B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Radio 7 gewinnt Umweltmedienpreis
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Radio 7

Radio 7 gewinnt Umweltmedienpreis

 Christina Schwarz, Moderatorin und Redakteurin Klimaradios, freut sich über den Umweltmedienpreis, Foto: Radio 7

Der Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe wurde verliehen. Über die Auszeichnung durfte sich Radio 7 gleich doppelt freuen. Denn neben der Auszeichnung mit dem Umweltmedienpreis ist Radio 7 der erste Privatsender, der diesen Preis entgegennehmen durfte.

Die 17. Auflage des Medienpreises der Deutschen Umwelthilft war für Radio 7 eine ganz Besondere. Als erster Privatradiosender erhielt Radio 7 den Umweltmedienpreis der Deutschen Umwelthilfe. Die Auszeichnung ist der wichtigste Deutsche Medienpreis. Die Moderatorin und Redakteurin des Radio 7 Klimaradios, Christina Schwarz, nimmt den Umweltmedienpreis daher persönlich in Berlin entgegen.

Klimaradio will nicht auf die Politik warten

Das Radio 7 Klimaradio gehört seit 2007 zu einer festen Größe im Programm des Privatsenders. Hörer sollen auf den Klimaschutz aufmerksam gemacht werden. Außerdem will das Klimaradio seine Hörer für dieses Thema sensibilisieren und gibt Tipps zum Energie sparen. „Viele Menschen, die den Klimaschutz und die Energiewende vorantreiben, wohnen hier im Radio 7 Land. Ich möchte anhand ihrer Beispiele, unsere Hörer zum Handeln direkt vor der Haustür ermutigen. Dies ist jeden Tag aufs Neue spannend. Denn auf das Handeln der Politik zu warten, bringt keine Veränderung. Der Umweltmedienpreis unterstreicht unser Engagement und ehrt uns sehr“, erklärt Christina Schwarz. Jedes Jahr verleiht die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) in einem Festakt den Umweltmedienpreis. Damit sollen herausragende Leistungen in Medien, die sich mit der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen auseinandersetzen, gewürdigt werden. In Berlin nimmt Christina Schwarz den Preis aus den Händen des Laudatoren Dieter Brübach, Mitglied des Vorstands B.A.U.M. e.V., entgegen.

Kein vergleichbares Engagement

Die Jury des Umweltmedienpreises begründet den Gewinn damit, dass „es auf ganz besondere Weise, mit vielen positiven Beispielen aus der Region, der weiten Welt und interessanten Erklärstücken gelingt, die Zuhörer zu begeistern und Mut zum eigenen Handeln zu machen […] Dies nicht etwa in einem Kulturprogramm, sondern im vielgehörten, privaten Radio 7 aus dem Südwesten […] In der Welt der privaten Rundfunkmedien in Deutschland ist solches Engagement schwer zu finden.“ Da wundert es auch nicht, dass Radio 7 der erste Privatsender überhaupt ist, der den Umweltmedienpreis gewonnen hat. „Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Gesellschaft und der Wirtschaft unserer Region angekommen. Viele mittelständische Unternehmen investieren in ressourcenschonende Produktionsweisen oder sind selbst Marktführer im Bereich der Erneuerbaren Energien. Sie investieren in den Wachstumsmarkt der Zukunft. Diese Entwicklung werden wir mit dem Klimaradio weiter verfolgen. Daher ist der Preis ein erneuter Ansporn für uns“, so Michael Merx, Programmdirektor von Radio 7 abschließend.

Artikel zum gleichen Thema