B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Wie wirkt sich die ukrainische Fluchtwelle auf den Ulmer Arbeitsmarkt aus?
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Agentur für Arbeit

Wie wirkt sich die ukrainische Fluchtwelle auf den Ulmer Arbeitsmarkt aus?

Nicole Schwab, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Ulm.
Nicole Schwab, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Ulm. Foto: Agentur für Arbeit Ulm

Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Ulm hatte sich nach der Corona-Krise erholt. Nun steht mit der Aufnahme von geflüchteten Ukrainern die nächste Herausforderung bevor. Das zeigt sich im Arbeitsmarktbericht für den Juni.

7.485 Frauen und Männer wurden arbeitslos gemeldet, 584 Personen oder 8,5 Prozent mehr als noch vor vier Wochen. Im Vergleich zum Vorjahr waren es dennoch 17,4 Prozent weniger. Somit kletterte die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf 2,4 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei 2,9 Prozent. „Der Anstieg der Arbeitslosigkeit erklärt sich durch den Übergang geflüchteter Menschen aus der Ukraine, die seit Anfang Juni von den Jobcentern betreut werden“, berichtet Nicole Schwab, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Ulm. Für den Juni wurden 640 der geflüchteten Menschen aus der Ukraine statistisch als arbeitslos erfasst.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Können Ukrainer den Arbeitsmarkt beleben?

Am regionalen Stellenmarkt zeigte sich auch im Juni und trotz der derzeitig wirtschaftlichen und politischen Unwägbarkeiten eine große Personalnachfrage. Die Gesamtzahl offener Arbeitsstellen war minimal rückläufig. Jedoch meldeten regionale Arbeitgeber mehr neue Stellen als vor vier Wochen. „Dass geflüchtete Menschen für einen raschen Ausgleich dieses Personalbedarfs sorgen können, ist kaum zu erwarten. Ziel sollte es sein, diesen Menschen aus der Ukraine eine ausbildungsadäquate und nachhaltige Integration zu ermöglichen, wofür unter anderem Sprachkurse, Kinderbetreuungsmöglichkeiten und die Anerkennung von Berufsabschlüssen nötig sind“, fasst Schwab zusammen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Langzeitarbeitslosigkeit nimmt ab

Auch wenn die Quote kurzfristig stieg, ergibt sich ein positives Fazit aus den Zahlen der Agentur für Arbeit Ulm. Im Berichtsmonat nahm die Zahl langzeitarbeitsloser Menschen weiter ab. Länger als 12 Monate arbeitslos waren 1.796 Frauen und Männer, 44 Personen oder 2,4 Prozent weniger als im Mai. Zum Vorjahr nahm die Langzeitarbeitslosigkeit um 717 Personen oder 28,5 Prozent ab. Ebenso ging die Zahl der offenen Arbeitsplätze zurück. Um 33 Stellen oder 0,6 Prozent weniger als noch im Mai sind 5.886 Stellen noch unbesetzt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gewinnung neuer Fachkräfte stockt weiter

„Die Chancen, jetzt noch die passende Ausbildungsstelle zu finden, stehen besser denn je. Die Situation ist für Ausbildungssuchende günstig, um noch vor den Ferien einen Ausbildungsplatz klarzumachen“, erklärt die Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Ulm. Das hat auch einen guten Grund. Im Juni waren noch 1.888 Ausbildungsstellen unbesetzt, das waren 31,5 Prozent oder 452 Lehrstellen mehr als zur selben Zeit im Vorjahr. Die Ausbildungsbereitschaft von Ulmer Unternehmen wird somit zunehmend nicht genutzt.

Artikel zum gleichen Thema