Engagement

LIQUI MOLY aus Ulm sponsert das Hahnenkamm-Rennen Kitzbühel

Der deutsche Motoröl- und Additivproduzent LIQUI MOLY mit Sitz in Ulm wird offizieller Sponsor der Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Das Unternehmen will sich von 2021 bis 2025 bei den alpinen Skirennen engagieren. Wie die Strategie zu einem Umsatzplus trotz Corona geführt hat.

Bei einer Pressekonferenz in Leipheim, dem Wohnort von Ernst Prost, unterzeichnen der Geschäftsführer von LIQUI MOLY und Harti Weirather – ehemaliger Skiprofi und Inhaber der international agierenden Sportmarketingagentur WWP (Weirather-Wenzel & Partner GmbH) – den Fünfjahresvertrag über eine Partnerschaft mit den Hahnenkamm-Rennen und dem Kitzbüheler Ski-Club.

Offensive Marketingstrategie von LIQUI MOLY

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ernst Prost sehe die Sponsoringaktivität als Teil der offensiven Marketingstrategie des Schmierstoffspezialisten LIQUI MOLY: „In den letzten Monaten haben wir 18 Millionen Euro zusätzlich in unsere Werbung investiert. Die Hahnenkamm-Rennen auf der weltberühmten Streif sind ein internationales Großevent, welches unsere Marke LIQUI MOLY in die Wohnzimmer der ganzen Welt trägt. Das ergänzt unser ohnehin schon großes Engagement im Sportsponsoring.“

„Kreis der Sponsoren ist ein sehr erlesener“

„Mit Sponsoring beim Wintersport haben wir durchweg positive Erfahrungen gemacht. So können wir unserer starken Marke LIQUI MOLY noch mehr Präsenz verleihen. Wir freuen uns sehr, dass wir nun Partner der Hahnenkamm-Rennen sind. Die Abfahrt gilt als die anspruchsvollste Strecke im alpinen Ski-Weltcup. Der Kreis der Sponsoren ist ein sehr erlesener. Das zeigt, auf welchem Level wir mit unserer Marke und mit unseren Produkten sind“, erklärt Peter Baumann, Marketingleiter bei LIQUI MOLY.

Unternehmen hat Umsatzplus während Corona verzeichnet

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der schwäbische Öl- und Additivhersteller habe durch seine offensive Marketingstrategie selbst in der Corona-Krise ein respektables Umsatzplus von knapp drei Prozent verzeichnet. „Diese Strategie fahren wir vor allem für unsere Partner und Geschäftskunden. Werkstätten und Handel profitieren von unserem positiven Markenimage. Verbraucher suchen gezielt nach unseren Produkten und können diese bei unseren Geschäftspartnern erwerben“, betont Prost. Im hart umkämpften Ölmarkt setzt LIQUI MOLY stark auf Sponsoring und aktive Werbung. „Kunden verbinden positive Eigenschaften mit unserer Marke. Im Sport-Sponsoring erreichen wir eine große Anzahl von Menschen, die mit ihren Teams, ihren Sportlern fiebern, Erfolge und Emotionen teilen. LIQUI MOLY ist ein Teil dieser Emotionen. Davon profitieren wir nachhaltig auf der ganzen Welt“, so Baumann.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Engagement

LIQUI MOLY aus Ulm sponsert das Hahnenkamm-Rennen Kitzbühel

Der deutsche Motoröl- und Additivproduzent LIQUI MOLY mit Sitz in Ulm wird offizieller Sponsor der Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Das Unternehmen will sich von 2021 bis 2025 bei den alpinen Skirennen engagieren. Wie die Strategie zu einem Umsatzplus trotz Corona geführt hat.

Bei einer Pressekonferenz in Leipheim, dem Wohnort von Ernst Prost, unterzeichnen der Geschäftsführer von LIQUI MOLY und Harti Weirather – ehemaliger Skiprofi und Inhaber der international agierenden Sportmarketingagentur WWP (Weirather-Wenzel & Partner GmbH) – den Fünfjahresvertrag über eine Partnerschaft mit den Hahnenkamm-Rennen und dem Kitzbüheler Ski-Club.

Offensive Marketingstrategie von LIQUI MOLY

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ernst Prost sehe die Sponsoringaktivität als Teil der offensiven Marketingstrategie des Schmierstoffspezialisten LIQUI MOLY: „In den letzten Monaten haben wir 18 Millionen Euro zusätzlich in unsere Werbung investiert. Die Hahnenkamm-Rennen auf der weltberühmten Streif sind ein internationales Großevent, welches unsere Marke LIQUI MOLY in die Wohnzimmer der ganzen Welt trägt. Das ergänzt unser ohnehin schon großes Engagement im Sportsponsoring.“

„Kreis der Sponsoren ist ein sehr erlesener“

„Mit Sponsoring beim Wintersport haben wir durchweg positive Erfahrungen gemacht. So können wir unserer starken Marke LIQUI MOLY noch mehr Präsenz verleihen. Wir freuen uns sehr, dass wir nun Partner der Hahnenkamm-Rennen sind. Die Abfahrt gilt als die anspruchsvollste Strecke im alpinen Ski-Weltcup. Der Kreis der Sponsoren ist ein sehr erlesener. Das zeigt, auf welchem Level wir mit unserer Marke und mit unseren Produkten sind“, erklärt Peter Baumann, Marketingleiter bei LIQUI MOLY.

Unternehmen hat Umsatzplus während Corona verzeichnet

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der schwäbische Öl- und Additivhersteller habe durch seine offensive Marketingstrategie selbst in der Corona-Krise ein respektables Umsatzplus von knapp drei Prozent verzeichnet. „Diese Strategie fahren wir vor allem für unsere Partner und Geschäftskunden. Werkstätten und Handel profitieren von unserem positiven Markenimage. Verbraucher suchen gezielt nach unseren Produkten und können diese bei unseren Geschäftspartnern erwerben“, betont Prost. Im hart umkämpften Ölmarkt setzt LIQUI MOLY stark auf Sponsoring und aktive Werbung. „Kunden verbinden positive Eigenschaften mit unserer Marke. Im Sport-Sponsoring erreichen wir eine große Anzahl von Menschen, die mit ihren Teams, ihren Sportlern fiebern, Erfolge und Emotionen teilen. LIQUI MOLY ist ein Teil dieser Emotionen. Davon profitieren wir nachhaltig auf der ganzen Welt“, so Baumann.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben