Stadt Friedberg

163.000 Besucher: „Friedberger Zeit“ übertrifft ursprüngliche Erwartungen

Die „Friedberger Zeit“ war auch 2016 ein voller Erfolg. Foto: B4B WIRTSCHAFTLEBEN SCHWABEN

Mit rund 150.000 Gästen hatten die Veranstalter gerechnet. Circa 13.000 mehr Besucher kamen. Die Rekordmarke von vor drei Jahren konnte allerdings nicht geknackt werden.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

2013 besuchten 180.000 Gäste das historische Fest. „Damals war das Wetter aber wirklich sensationell gut, so etwas haben wir selten erlebt“, sagt Frank Büschel von der Stadt Friedberg. Doch auch in diesem Jahr tat der kurzzeitige Wetterumschwung der Veranstaltung keinen Abbruch. Sowohl die Gastronomen als auch die Standbetreiber zeigten sich vom Verlauf der „Friedberger Zeit“ zufrieden. „Diese Teilnehmer sind zum Teil auf sehr vielen Veranstaltungen unterwegs. Trotzdem bekommen wir von ihnen immer wieder zu hören, dass die ‚Friedberger Zeit‘ das schönste unter den historischen Festen sei. Dies ist für uns natürlich ein Ritterschlag“, freut sich Frank Büschel.

Trotz Sicherheitsrisiken keine Gefahr für Teilnehmer und Besucher

„Alles in allem war es ein großartiges Fest“, so Frank Büschel, „es gab keine größeren Probleme.“ Ein umfangreiches Konzept sorgte für die Sicherheit der Teilnehmer und Gäste. „Natürlich gibt es immer ein gewisses Risiko, beispielsweise bei der Vertikaltuch-Akrobatik, die in einer Artistennummer zur Schau gestellt wurde“, erklärte Büschel. Auch der Fackelzug, der traditionell immer am Ende der „Friedberger Zeit“ stattfindet, sei nicht ungefährlich. „Wo Feuer im Spiel ist, muss man immer aufpassen. Der Fackelzug ist jedes Mal sehr emotional, er bedeutet den Friedbergern viel und wir wollen nicht darauf verzichten. Dank der Umsicht aller Teilnehmenden mussten wir das bisher auch nicht“, sagt Frank Büschel.

„Friedberger Zeit“ schreibt seit 1989 Erfolgsgeschichte

Die „Friedberger Zeit“ gehört zu den beliebtesten historischen Stadtfesten Süddeutschlands. Die Stadt fördert das Event mit 250.000 Euro. Neben dem großen Engagement der Bevölkerung ist es vor allem auch die starke Historientreue, welche die Veranstaltung auszeichnet. So wurden seit dem ersten Fest bereits über 10.000 historische Gewänder unter den Gästen gezählt. Die „Friedberger Zeit“ findet alle drei Jahre statt.

Friedberger Zeit: Startschuss für das Altstadtfest 2016
Friedberger Zeit: Startschuss für das Altstadtfest 2016. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stadt Friedberg

163.000 Besucher: „Friedberger Zeit“ übertrifft ursprüngliche Erwartungen

Die „Friedberger Zeit“ war auch 2016 ein voller Erfolg. Foto: B4B WIRTSCHAFTLEBEN SCHWABEN

Mit rund 150.000 Gästen hatten die Veranstalter gerechnet. Circa 13.000 mehr Besucher kamen. Die Rekordmarke von vor drei Jahren konnte allerdings nicht geknackt werden.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

2013 besuchten 180.000 Gäste das historische Fest. „Damals war das Wetter aber wirklich sensationell gut, so etwas haben wir selten erlebt“, sagt Frank Büschel von der Stadt Friedberg. Doch auch in diesem Jahr tat der kurzzeitige Wetterumschwung der Veranstaltung keinen Abbruch. Sowohl die Gastronomen als auch die Standbetreiber zeigten sich vom Verlauf der „Friedberger Zeit“ zufrieden. „Diese Teilnehmer sind zum Teil auf sehr vielen Veranstaltungen unterwegs. Trotzdem bekommen wir von ihnen immer wieder zu hören, dass die ‚Friedberger Zeit‘ das schönste unter den historischen Festen sei. Dies ist für uns natürlich ein Ritterschlag“, freut sich Frank Büschel.

Trotz Sicherheitsrisiken keine Gefahr für Teilnehmer und Besucher

„Alles in allem war es ein großartiges Fest“, so Frank Büschel, „es gab keine größeren Probleme.“ Ein umfangreiches Konzept sorgte für die Sicherheit der Teilnehmer und Gäste. „Natürlich gibt es immer ein gewisses Risiko, beispielsweise bei der Vertikaltuch-Akrobatik, die in einer Artistennummer zur Schau gestellt wurde“, erklärte Büschel. Auch der Fackelzug, der traditionell immer am Ende der „Friedberger Zeit“ stattfindet, sei nicht ungefährlich. „Wo Feuer im Spiel ist, muss man immer aufpassen. Der Fackelzug ist jedes Mal sehr emotional, er bedeutet den Friedbergern viel und wir wollen nicht darauf verzichten. Dank der Umsicht aller Teilnehmenden mussten wir das bisher auch nicht“, sagt Frank Büschel.

„Friedberger Zeit“ schreibt seit 1989 Erfolgsgeschichte

Die „Friedberger Zeit“ gehört zu den beliebtesten historischen Stadtfesten Süddeutschlands. Die Stadt fördert das Event mit 250.000 Euro. Neben dem großen Engagement der Bevölkerung ist es vor allem auch die starke Historientreue, welche die Veranstaltung auszeichnet. So wurden seit dem ersten Fest bereits über 10.000 historische Gewänder unter den Gästen gezählt. Die „Friedberger Zeit“ findet alle drei Jahre statt.

Friedberger Zeit: Startschuss für das Altstadtfest 2016
Friedberger Zeit: Startschuss für das Altstadtfest 2016. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben