B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH

SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH

 Vier fabrikneue Mercedes-Busse ergänzen den Fuhrpark der Schwaben Mobil Nahverkehr, Foto: SWU

Vier fabrikneue Mercedes-Busse ergänzen seit kurzem den Fuhrpark der Schwaben Mobil Nahverkehr. Die in Bobingen bei Augsburg ansässige Tochtergesellschaft der SWU Verkehr fährt seit 2006 die Stadtwerke-Linien in Ulm und Neu-Ulm.

Um den Fuhrpark zu modernisieren, wurden jetzt von der Tochtergesellschaft der SWU Verkehr drei Gelenkbusse und ein Solobus gekauft. Die Busse vom Typ Mercedes-Benz Citaro ersetzen entsprechende ältere Modelle, die nach rund 700.000 Kilometern Fahrleistung ausgemustert werden. Rund 1,6 Millionen Euro hat Schwaben Mobil Nahverkehr investiert.

Jährlich vier bis sieben neue Busse für die SWU-Linien

„Die regelmäßige Erneuerung des Fuhrparks ist eine wichtige Grundlage, um den Nahverkehr in der Doppelstadt auf seinem bekannt hohen Qualitäts-Niveau zu halten“, hebt Schwaben-Mobil-Geschäftsführer und Mitgesellschafter Werner Ziegelmeier hervor. In den letzten Jahren hat das Unternehmen jährlich vier bis sieben neue Busse nur für den Einsatz auf den SWU-Linien gekauft. Schwaben Mobil unterhält eine Geschäftsstelle in Neu-Ulm. Vom Firmensitz Bobingen aus betreibt Schwaben Mobil weitere Buslinien im Raum Augsburg.

Hoher Standard im Ulmer/Neu-Ulmer Nahverkehr

Die jetzt beschafften Gelenkbusse sind vom Typ Mercedes-Benz Citaro O 530 G C 1. Bestückt sind sie mit dem schadstoffarmen Euro-5-Motor (354 PS). Sie haben einen stufenlosen Einstieg, eine Klima-Anlage und eine Rollstuhlrampe. Der Bus bietet Platz für über 100 Passagiere. Eine Besonderheit ist die vierte Tür im Heckteil. Diese zusätzliche Tür erleichtert das Ein- und Aussteigen. „Der Bus füllt und leert sich schneller, wodurch er auch schneller von der Haltestelle wegkommt. Gerade in den Stoßzeiten kann das die Pünktlichkeit erhöhen“, berichtet SWU-Verkehr-Geschäftsführer Ingo Wortmann. Er freue sich, so Wortmann weiter, dass mit dem gewohnten Design und der gewohnten Ausstattung die Busse dem anerkannt hohen Standard im Ulmer/Neu-Ulmer Nahverkehr entsprächen.

Bus der Schwaben Mobil Nahverkehr doppelt genutzt

Auch der neue Solobus vom Typ Mercedes-Benz Citaro O 530 C 2 weist eine Besonderheit auf. Mit wenigen Handgriffen lassen sich neben dem Fahrer-Cockpit ein zweites Pedal-Paar und ein zweiter Sitz einbauen. Damit wird der Bus zum Fahrschul-Fahrzeug. Im Alltagsbetrieb wird der Bus vor allem als Einsatzwagen fahren, zum Beispiel im Schülerverkehr. Der Citaro C 2 ist erst seit Herbst auf dem Markt und dürfte damit eines der ersten Fahrzeuge dieser Baureihe in Ulm sein. Der zweitürige Bus bietet 40 Sitz und 52 Stehplätze und ist mit Einstiegshilfe und eigenem Stellplatz für Rollstuhlfahrer aus-gestattet. Alle vier neuen Busse sind bereits im Einsatz.

www.swu.de

Artikel zum gleichen Thema