B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Pluta erzielt hohe Insolvenzquote für Ulmer Höhn GmbH
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Sanierung

Pluta erzielt hohe Insolvenzquote für Ulmer Höhn GmbH

Sanierungsexperte Dr. Maximilian Pluta war Teil der Sanierung von Höhn aus UIm.
Sanierungsexperte Dr. Maximilian Pluta war Teil der Sanierung von Höhn aus UIm. Foto: Pluta GmbH

Nach Liquiditätsschwierigkeiten musste das Druck- und Verpackungsunternehmen saniert werden. Wie das Pluta-Team in Zusammenarbeit mit SGP Schneider, Geiwitz & Partner den Ulmer Betrieb vor der Insolvenz retteten.

Die Gläubiger der Höhn GmbH erhalten eine Insolvenzquote von über 80 Prozent. Dies entspreche einem Ausschüttungsvolumen von über 5 Millionen Euro für die insgesamt rund 250 Gläubiger. Zudem gab es einen Lieferantenpool mit besicherten Forderungen. Jene Lieferanten sollen bereits zusätzlich über 700.000 Euro aus der Insolvenzmasse erhalten haben. Das Eigenverwaltungsverfahren werde damit innerhalb von etwa drei Jahren erfolgreich abgeschlossen sein. Der gerichtliche Schlusstermin fand bereits Anfang März 2022 statt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ablauf des Sanierungsprozess

Höhn habe im September 2018 einen Antrag auf Eigenverwaltung beim Amtsgericht Ulm gestellt. Die Sanierungsexperten Dr. Maximilian Pluta und Stefan Warmuth von der Pluta Rechtsanwalts GmbH unterstützten anschließend die Geschäftsführung. Ab Juli 2019 war Stefan Warmuth als alleiniger Geschäftsführer der Höhn GmbH tätig. Als Sachwalter setzte das Gericht Arndt Geiwitz von SGP Schneider, Geiwitz & Partner PartGmbB ein, welcher die Restrukturierung mit seinem vor Ort eingesetzten Verfahrensleiter Alexander Hubl begleitete und überwachte.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wie viele Arbeitsplätze wurden gesichert?

Der Ulmer Geschäftsbetrieb lief nach der Antragstellung vollumfänglich weiter. Das Pluta-Sanierungsteam soll notwendige Restrukturierungsmaßnahmen durchgeführt haben, um den Betrieb zukunftsfähig aufzustellen. Im April 2019 wurde der Geschäftsbetrieb schließlich erfolgreich an einen mittelständischen Investor aus der Region veräußert. 110 Arbeitsplätze seien auf diesem Wege gerettet worden.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

So wurde die hohe Quote erreicht

Pluta-Sanierungsexperte Stefan Warmuth erklärt: „Die Gründe für die hohe Quote liegen vor allem in der konsequenten Beseitigung der Verlustursachen, einer erfolgreichen Betriebsfortführung in der Eigenverwaltung und der gelungenen Veräußerung des Unternehmens. Trotz der herausfordernden Lage zeigte die Belegschaft viel Engagement bei der Betriebsfortführung in der Eigenverwaltung. Gleichzeitig funktionierte die Zusammenarbeit zwischen der Eigenverwaltung und dem Sachwalter Arndt Geiwitz mit seinem Team von SGP Schneider Geiwitz & Partner sehr gut. Die stets enge Abstimmung sowie professionelle und zugleich zielorientierte und konstruktive Vorgehensweise haben sich gerade bei den komplexen Verhandlungen im Rahmen der Unternehmensveräußerung ausgezahlt.“


Stefan Warmuth ist Teil des Sanierungsteams der Pluta Rechtsanwalts GmbH.
Stefan Warmuth ist Teil des Sanierungsteams der Pluta Rechtsanwalts GmbH. Foto: Pluta GmbH


Diese Stellschrauben wurden gedreht

In der Eigenverwaltung habe das Pluta-Team aus dem Bereich Sanierung und Restrukturierung eine gründliche betriebswirtschaftliche Analyse aller Geschäftsbereiche durchgeführt. Daraufhin sei bereits Ende 2018 der Geschäftsbereich des Akzidenzdrucks, der Druck von Katalogen und Prospekten, eingestellt worden. Dieser sei nicht profitabel zu betreiben. In den anderen Bereichen Displays und Verpackungen sollen die Prozesse von Höhn aus Ulm optimiert worden sein, ohne die Qualität der Produkte zu vernachlässigen.

Artikel zum gleichen Thema