Corona-Hilfe

Radbrauerei Günzburg unterstützt Gastro mit Bier-Starthilfe

Seit 18. Mai dürfen Gastronomiebetriebe schrittweise und unter Auflagen wieder öffnen. Um diese zu unterstützen, spendet die Radbrauerei aus Günzburg ihren Kunden aus der Gastronomie ein spezielles Startpaket.

Die Gastronomie wurde von der Corona-Krise heftig getroffen. Viele Wirte fürchten aktuell um ihre Existenz und warten seit Wochen darauf, endlich wieder zu öffnen. Schrittweise ist dies ab Mitte Mai unter strengen Auflagen wieder möglich.

Krise unbeschadet überstehen

„Wir wünschen uns, dass möglichst alle unserer Kunden diese Krise unbeschadet überstehen und möchten ein Signal senden, dass wir in guten wie auch in schlechten Zeiten zusammenstehen“ sagt Georg L. Bucher, Geschäftsführer der Radbrauerei in Günzburg. Die inhabergeführte Traditionsbrauerei greift ihren Kunden deshalb tatkräftig unter die Arme. Vor der Corona-Pandemie hat die Radbrauerei wöchentlich 600 Kisten Bier in der Gastronomie abgesetzt. Diese Absatzmenge stellt sie ihren Wirten nun kurzfristig kostenfrei zur Verfügung. Die Starthilfe soll als Zeichen verstanden werden, dass die Radbrauerei sich nicht nur als zuverlässiger Lieferant, sondern als ein verlässlicher Partner seiner Kunden versteht.

Kundenstamm soll unterstützt werden

Die Radbrauerei möchte damit die stark gebeutelten Gastronomiebetriebe aus ihrem Kundenstamm unkompliziert und unmittelbar unterstützen. „Wir haben eine bunte und vielfältige Gastronomielandschaft, die es zu erhalten und zu schützen gilt“, betont Bucher. Außerdem sei das Gastbewerbe mit seinen rund 2,3 Millionen Beschäftigten ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor in Deutschland.

Gastronomen benötigen Unterstützung dringend

Alle Hilfen verpuffen aber wirkungslos, wenn die Hotels, Gaststätten, Cafés und Kneipen nach dem Neustart keine Gäste haben. Georg L. Bucher verbindet seine Unterstützung deshalb mit einem Appell an die Bevölkerung: „Helfen auch Sie mit ihrem Besuch den Gastronomen, sie benötigen dringend Ihre Unterstützung.“

Über die Radbrauerei aus Günzburg

Die circa 1590 gegründete Radbrauerei Gebr. Bucher GmbH & Co. KG befindet sich seit 1810 in Familienbesitz der. 2010 übernahm der heutige Geschäftsführer Georg L. Bucher die Unternehmensleitung. Derzeit werden vor Ort 14 unterschiedliche Bierspezialitäten produziert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Hilfe

Radbrauerei Günzburg unterstützt Gastro mit Bier-Starthilfe

Seit 18. Mai dürfen Gastronomiebetriebe schrittweise und unter Auflagen wieder öffnen. Um diese zu unterstützen, spendet die Radbrauerei aus Günzburg ihren Kunden aus der Gastronomie ein spezielles Startpaket.

Die Gastronomie wurde von der Corona-Krise heftig getroffen. Viele Wirte fürchten aktuell um ihre Existenz und warten seit Wochen darauf, endlich wieder zu öffnen. Schrittweise ist dies ab Mitte Mai unter strengen Auflagen wieder möglich.

Krise unbeschadet überstehen

„Wir wünschen uns, dass möglichst alle unserer Kunden diese Krise unbeschadet überstehen und möchten ein Signal senden, dass wir in guten wie auch in schlechten Zeiten zusammenstehen“ sagt Georg L. Bucher, Geschäftsführer der Radbrauerei in Günzburg. Die inhabergeführte Traditionsbrauerei greift ihren Kunden deshalb tatkräftig unter die Arme. Vor der Corona-Pandemie hat die Radbrauerei wöchentlich 600 Kisten Bier in der Gastronomie abgesetzt. Diese Absatzmenge stellt sie ihren Wirten nun kurzfristig kostenfrei zur Verfügung. Die Starthilfe soll als Zeichen verstanden werden, dass die Radbrauerei sich nicht nur als zuverlässiger Lieferant, sondern als ein verlässlicher Partner seiner Kunden versteht.

Kundenstamm soll unterstützt werden

Die Radbrauerei möchte damit die stark gebeutelten Gastronomiebetriebe aus ihrem Kundenstamm unkompliziert und unmittelbar unterstützen. „Wir haben eine bunte und vielfältige Gastronomielandschaft, die es zu erhalten und zu schützen gilt“, betont Bucher. Außerdem sei das Gastbewerbe mit seinen rund 2,3 Millionen Beschäftigten ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor in Deutschland.

Gastronomen benötigen Unterstützung dringend

Alle Hilfen verpuffen aber wirkungslos, wenn die Hotels, Gaststätten, Cafés und Kneipen nach dem Neustart keine Gäste haben. Georg L. Bucher verbindet seine Unterstützung deshalb mit einem Appell an die Bevölkerung: „Helfen auch Sie mit ihrem Besuch den Gastronomen, sie benötigen dringend Ihre Unterstützung.“

Über die Radbrauerei aus Günzburg

Die circa 1590 gegründete Radbrauerei Gebr. Bucher GmbH & Co. KG befindet sich seit 1810 in Familienbesitz der. 2010 übernahm der heutige Geschäftsführer Georg L. Bucher die Unternehmensleitung. Derzeit werden vor Ort 14 unterschiedliche Bierspezialitäten produziert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben