Bühnentransport

Logistik-Unternehmen Honold hilft Theater Ulm aus

Das bayerische Logistik-Unternehmen Honold übernahm den Transport und die Einlagerung des Bühnenbilds von „My Fair Lady“. Das Stück war im vergangenen Jahr im Theater Ulm uraufgeführt worden.

Mit mehreren LKWs musste das Bühnenbild samt Aufführungsinventar von „My Fair Lady“ aus dem Theater Ulm zu den Logistikzentren von Honold transportiert werden. Hier wird die Ausstattung, für die das Theater nicht ausreichend Kapazitäten zur Verfügung hatte, zwischengelagert. Denn das Musical soll am 18. Juni 2020 wiederaufgenommen werden.

Die Kosten werden von der Honold Gruppe übernommen

„Ich finde es wichtig, dass Unternehmen kulturelle Institutionen unterstützen. Es ist uns als Familie Honold besonders wichtig das örtliche Theater zu unterstützen“, kommentiert Geschäftsführer Heiner-Matthias Honold. Die Kosten für die Einlagerung der „My Fair Lady“ wird daher das Unternehmen tragen.

Zu Beginn war nicht sicher, ob der Logistiker überhaupt helfen kann

Doch anfangs schien die Einlagerung der Bühnen-Ausstattung keineswegs gewiss, da die Lagerflächen des Logistik-Unternehmens derzeit voll ausgelastet sind. Im Moment sei die Erweiterung von regionalen Lagerkapazitäten durch die Errichtung neuer Logistikimmobilien schwierig.

Die öffentliche Verwaltung weise kaum entsprechende neue Flächen aus, so das Unternehmen. Für stark wachsende Logistik-Betriebe mit hohem regionalen Bezug, wie die Honold Logistik Gruppe, sei dies besonders problematisch. Der Prokurist und Leiter im Bereich Business Development Logistik, Lukas Maier, war mit der Prüfung betraut worden.

Über das Logistik-Unternehmen Honold

Honold ist mit rund 1.200 Mitarbeitern an 22 Standorten aktiv und verfügt über 750.000 Quadratmeter Fläche. Das Unternehmen ist zu 100 Prozent familiengeführt und investierte allein 2016 über 35 Millionen Euro in die Logistik. Das inhabergeführte Technologie-Unternehmen LTS, Nordenham ist innerhalb des A&T Unternehmensverbundes Nordenham tätig.

Es deckt die Bereiche Windenergie, Luftfahrt, Energieträger, Anlagen- und Vorrichtungsbau ab. Ein weiterer Schwerpunkt der Aktivitäten des Unternehmens stellt die Werkslogistik bei Kunden der High Tech- und Luftfahrt Branche dar. LTS, Nordenham gehört zu 50 Prozent der WISAG AG, einem führenden deutschen Industriedienstleister.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bühnentransport

Logistik-Unternehmen Honold hilft Theater Ulm aus

Das bayerische Logistik-Unternehmen Honold übernahm den Transport und die Einlagerung des Bühnenbilds von „My Fair Lady“. Das Stück war im vergangenen Jahr im Theater Ulm uraufgeführt worden.

Mit mehreren LKWs musste das Bühnenbild samt Aufführungsinventar von „My Fair Lady“ aus dem Theater Ulm zu den Logistikzentren von Honold transportiert werden. Hier wird die Ausstattung, für die das Theater nicht ausreichend Kapazitäten zur Verfügung hatte, zwischengelagert. Denn das Musical soll am 18. Juni 2020 wiederaufgenommen werden.

Die Kosten werden von der Honold Gruppe übernommen

„Ich finde es wichtig, dass Unternehmen kulturelle Institutionen unterstützen. Es ist uns als Familie Honold besonders wichtig das örtliche Theater zu unterstützen“, kommentiert Geschäftsführer Heiner-Matthias Honold. Die Kosten für die Einlagerung der „My Fair Lady“ wird daher das Unternehmen tragen.

Zu Beginn war nicht sicher, ob der Logistiker überhaupt helfen kann

Doch anfangs schien die Einlagerung der Bühnen-Ausstattung keineswegs gewiss, da die Lagerflächen des Logistik-Unternehmens derzeit voll ausgelastet sind. Im Moment sei die Erweiterung von regionalen Lagerkapazitäten durch die Errichtung neuer Logistikimmobilien schwierig.

Die öffentliche Verwaltung weise kaum entsprechende neue Flächen aus, so das Unternehmen. Für stark wachsende Logistik-Betriebe mit hohem regionalen Bezug, wie die Honold Logistik Gruppe, sei dies besonders problematisch. Der Prokurist und Leiter im Bereich Business Development Logistik, Lukas Maier, war mit der Prüfung betraut worden.

Über das Logistik-Unternehmen Honold

Honold ist mit rund 1.200 Mitarbeitern an 22 Standorten aktiv und verfügt über 750.000 Quadratmeter Fläche. Das Unternehmen ist zu 100 Prozent familiengeführt und investierte allein 2016 über 35 Millionen Euro in die Logistik. Das inhabergeführte Technologie-Unternehmen LTS, Nordenham ist innerhalb des A&T Unternehmensverbundes Nordenham tätig.

Es deckt die Bereiche Windenergie, Luftfahrt, Energieträger, Anlagen- und Vorrichtungsbau ab. Ein weiterer Schwerpunkt der Aktivitäten des Unternehmens stellt die Werkslogistik bei Kunden der High Tech- und Luftfahrt Branche dar. LTS, Nordenham gehört zu 50 Prozent der WISAG AG, einem führenden deutschen Industriedienstleister.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben