B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
MARVECS-Kunden spenden an Kinderklinik
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
MARVECS GmbH

MARVECS-Kunden spenden an Kinderklinik

 Sabine Hartmann, Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin und Katrin Wenzler, Foto: Press'n'Relations

MARVECS-Kunden wurden auf einer Weihnachtskarte zu einer Spende per Mausklick aufgefordert. Mit den Spenden-Einnahmen in Höhe von 5.000,- Euro unterstützt MARVECS die Kunsttherapie an der Ulmer Kinderklinik.

Jeder soll aktiv seinen Teil zur guten Sache beitragen: Das war die Idee hinter der diesjährigen Weihnachts-Spendenaktion des Ulmer Pharma-Dienstleisters MARVECS. Deswegen wurden die Kunden von MARVECS auf der Weihnachtskarte zu einer Spende aufgefordert. Die MARVECS-Kunden sollten auf die MARVECS-Webseite gehen und dort „ihre“ Spende per Mausklick aktivieren. Aus den 20 Euro, die MARVECS pro Klick ausgelobt hatte, wurden am Ende 5.000 Euro. Das Geld wurde als Spende für die Kunsttherapie für krebskranke Kinder an der Ulmer Kinderklinik übergeben wurden.

Wichtiger Baustein bei der Behandlung krebskranker Kinder

Für Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin stellt diese Therapie einen sehr wichtigen Baustein bei der Behandlung krebskranker Kinder dar. Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin ist der Ärztliche Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Ulmer Universitätsklinikum. „Die Therapie trägt nicht nur dazu bei, dass die Kinder ihre Identität finden, Stabilität gewinnen und wieder Zuversicht entwickeln. Auch die Familien werden bei dieser Kunsttherapie aktiv eingebunden“, beschreibt Prof. Debatin den Nutzen. Vor allem auch für die vielen kleinen Patienten, die aus dem Ausland in die Ulmer Klinik kommen, ist die Kunsttherapie ein idealer Ansatz. „Kunst funktioniert unabhängig von der Sprache. Auf diese Weise können wir auch mit Kindern kommunizieren, die kein Deutsch sprechen. Beispielsweise mit den Kindern, die aus dem arabischen Raum zu uns kommen und in Ulm behandelt werden“, fasst Kunsttherapeutin Sabine Hartmann zusammen.

Positive Resonanz der MARVECS-Kunden

Bei den MARVECS-Kunden stieß die Aktion auf ausgesprochen positive Resonanz. Das belegen auch Dutzende von E-Mails, in denen sich die Adressaten der Weihnachtskarten spontan zur Aktion äußerten. Von „Da mache ich doch gerne mit!“ bis hin zu „Es ist eine gute Sache, dass MARVECS spendet, statt Weinflaschen oder ähnliches zu verschicken“ reichte dabei die Palette der Kommentare. „Mit einem solchen Echo hatten wir gar nicht gerechnet. Schon nach wenigen Tagen war bereits die Hälfte der jetzigen Spendensumme zusammengekommen“, freut sich die MARVECS-Geschäftsführerin Katrin Wenzler über das Ergebnis.

www.marvecs.de

Artikel zum gleichen Thema