Große Umfrage

Kundenbarometer 2018: ÖPNV der Stadtwerke Ulm mit Spitzenplatz

Die neuen Stadtwerke Ulm Busse. Foto: SWU
Die Fokussierung auf den Kunden zahlt sich aus. Das Marktforschungsunternehmen Kantar TNS hat in diesem Jahr 39 lokale ÖPNV-Anbieter verglichen. Die Stadtwerke Ulm (SWU) sicherten sich dabei einen der Top-Plätze.

Das diesjährige ÖPNV-Kundenbarometer zeigt, dass die Zufriedenheit mit dem lokalen Verkehrsanbieter weiterhin auf hohem Niveau ist. Oftmals liegt die Zufriedenheit deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Die Spitzenreiter haben ihre guten Werte aus der Vergangenheit beibehalten beziehungsweise teilweise sogar noch steigern können. Damit wird ersichtlich, dass sich eine Fokussierung des Unternehmens auf den Kunden sowie die kontinuierliche Arbeit zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit auch auszahlt.

24.000 telefonische Interviews

Um die Qualitätswahrnehmung der Fahrgäste von insgesamt 39 Teilnehmern in Deutschland und Österreich zu ermitteln, wurden 24.000 telefonische Interviews geführt. Dabei wurde für bis zu 40 Leistungsmerkmale jeweils die Zufriedenheit der Fahrgäste erfragt. Grundlage für die Benotung ist eine Skala von 1 für „vollkommen zufrieden“ bis 5 für „unzufrieden“.

„Die Spitzengruppe ist auch in diesem Jahr groß, sodass das Teilnehmerfeld teilweise eng beisammen liegt. Lediglich die Spitzenreiter können sich etwas klarer absetzen.“ Zu diesen Ergebnissen kommen Dr. Adi Isfort und Katharina Gollwitzer, verantwortlich für das ÖPNV-Kundenbarometer bei Kantar TNS in München.

SWU unter den Top-Platzierten

Bei den Verkehrsunternehmen teilen sich die Stadtwerke Münster und die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit 2,28 den Spitzenplatz. Anschließend folgen EVAG aus Erfurt mit 2,34 und SWN Verkehr aus Neumünster mit 2,39. Bei den Verkehrsverbünden konnte der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) seinen Spitzenplatz mit einem Wert von 2,38 verteidigen, gefolgt vom Hamburger Verkehrsverbund (HVV) mit 2,58.

Insgesamt zwölf Teilnehmer erreichen bei der Globalzufriedenheit ein „sehr gutes“ Ergebnis mit Werten von 2,49 und besser. Neben den bisher angeführten Spitzenreitern sind außerdem die Stadtwerke Ulm (SWU), moBiel in Bielefeld, die Stadtwerke Tübingen (TüBus), die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, regiobus in Hannover, die VAG in Freiburg und die VWG in Oldenburg vertreten. Die Stärken der teilnehmenden Unternehmen und Verbünde sind auch in diesem Jahr vielfältig. Eine große Anzahl erreicht einen der begehrten Spitzenpositionen bei den verschiedenen Leistungsmerkmalen.

Über die Umfrage

Das ÖPNV-Kundenbarometer 2018 umfasst insgesamt 24.000 repräsentative telefonische und Online-Interviews mit Nutzern von ÖPNV-Verkehrsmitteln. Diese wurden in insgesamt 39 Bedienungsgebieten von kommunalen Verbünden und Verkehrsunternehmen erhoben. Die Fahrgäste wurden nach ihrem Nutzungsverhalten und ihrer Zufriedenheit mit bis zu 40 Leistungsmerkmalen befragt. 2019 wird die Verkehrsforschung von Kantar TNS das ÖPNV-Kundenbarometer erneut durchführen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Große Umfrage

Kundenbarometer 2018: ÖPNV der Stadtwerke Ulm mit Spitzenplatz

Die neuen Stadtwerke Ulm Busse. Foto: SWU
Die Fokussierung auf den Kunden zahlt sich aus. Das Marktforschungsunternehmen Kantar TNS hat in diesem Jahr 39 lokale ÖPNV-Anbieter verglichen. Die Stadtwerke Ulm (SWU) sicherten sich dabei einen der Top-Plätze.

Das diesjährige ÖPNV-Kundenbarometer zeigt, dass die Zufriedenheit mit dem lokalen Verkehrsanbieter weiterhin auf hohem Niveau ist. Oftmals liegt die Zufriedenheit deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Die Spitzenreiter haben ihre guten Werte aus der Vergangenheit beibehalten beziehungsweise teilweise sogar noch steigern können. Damit wird ersichtlich, dass sich eine Fokussierung des Unternehmens auf den Kunden sowie die kontinuierliche Arbeit zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit auch auszahlt.

24.000 telefonische Interviews

Um die Qualitätswahrnehmung der Fahrgäste von insgesamt 39 Teilnehmern in Deutschland und Österreich zu ermitteln, wurden 24.000 telefonische Interviews geführt. Dabei wurde für bis zu 40 Leistungsmerkmale jeweils die Zufriedenheit der Fahrgäste erfragt. Grundlage für die Benotung ist eine Skala von 1 für „vollkommen zufrieden“ bis 5 für „unzufrieden“.

„Die Spitzengruppe ist auch in diesem Jahr groß, sodass das Teilnehmerfeld teilweise eng beisammen liegt. Lediglich die Spitzenreiter können sich etwas klarer absetzen.“ Zu diesen Ergebnissen kommen Dr. Adi Isfort und Katharina Gollwitzer, verantwortlich für das ÖPNV-Kundenbarometer bei Kantar TNS in München.

SWU unter den Top-Platzierten

Bei den Verkehrsunternehmen teilen sich die Stadtwerke Münster und die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit 2,28 den Spitzenplatz. Anschließend folgen EVAG aus Erfurt mit 2,34 und SWN Verkehr aus Neumünster mit 2,39. Bei den Verkehrsverbünden konnte der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) seinen Spitzenplatz mit einem Wert von 2,38 verteidigen, gefolgt vom Hamburger Verkehrsverbund (HVV) mit 2,58.

Insgesamt zwölf Teilnehmer erreichen bei der Globalzufriedenheit ein „sehr gutes“ Ergebnis mit Werten von 2,49 und besser. Neben den bisher angeführten Spitzenreitern sind außerdem die Stadtwerke Ulm (SWU), moBiel in Bielefeld, die Stadtwerke Tübingen (TüBus), die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, regiobus in Hannover, die VAG in Freiburg und die VWG in Oldenburg vertreten. Die Stärken der teilnehmenden Unternehmen und Verbünde sind auch in diesem Jahr vielfältig. Eine große Anzahl erreicht einen der begehrten Spitzenpositionen bei den verschiedenen Leistungsmerkmalen.

Über die Umfrage

Das ÖPNV-Kundenbarometer 2018 umfasst insgesamt 24.000 repräsentative telefonische und Online-Interviews mit Nutzern von ÖPNV-Verkehrsmitteln. Diese wurden in insgesamt 39 Bedienungsgebieten von kommunalen Verbünden und Verkehrsunternehmen erhoben. Die Fahrgäste wurden nach ihrem Nutzungsverhalten und ihrer Zufriedenheit mit bis zu 40 Leistungsmerkmalen befragt. 2019 wird die Verkehrsforschung von Kantar TNS das ÖPNV-Kundenbarometer erneut durchführen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben