Kooperation

Semcon wird globaler Partner von AGCO aus Kaufbeuren

Semcon und AGCO, einer der führenden Hersteller von Landmaschinen wollen zusammenarbeiten. Im Rahmen der Vereinbarung wird Semcon nun für Entwicklung und Produktion der Aftermarket-Dokumentation von AGCO verantwortlich sein.

„Wir sind sehr glücklich über unsere Zusammenarbeit mit AGCO. Unser Ziel ist es, das Benutzererlebnis für Händler und Kunden zu steigern. Die richtige Information zur richtigen Zeit kann für Bediener entscheidend sein - zu verstehen, wie ein Produkt funktioniert, wie man es wartet und repariert“, sagt Johan Ekener, der Leiter des Geschäftsbereichs Produktinformation bei Semcon.

Mit Semcon soll der Umgang mit  AGCO Produkte vereinfacht werden

Semcon soll dazu beitragen, dass die Aftermarket-Dokumentation der verschiedenen AGCO-Marken standardisierter aufgestellt wird. Ziel sei es, die oft komplexen Produkte einfacher in der Bedienung und Wartung zu gestalten. Semcon, Global-Player im Bereich der Produktinformation, wird deshalb unter anderem Bedienerhandbücher, Einbauanleitungen und Wartungs- und Reparaturhandbücher entwickeln und produzieren.

Warum AGCO sich für Semcon entschieden hat

„Technische Servicepublikationen sind die Grundlage des Supports bei allen Marken von AGCO. Wir haben uns für Semcon entschieden, weil dieses Unternehmen in der Lage ist, qualitativ hochwertige und standardisierte Inhalte zu erstellen und zu produzieren, die für AGCO und deren Händler und Kunden einen Mehrwert darstellen. Für die kommenden Jahre freuen uns auf eine Geschäftsbeziehung mit Semcon, dank der unser Angebot an technischen Dokumentationen wachsen wird“, sagt Bill Fitzgibbons, Vizepräsident technische Händlerbetreuung weltweit.

Abkommen beschert Semcon in England personelles Wachstum

Im Rahmen des Abkommens wird der Semcon Standort Warwick im Vereinigten Königreich zunächst um etwa 30 Mitarbeiter erweitert. Dies werden hauptsächlich technische Redakteure und Grafiker sein.

Enge Zusammenarbeit ist bei AGCO üblich

„Nach einer Übergangsphase im zweiten Quartal 2019 werden wir im dritten Quartal die Verantwortung für die Erstellung der Aftermarket-Dokumentation übernehmen. Diese spannende Zusammenarbeit erweitert unsere Präsenz in der Agrarindustrie und entspricht ganz genau unserer Strategie, eng mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten“, sagt Johan Ekener.

Fendt expaniert in Brasilien: Markteinstieg in Brasilien

AGCO ist weltweit führend bei Design, Herstellung und Vertrieb von Landmaschinen. So kündigte das Unternehmen auch den Markteinstieg von Fendt in Brasilien an. Dies ist ein Meilenstein der globalen Expansionsstrategie von AGCO. In Brasilien wird Fendt ein neues Vertriebsnetz aufbauen. Dabei soll nicht nur der Verkauf der Maschinen im Vordergrund stehen. Viel Gewicht soll auch auf den Service, kurze Lieferzeiten bei Ersatzteilen und hohe Standards in der Kundenzufriedenheit gelegt werden. Die Maschinen und Geräte aus dem Portfolio werden hauptsächlich über die fünf Marken Challenger, Fendt, GSI, Massey Ferguson und Valtra vertrieben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kooperation

Semcon wird globaler Partner von AGCO aus Kaufbeuren

Semcon und AGCO, einer der führenden Hersteller von Landmaschinen wollen zusammenarbeiten. Im Rahmen der Vereinbarung wird Semcon nun für Entwicklung und Produktion der Aftermarket-Dokumentation von AGCO verantwortlich sein.

„Wir sind sehr glücklich über unsere Zusammenarbeit mit AGCO. Unser Ziel ist es, das Benutzererlebnis für Händler und Kunden zu steigern. Die richtige Information zur richtigen Zeit kann für Bediener entscheidend sein - zu verstehen, wie ein Produkt funktioniert, wie man es wartet und repariert“, sagt Johan Ekener, der Leiter des Geschäftsbereichs Produktinformation bei Semcon.

Mit Semcon soll der Umgang mit  AGCO Produkte vereinfacht werden

Semcon soll dazu beitragen, dass die Aftermarket-Dokumentation der verschiedenen AGCO-Marken standardisierter aufgestellt wird. Ziel sei es, die oft komplexen Produkte einfacher in der Bedienung und Wartung zu gestalten. Semcon, Global-Player im Bereich der Produktinformation, wird deshalb unter anderem Bedienerhandbücher, Einbauanleitungen und Wartungs- und Reparaturhandbücher entwickeln und produzieren.

Warum AGCO sich für Semcon entschieden hat

„Technische Servicepublikationen sind die Grundlage des Supports bei allen Marken von AGCO. Wir haben uns für Semcon entschieden, weil dieses Unternehmen in der Lage ist, qualitativ hochwertige und standardisierte Inhalte zu erstellen und zu produzieren, die für AGCO und deren Händler und Kunden einen Mehrwert darstellen. Für die kommenden Jahre freuen uns auf eine Geschäftsbeziehung mit Semcon, dank der unser Angebot an technischen Dokumentationen wachsen wird“, sagt Bill Fitzgibbons, Vizepräsident technische Händlerbetreuung weltweit.

Abkommen beschert Semcon in England personelles Wachstum

Im Rahmen des Abkommens wird der Semcon Standort Warwick im Vereinigten Königreich zunächst um etwa 30 Mitarbeiter erweitert. Dies werden hauptsächlich technische Redakteure und Grafiker sein.

Enge Zusammenarbeit ist bei AGCO üblich

„Nach einer Übergangsphase im zweiten Quartal 2019 werden wir im dritten Quartal die Verantwortung für die Erstellung der Aftermarket-Dokumentation übernehmen. Diese spannende Zusammenarbeit erweitert unsere Präsenz in der Agrarindustrie und entspricht ganz genau unserer Strategie, eng mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten“, sagt Johan Ekener.

Fendt expaniert in Brasilien: Markteinstieg in Brasilien

AGCO ist weltweit führend bei Design, Herstellung und Vertrieb von Landmaschinen. So kündigte das Unternehmen auch den Markteinstieg von Fendt in Brasilien an. Dies ist ein Meilenstein der globalen Expansionsstrategie von AGCO. In Brasilien wird Fendt ein neues Vertriebsnetz aufbauen. Dabei soll nicht nur der Verkauf der Maschinen im Vordergrund stehen. Viel Gewicht soll auch auf den Service, kurze Lieferzeiten bei Ersatzteilen und hohe Standards in der Kundenzufriedenheit gelegt werden. Die Maschinen und Geräte aus dem Portfolio werden hauptsächlich über die fünf Marken Challenger, Fendt, GSI, Massey Ferguson und Valtra vertrieben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben