B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
„Kassieren für den guten Zweck“: dm-Märkte Ulm und Neu-Ulm spenden 5.000 Euro
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
dm-drogerie markt GmbH + Co. KG

„Kassieren für den guten Zweck“: dm-Märkte Ulm und Neu-Ulm spenden 5.000 Euro

Philipp Neumann von ratiopharm Ulm wollte gar nicht mehr weg von der Kasse. Foto: dm

Erneut konnten zwei dm-Drogerie Märkte auf sich aufmerksam machen. Zwei Basketballer der ratiopharm Ulm übernahmen für eine Stunde die Kassen von zwei Filialen in Ulm und Neu-Ulm. Insgesamt spendet dm damit 5.000 Euro an zwei soziale Projekte der Charity-Initiative OrangeZone.Cares von ratiopharm Ulm.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

In diesem Jahr wurde bereits der fünfte dm-Markt in Ulm und Neu-Ulm eröffnet. Um diesen Anlass zu feiern, organisieren die Filialen zahlreiche Aktionen. Neben verschiedenen Gewinnspielen veranstalteten zwei der Märkte das „Kassieren für den guten Zweck“. So konnte die Drogeriemarkt Kette erneut auf sich aufmerksam machen und mehr Kunden in den Filialen begrüßen. Dieses Mal übernahmen zwei Basketballer der ratiopharm Ulm für eine Stunde die Kasse. Die Einnahmen werden an zwei soziale Projekte der Region gespendet.

„Viele Kunden haben extra auf den Beginn der Kassierstunde gewartet“

Im Rahmen einer außergewöhnlichen Aktion spendeten zwei der fünf dm-Drogerie Märkte in Ulm und Neu-Ulm insgesamt 5.000 Euro für den guten Zweck. Kürzlich haben zwei Basketballspieler von ratiopharm Ulm beim „Kassieren für den guten Zweck“ eine Stunde lang in den beiden Märkten kassiert. Die Einnahmen von Per Günther und Philipp Neumann wird dm an die Hieroniemuß‘ Doctor-Clowns und das Projekt „Handicap macht Schule“ spenden. „Philipp Neumann war gar nicht mehr von der Kasse wegzubekommen“, berichtet Jana Kuchenbaur, dm-Filialleiterin Im Starkfeld in Neu-Ulm. „Das zeigt, wie wichtig ihm seine Aufgabe war.“ Auch Helen Füllemann, dm-Filialleiterin in der Frauenstraße in Ulm, war begeistert: „Viele Kunden haben extra auf den Beginn der Kassierstunde gewartet, um die wichtige Arbeit der beiden Projekte zu unterstützen.“

 5.000 Euro spendeten die beiden dm-Märkte insgesamt

So war die Freude bei Kunden, Sportlern und dm-Mitarbeitern groß, als die beiden Filialleiterinnen das Ergebnis verkündeten. Dm rundete die Einnahmen der beiden Profi-Basketballer auf insgesamt 5.000 Euro auf. Das Spendengeld wird zwei Projekten der Charity-Initiative OrangeZone.Cares von ratiopharm Ulm zugutekommen. Daneben steht unter anderem die Förderung von Inklusion im Sport im Mittelpunkt. „Wir wollen uns für Gleichberechtigung und gegen Ausgrenzung und Diskriminierung einsetzen“, erklärt ratiopharm Ulm Geschäftsführer Andreas Oettel. Dieses Ziel verfolgt auch „Handicap macht Schule“. Außerdem sorgen die Hieroniemuß‘ Doctor-Clowns seit 15 Jahren einmal pro Woche für gute Laune bei jungen Patienten in verschiedenen Kliniken der Region.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema