B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

b4bschwaben.de: Regionale Wirtschaftsnachrichten

Die Top-Nachrichten aus Augsburg

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Baustart für Sommer 2018 geplant

Allgäu Airport: Brüssel gibt finales OK für Flughafen-Ausbau

 Der Allgäu Airport. Foto: Bernd Jaufmann / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Der Ausbau des Flughafens Memmingen hat seine letzte große Hürde genommen: Die EU-Wettbewerbskommission hat die Förderung des Projekts durch den Freistaat Bayern genehmigt.

Die Wettbewerbskommission der EU sagte nun Ja zu der Absicht des Freistaats Bayern, das Bauvorhaben zu fördern. Damit hat das lange Warten ein Ende: Bereits im nächsten Jahr kann als erste Maßnahme die Start- und Landebahn von bisher 30 auf 45 Meter verbreitert werden.

Freistaat darf Flughafen-Ausbau mit 12,2 Millionen Euro fördern

„Nun können wir endlich loslegen und die längst fälligen Baumaßnahmen angehen“, sagt Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid in einer ersten Stellungnahme zum positiven Bescheid aus Brüssel. Der sieht vor, dass der Freistaat Bayern, wie geplant, zu der insgesamt 17 Millionen Euro teuren Investition 12,2 Millionen Euro beisteuern darf.

Gleich mehrere Bauprojekte geplant

Erste Priorität bei den Baumaßnahmen hat nun die Verbreiterung der Landebahn um 15 auf 45 Meter. „Wir beginnen jetzt sofort mit allen Vorarbeiten und Ausschreibungen“, erläutert Ralf Schmid. „Vorher waren uns leider die Hände gebunden.“ Es müssten zahlreiche Auflagen beachtet und die Naturschutz-Behörden eingebunden werden. Gebaut werden soll im kommenden Sommer zumeist nachts ohne den laufenden Flugbetrieb zu behindern. Mit einer Fertigstellung wird im Herbst gerechnet. „Das ist ein sportliches Timing“, so der Geschäftsführer, „aber wir werden den Zeitplan einhalten.“ Ebenfalls ausgebaut werden sollen das Instrumentenlandesystem ILS 06, die Befeuerung und die Gepäckhalle.

Neue Ryanair-Basis am Flughafen Memmingen eröffnet

„Jetzt stehen wirklich alle Zeichen auf Wachstum“, sagt Schmid. Dazu hat nicht zuletzt die Stationierung einer Ryanair-Maschine in Memmingen beigetragen. Die erste Maschine ging am 5. September an den Start. Die Verantwortlichen am Flughafen Memmingen hoffen, dass nach dem erfolgten Ausbau weitere folgen könnten. Ryanair plant im nächsten Jahr 860.000 Passagiere von und nach Memmingen zu befördern. Das entspricht einem Plus beim Verkehrsvolumen von rund 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 50 wöchentliche Flüge wird die Fluggesellschaft durchführen, die sich an Geschäfts- wie Privatreisende richten.

Artikel zum gleichen Thema