B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Aichach erneuert Vorstadt – besonders der Einzelhandel profitiert
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Abgeordnetenbüro Peter Tomaschko MdL

Aichach erneuert Vorstadt – besonders der Einzelhandel profitiert

Klaus Habermann, Erster Bürgermeister der Stadt Aichach. Foto: Stadt Aichach

Gute Nachrichten für Aichach: Die Stadt wird in 2016 erstmals durch das Städtebau-Förderungsprogramm „Leben findet Innenstadt – Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ gefördert. In diesem Zuge erhält Aichach von Bund und Freistaat 360.000 Euro. Von den geplanten Erneuerungs-Maßnahmen sollen der lokale Einzelhandel gestärkt und der öffentliche Raum in den Vorstadtbereichen aufgewertet werden.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko und der Bundestagsabgeordnete Hansjörg Durz brachten dem Ersten Bürgermeister der Stadt Aichach, Klaus Habermann, gute Nachrichten: Aichach wird dieses Jahr durch das Städtebau-Förderungsprogramm „Leben findet Innenstadt – Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ mit 360.000 Euro gefördert. Mit dieser Finanzhilfe möchte die Stadt den ersten Bauabschnitt umsetzen, um die Obere Vorstadt neuzugestalten. Davon soll auch der lokale Einzelhandel profitieren.


Strukturelle Schwierigkeiten in zentralen Stadt- und Ortsbereichen werden reduziert

„Ziel des Förderprogramms ist es, die Gemeinden bei der Bewältigung struktureller Schwierigkeiten in ihren zentralen Stadt- und Ortsbereichen zu unterstützen“, erklärte der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko. „Deshalb möchten wir Zentren, in denen die zentralen Handels- und Gewerbestrukturen sowie die Kultur-, Freizeit-, Wohn- und Bildungsangebote sind, in ihrer Vielfalt erhalten und stärken“, so die beiden Abgeordneten. „In diesem Jahr können wir im Zentren-Programm der Bund-Länder-Städtebauförderung 17 Gemeinden in Schwaben mit rund 3,6 Millionen Euro von Bund und Freistaat unterstützen. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen den Programmgemeinden damit rund sechs Millionen Euro zur Verfügung“, erklärte Innen- und Bauminister Joachim Herrmann.

Einzelhandel profitiert von geplanten Maßnahmen

Zur Neugestaltung der Oberen Vorstadt von Aichach wurde im Jahr 2012 ein Planungs-Wettbewerb durchgeführt. Dessen Ergebnis wurde anschließend unter Beteiligung der Bürger konkretisiert. Zudem soll zur Vorbereitung von Erneuerungs-Maßnahmen in der Unteren Vorstadt ein städtebaulicher Planungswettbewerb ausgelobt werden. Von den beiden Maßnahmen wird der lokale Einzelhandel gestärkt und der öffentliche Raum in den Vorstadtbereichen aufgewertet. Doch das ist nicht der einzige finanzielle Zuschuss den der Landkreis Aichach-Friedberg in der letzten Zeit erhalten hat, denn auch der Breitbandausbau wird dort umfangreich gefördert.

Alle Beteiligten werden mit einbezogen

„Damit helfen wir den Kommunen bei der Bewältigung des demografischen und ökonomischen Wandels. Unsere Förderung zielt darauf, Anpassungen der sozialen Infrastruktur und öffentlichen Wege und Plätze zu ermöglichen“, verwies Hansjörg Durz, Bundestagsabgeordneter,  auf weitere Aspekte des Förderprogramms. Das Zentren-Programm der Bund-Länder-Städtebauförderung erstreckt sich über ein weites Spektrum an geförderten Maßnahmen. Dieses reicht von der Nachnutzung innerstädtischer Brachflächen über den Umbau leer stehender Baudenkmäler bis hin zur Neugestaltung von Fußgängerzonen und Stadtplätzen. Besonderer Wert liegt darauf, Bürger, Grundstücks- und Immobilieneigentümer sowie Akteure der lokalen Wirtschaft in den Erneuerungs-Prozess mit einzubinden. 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema