IHK Ulm

IHK Ulm startet Umweltprojekt

Symbolbild Recycling, Bild: Fotolia

Gemeinsam mit der SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH und der IHK Ostwürttemberg startete die IHK Ulm in fünfter Auflage ein Umweltprojekt für mittelständische Unternehmen. Mit dem Projekt ÖKOPROFIT können Unternehmen die Umwelt schützen und gleichzeitig wirtschaftlich arbeiten.

Mit dem Projekt ÖKOPROFIT der IHK Ulm wollen Unternehmen ihren betrieblichen Umweltschutz verbessern, ihren Energieverbrauch senken und gleichzeitig Kosten sparen. Elf Unternehmen aus den Regionen Ulm und Heidenheim aus den Branchen Maschinenbau, Metallbearbeitung, Elektronik- und Solarindustrie sowie Großhandel und Logistik beteiligen sich an ÖKOPROFIT. Mit dem Ökologischen Projekt für integrierte Umwelttechnik, oder kurz Ökoprofit, verbessern Unternehmen nicht nur den betrieblichen Umweltschutz. Sie reduzieren damit gleichzeitig ihre Kosten und schaffen zudem den Einstieg in ein Umweltmanagement. Gleichzeitig erhöht sich die Rechtssicherheit der Unternehmen.

Gute Ergebnisse der vierten Auflage des Umweltprojektes

Die Ergebnisse der acht Teilnehmer aus der vierten Auflage, die Anfang 2011 beendet wurde, können sich sehen lassen. Die Einsparungen belaufen sich insgesamt auf über 150.000 Euro pro Jahr bei einem Investitions-Volumen von rund 400.000 Euro. Das bedeutet eine Amortisations-Dauer von rund 2,5 Jahren. Der Energie-Verbrauch wird durch die Umsetzung der Maßnahmen jährlich um ca. 415.000 kWh Strom und über 162.000 kWh Wärme reduziert. Dies entspricht einer Einsparung von 412 Tonnen CO2.

Auszeichnung als „ÖKOPROFIT-Betrieb IHK Ulm“

Erfolgreiche Teilnehmer werden als „ÖKOPROFIT-Betrieb IHK Ulm“ ausgezeichnet. Einige wenige Plätze sind noch frei. Interessierte Unternehmen können sich noch an dem Projekt beteiligen und sollten sich bis Ende März bei der IHK Ulm anmelden. Träger und Initiator des Projektes ist die IHK Ulm. „Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist die praxisorientierte Vorgehensweise von Ökoprofit ein idealer Einstieg in das Thema“, so Werner Kühl, Umweltreferent der IHK Ulm und Projektleiter.

Hauptsponsor ist die SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH

Als Hauptsponsor tritt die SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH auf. Das ausführende und beratende Unternehmen ist das IWU – Privates Institut für Wirtschaft und Umwelt GmbH aus Neu-Ulm. Unterstützt wird das Projekt ÖKOPROFIT zudem von der Lokalen Agenda Ulm 21.

Weitere Informationen und Anmeldung finden sich bei der IHK Ulm unter www.ulm.ihk24.de

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
IHK Ulm

IHK Ulm startet Umweltprojekt

Symbolbild Recycling, Bild: Fotolia

Gemeinsam mit der SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH und der IHK Ostwürttemberg startete die IHK Ulm in fünfter Auflage ein Umweltprojekt für mittelständische Unternehmen. Mit dem Projekt ÖKOPROFIT können Unternehmen die Umwelt schützen und gleichzeitig wirtschaftlich arbeiten.

Mit dem Projekt ÖKOPROFIT der IHK Ulm wollen Unternehmen ihren betrieblichen Umweltschutz verbessern, ihren Energieverbrauch senken und gleichzeitig Kosten sparen. Elf Unternehmen aus den Regionen Ulm und Heidenheim aus den Branchen Maschinenbau, Metallbearbeitung, Elektronik- und Solarindustrie sowie Großhandel und Logistik beteiligen sich an ÖKOPROFIT. Mit dem Ökologischen Projekt für integrierte Umwelttechnik, oder kurz Ökoprofit, verbessern Unternehmen nicht nur den betrieblichen Umweltschutz. Sie reduzieren damit gleichzeitig ihre Kosten und schaffen zudem den Einstieg in ein Umweltmanagement. Gleichzeitig erhöht sich die Rechtssicherheit der Unternehmen.

Gute Ergebnisse der vierten Auflage des Umweltprojektes

Die Ergebnisse der acht Teilnehmer aus der vierten Auflage, die Anfang 2011 beendet wurde, können sich sehen lassen. Die Einsparungen belaufen sich insgesamt auf über 150.000 Euro pro Jahr bei einem Investitions-Volumen von rund 400.000 Euro. Das bedeutet eine Amortisations-Dauer von rund 2,5 Jahren. Der Energie-Verbrauch wird durch die Umsetzung der Maßnahmen jährlich um ca. 415.000 kWh Strom und über 162.000 kWh Wärme reduziert. Dies entspricht einer Einsparung von 412 Tonnen CO2.

Auszeichnung als „ÖKOPROFIT-Betrieb IHK Ulm“

Erfolgreiche Teilnehmer werden als „ÖKOPROFIT-Betrieb IHK Ulm“ ausgezeichnet. Einige wenige Plätze sind noch frei. Interessierte Unternehmen können sich noch an dem Projekt beteiligen und sollten sich bis Ende März bei der IHK Ulm anmelden. Träger und Initiator des Projektes ist die IHK Ulm. „Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist die praxisorientierte Vorgehensweise von Ökoprofit ein idealer Einstieg in das Thema“, so Werner Kühl, Umweltreferent der IHK Ulm und Projektleiter.

Hauptsponsor ist die SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH

Als Hauptsponsor tritt die SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH auf. Das ausführende und beratende Unternehmen ist das IWU – Privates Institut für Wirtschaft und Umwelt GmbH aus Neu-Ulm. Unterstützt wird das Projekt ÖKOPROFIT zudem von der Lokalen Agenda Ulm 21.

Weitere Informationen und Anmeldung finden sich bei der IHK Ulm unter www.ulm.ihk24.de

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben