B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Dm-Markt Lechhausen spendet 6.400 Euro an Kinder- und Jugendheim Hochzoll
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
dm-drogerie markt GmbH + Co. KG

Dm-Markt Lechhausen spendet 6.400 Euro an Kinder- und Jugendheim Hochzoll

 Die feierliche Scheckübergabe. Foto: Sabine Roth

Diese Woche wurde der neue dm-Markt in Augsburg eröffnet. Zur Feier der Eröffnung sind die Einnahmen zwischen 14 und 15 Uhr komplett dem Katholischen Kinderheim Hochzoll zugutegekommen. Ulrich Lorenz, Leiter der Einrichtung, freute sich über die gespendeten 6.400 Euro.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Zum Anlass der Eröffnung der sechsten dm-Filiale in Augsburg gab es eine soziale Aktion. Die Einnahmen zwischen 14 und 15 Uhr am Tag der Eröffnung wurden komplett an die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in Hochzoll gespendet. Die Einrichtung kann nun mit den gespendeten 6.400 Euro unter anderem Therapiestunden für Flüchtlingskinder finanzieren.

Lorenz übernahm für eine Stunde die Kasse

Letzten Montag, den 17. August, wurde der sechste dm-Markt in Augsburg eröffnet. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG ist für sein soziales Engagement bekannt. Deshalb hat sich dm zur Eröffnung der neuen Filiale wieder etwas ausgedacht. Ulrich Lorenz, Leiter der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Hochzoll, durfte für über eine Stunde den Dienst an der Kasse übernehmen. Alle Einnahmen die zu dieser Zeit gemacht werden konnten, kamen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe zugute. Nachmittags zwischen 14 und 15 Uhr sollte Lorenz an der Kasse Artikel scannen, Payback Punkte gutschreiben und Wechselgeld herausgeben. Doch zur Eröffnung kam eine so große Anzahl Kunden, dass zwei dm-Mitarbeiter das Kassieren übernahmen. Lorenz packte währenddessen die Einkäufe der Kunden ein.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Dm liegt soziales Engagement am Herzen

Die geplante Stunde wurde um zehn Minuten verlängert und so kam die Summe von 6.303,25 Euro zusammen. Igor Gordeev, der dm-Gebietsverantwortliche, rundete den Betrag noch um knapp 100 Euro auf. So kamen 6.400 Euro bei der Aktion zusammen. Diese spendete dm zur Freude von Lorenz an das Katholische Kinderheim in Hochzoll. „Neben betriebswirtschaftlichen Kennzahlen steht bei unserem Unternehmen das soziale Engagement an oberster Stelle. Ich freue mich für die Kinder in Hochzoll, dass diese stolze Summe nun direkt dort ankommt und wir helfen können“, begründet Gordeev das Engagement.

Filialleitung freut sich über Unterstützung der Kunden

Christina Jebraiel ist die Leiterin der neuen dm-Filiale in der Lechhauser Straße. Sie ist begeistert von der Vielzahl der Kunden die durch ihre Einkäufe die Spende des Marktes erst möglich gemacht haben. Lorenz freut sich über die finanzielle Unterstützung für die er schon Verwendung weiß: „Gerade für Flüchtlingskinder brauchen wir am Anfang viele Therapiestunden, die wir selbst finanzieren müssen, und für Kleidung, Spielzeug und vieles mehr werden wir das Geld sehr gut einsetzen können.“

Artikel zum gleichen Thema