Sechs neue Strecken

Ryanair eröffnet neue Basis am Flughafen Memmingen

Kenny Jacobs (Mitte), Flugkapitän Armin Krasser (2.v.l), Flughafen-Crew und Ralf Schmid (2.v.r.). Foto: Flughafen Memmingen
Seit dem 5. September hat Ryanair eine 10. deutsche Basis. Mit dieser sichert die Airline nicht nur 645 Arbeitsplätze in der Region Memmingen, sondern erweitert auch seinen Flugplan und das Verkehrsvolumen.

Alle Artikel zum Thema „Allgäu – Stärken, Strategien, Standorte“ finden Sie hier.

Zum Start der neuen Basis in Memmingen war Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer von Ryanair, eigens aus Dublin angereist. „Dies ist die Bestätigung, dass wir in den letzten zehn Jahren gute Arbeit geleistet haben“, freute sich Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid. Mit der Eröffnung der Basis gehen auch sechs neuen Strecken die von Memmingen aus bedient werden einher. Im kommenden Jahr fliegt Ryanair vom Allgäu aus 19 Destinationen an. Das erste der neuen Flugziele war am Dienstag die Verbindung von Memmingen nach Stockholm.

Ryanair rechnet mit 26 Prozent mehr Fluggästen

Im Rahmen des Sommerflugplans 2018 gibt es neben der schwedischen Hauptstadt auch fünf weitere neue Strecken nach Fes, Oradea, Sevilla, Thessaloniki und Warschau Modlin sowie zusätzliche Flüge nach Alicante. Ryanair plant im nächsten Jahr 860.000 Passagiere von und nach Memmingen zu befördern. Das entspricht einem Plus beim Verkehrsvolumen von rund 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 50 wöchentliche Flüge wird die Fluggesellschaft durchführen, die sich an Geschäfts- wie Privatreisende richten.

Impulse für die heimische Wirtschaft

„Unser neu stationiertes Flugzeug mit einer Investition von 100 Millionen Euro unterstreicht den Anspruch von Ryanair, die Verkehrs-, Tourismus- und Jobzahlen im bayerischen Allgäu weiter wachsen zu lassen und wir freuen uns darauf, mit unseren Flughafenpartnern zusammenzuarbeiten, um für weiteres Wachstum in Deutschland zu sorgen“, so Kenny Jacobs. Die Stationierung des neuen Flugzeugs bringe auch der heimischen Wirtschaft weitere wichtige Impulse, betonte Ralf Schmid. Mit der Eröffnung der Basis zogen auch 35 Ryanair-Mitarbeiter nach Memmingen. Zur international besetzten Ryanair-Mannschaft gehören sechs Piloten, 26 Flugbegleiter, zwei Techniker und ein Stationsleiter. „Gerade bei Piloten und der Kabinen Crew gab es zahlreiche Bewerber für den attraktiven Standort Memmingen“, berichtete Ralf Schmid. Insgesamt sichert die Airline durch ihre Tätigkeiten in Memmingen indirekt 645 Arbeitsplätze.

Schmid rechnet mit weiteren Fliegern in Memmingen

In der Zukunft rechnet der Flughafen-Chef mit der Stationierung weiterer Ryanair-Maschinen in Süddeutschland im Allgemeinen und in Memmingen im Besonderen. Der Flughafen Memmingen sei gerade auch für die Märkte in Österreich und der Schweiz von großer Bedeutung. „Unsere aktuellen Strecken zeigen sehr deutlich das große Potential unseres Flughafens“, erklärte Ralf Schmid. Schon 2017 soll zudem die Jahresprognose des Flughafens von 1,1 Millionen Passagieren überschritten werden. „Im kommenden Jahr rechnen wir mit einem weiteren Wachstum im zweistelligen Prozentbereich.“

Alle Artikel zum Thema „Allgäu – Stärken, Strategien, Standorte“ finden Sie hier.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben