektrounternehmen beträgt 3,5 Jahre. Hierbei werde vor allem Wert auf Qualität gelegt, beschreibt Inhaber Ralph Zanker: „Wir übernehmen alle Lehrlinge. Für uns ist das enorm wichtig, um auch zukünftig qualifizierte Arbeitskräfte zu bekommen.“ Neben den Neulingen befinden sich auch zwei weitere Azubis in ihrer Ausbildung. Alle vier kommen aus der Region rund um Friedberg. Abgesehen von den Auszubildenden umfasst das Team 12 Mitarbeiter.

Ausbildungsalltag

Die Berufseinsteiger werden einen ausgeglichenen Alltag zwischen Betrieb und der Berufsschule Augsburg haben. Dabei werden sie erste Erfahrungen in den unterschiedlichen Aufgabenbereichen und Tätigkeiten des Berufs machen. Hierbei werden sie von Rainer Krebs, dem Ausbildungsbeauftragten des Elektrobetriebs betreut. Des Weiteren werden Schulungen in der Handwerkskammer und interne Schulungen zu ihrem Tagesablauf gehören. Dies soll sie darauf vorbereiten, später komplexe energietechnische Anlagen ebenso wie elektronische Steuer- und Regelsysteme zu installieren. Diese Aufgabenbereiche werden an verschiedenen Arbeitsorten stattfinden. Darunter zählen klassische Einfamilienhäuser, Arztpraxen oder auch Hallen- Gewerbebaus. Die bekanntesten Referenzobjekte sind sicherlich die Loge in der Allianzarena und das jährliche Arbeiten auf dem Münchner Oktoberfest.

Geeignete Bewerber für das Handwerk schwer zu finden

Ralph Zanker gibt zu, dass es nicht immer einfach ist, geeignete Bewerber zu finden. Trotzdem hat sich bis jetzt immer jemand gefunden: „Die meisten Lehrlinge finden wir durch Weiterempfehlungen, Aushänge an Schulen und über Anzeigen in der Zeitung“.

Über Zanker & Krebs

Seit 25 Jahren ist Zanker& Krebst auf dem Gebiet der Elektrotechnik tätig. Sie stammen aus Heimathausen und arbeiten sowohl für Privathaushalte als auch für Gewerbekunden. Zu ihren Hauptaufgaben zählen die Elektroinstallation, Netzwerktechnik, Sicherheitstechnik und Beleuchtungstechnik.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Berufsstarter

Ausbildungsstart bei Zanker & Krebs in Heimathausen

Zwei neue Auszubildende fangen im September ihre Ausbildung bei Zanker & Krebs in Heimathausen an

Bei Zanker & Krebs sind pünktlich zum Ausbildungsstart zwei neue Ausbildungsplätze für Energie- und Gebäudetechnik belegt. Die Ausbildungszeit bei dem Elektrounternehmen beträgt 3,5 Jahre. Hierbei werde vor allem Wert auf Qualität gelegt, beschreibt Inhaber Ralph Zanker: „Wir übernehmen alle Lehrlinge. Für uns ist das enorm wichtig, um auch zukünftig qualifizierte Arbeitskräfte zu bekommen.“ Neben den Neulingen befinden sich auch zwei weitere Azubis in ihrer Ausbildung. Alle vier kommen aus der Region rund um Friedberg. Abgesehen von den Auszubildenden umfasst das Team 12 Mitarbeiter.

Ausbildungsalltag

Die Berufseinsteiger werden einen ausgeglichenen Alltag zwischen Betrieb und der Berufsschule Augsburg haben. Dabei werden sie erste Erfahrungen in den unterschiedlichen Aufgabenbereichen und Tätigkeiten des Berufs machen. Hierbei werden sie von Rainer Krebs, dem Ausbildungsbeauftragten des Elektrobetriebs betreut. Des Weiteren werden Schulungen in der Handwerkskammer und interne Schulungen zu ihrem Tagesablauf gehören. Dies soll sie darauf vorbereiten, später komplexe energietechnische Anlagen ebenso wie elektronische Steuer- und Regelsysteme zu installieren. Diese Aufgabenbereiche werden an verschiedenen Arbeitsorten stattfinden. Darunter zählen klassische Einfamilienhäuser, Arztpraxen oder auch Hallen- Gewerbebaus. Die bekanntesten Referenzobjekte sind sicherlich die Loge in der Allianzarena und das jährliche Arbeiten auf dem Münchner Oktoberfest.

Geeignete Bewerber für das Handwerk schwer zu finden

Ralph Zanker gibt zu, dass es nicht immer einfach ist, geeignete Bewerber zu finden. Trotzdem hat sich bis jetzt immer jemand gefunden: „Die meisten Lehrlinge finden wir durch Weiterempfehlungen, Aushänge an Schulen und über Anzeigen in der Zeitung“.

Über Zanker & Krebs

Seit 25 Jahren ist Zanker& Krebst auf dem Gebiet der Elektrotechnik tätig. Sie stammen aus Heimathausen und arbeiten sowohl für Privathaushalte als auch für Gewerbekunden. Zu ihren Hauptaufgaben zählen die Elektroinstallation, Netzwerktechnik, Sicherheitstechnik und Beleuchtungstechnik.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben