B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Neu-Ulm stockt ÖPNV auf: Pfiffibus-Linie III ergänzt den Linienverkehr
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Neu-Ulm

Neu-Ulm stockt ÖPNV auf: Pfiffibus-Linie III ergänzt den Linienverkehr

Seit Kurzem ergänzt die Pfiffibus-Linie 555 den öffentlichen Neu-Ulmer Nahverkehr. Foto: Jürgen Bigelmayr

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) im Landkreis Neu-Ulm wurde um eine dritte Pfiffibus-Tour erweitert. So ergänzt nun in den Gemeinden Elchingen und Nersingen in den Abendstunden und am Wochenende der Pfiffibus III den Linienverkehr.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Der nördliche Teil des Landkreises Neu-Ulm wurde um eine neue Pfiffibus-Tour erweitert. Die Linie 555 ergänzt nun in den Gemeinden Elchingen und Nersingen in den Abendstunden und am Wochenende den Linienverkehr. Das Betriebskostendefizit für die neue Linie von jährlich circa 75.000 Euro gleicht der Landkreis aus.

Pfiffibus III hat ein Betriebskostendefizit von circa 75.000 Euro

Zwei Pfiffibusse sind bereits seit Längerem unterwegs. Der Pfiffibus I bedient bereits seit 2013 den Raum Weißenhorn und der Pfiffibus II seit 2014 den Raum Illertissen. Landrat Thorsten Freudenberger erläuterte dabei, dass sich das Betriebskostendefizit für die neue Pfiffibus-Linie 555 auf jährlich circa 75.000 Euro beläuft. Diesen Betrag gleicht der Landkreis jeweils aus. Insgesamt muss der Kreis mittlerweile für gut 2,5 Millionen Euro für Bahn und Bus aufkommen. Das sind rund 1,3 Millionen Euro mehr als noch vor drei Jahren. Der Landrat begründet diese ÖPNV-Offensive mit dem Klimaschutz. Zugleich trage sie der Alterung der Bevölkerung Rechnung.

Für Fahrten ab Bahnhöfen ist keine Voranmeldung nötig

Der Pfiffibus ist ein Kleinbus mit acht Sitzplätzen für Passagiere, der bedarfsgerecht fährt. Beispielsweise bringt der Bus Fahrgäste vom Bahnhof nach Hause oder von zu Hause zum Bahnhof. Am Bahnhof in Thalfingen wartet der Pfiffibus täglich zwischen 19 und 23 Uhr zur Zugankunft um 19:25 Uhr, 21:25 Uhr und 22:35 Uhr. Am Bahnhof Nersingen fährt der Bus um 19:59 Uhr und um 23:09 Uhr ab. An den Wochenenden kommen jeweils sechs Abfahrtszeiten zwischen 7 und 18 Uhr hinzu. Für die Fahrten von den beiden Bahnhöfen an Ziele in den Gemeindebereichen Elchingen und Nersingen ist keine Voranmeldung nötig.

Andere Fahrstrecken müssen vorher Online oder per Telefon gebucht werden

Möchte an Fahrgast jedoch an einer anderen Haltestelle losfahren, muss er die Fahrt spätestens eine Stunde vor Abfahrt per Internet, Handy-App oder Telefon buchen. Es gilt dabei der normale Tarif vom Donau-Iller-Nahverkehrsbund (DING). Landrat Thorsten Freudenberger präsentierte das neue ÖPNV-Angebot gemeinsam mit Thomas Mügge, Geschäftsführer des DING-Verkehrsbundes. Außerdem waren die beiden Bürgermeister Joachim Eisenkolb (Gemeinde Elchingen) und Erich Winkler (Gemeinde Nersingen) anwesend. Auch Dr. Sandra Schnarrenberger vom Neu-Ulmer Busunternehmen Gairing, das den Pfiffibus III und das zugehörige Call-Center betreibt, war bei der Präsentation.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema