B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
GLAESER weiht seine neue Produktionshalle ein
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Tag der offenen Tür

GLAESER weiht seine neue Produktionshalle ein

Feierliche Eröffnung der neuen Produktionshalle. Foto: Ulmer Pressedienst

Die Fertigstellung der neuen, 2,5 Millionen Euro teuren Produktionshalle hat die Firma „GLASERgrow“ in Bernstadt mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.

Das Unternehmen verarbeitet in Bernstadt reißfeste, umweltfreundliche und flexible Wachstumsvliese. Diese Vliese, die GLASERgrow europaweit vertreibt, werden in der Landwirtschaft, beispielsweise auf Erdbeerfeldern, benötigt. Sie beschleunigen die Fruchtreife und schützen vor Kälte, Nässe und Schnee. Nun expandierte die Firma in Bernstadt.

Zwölf neue Arbeistplätze

„Wir haben diese Agrarsparte seit sieben Jahren im Programm und registrieren hier ein überproportionales Wachstum. Wegen der klimatischen Veränderungen und den Anforderungen in der Landwirtschaft sehen wir in diesem Bereich einen großen Wachstumsmarkt“, sagte GLAESER-Prokurist Günther Reindl. Auch  Bürgermeister Oliver Sühring lobte in seiner Ansprache die Investition und freute sich über die Entscheidung der Firma, die moderne, 2,5 Millionen Euro teure und 3.000 Quadratmeter große Produktionsstätte in Bernstadt zu bauen. GLAESER-Geschäftsführer Eberhard Brack wies darauf hin, dass mit der neuen Fertigungshalle auch zwölf neue Arbeitsplätze geschaffen wurden.

Die Besucher informieren sich beim Tag der offenen Tür über das Unternehmen. Foto: Ulmer Pressedienst

Hintergrund: Über die GLAESER Gruppe

Die Heinrich GLAESER Nachfolger GmbH ist ein traditionsreiches Familienunternehmen, das sich seit 1888 mit Textilien aller Art beschäftigt. In den vergangenen Jahren entwickelte  sich das Unternehmen zu einem Verbund mit zahlreichen Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Inzwischen sind in der gesamten GLAESER-Gruppe 750 Mitarbeiter an 20 Standorten beschäftigt. Hauptstandorte sind Ulm und Premnitz.

GLAESER textil ist im Bereich Stoffe / Heimtextilien sowie Betriebs- und Waschraumhygiene und textile Rohstoffe (Fasern und Garne) ein leistungsfähiger Anbieter. In der hauseigenen Reisserei in Ulm wird Reißwolle, Reißbaumwolle, Reißviskose, Reißpolyester, Reißacryl und Reißpolyamid hergestellt. Außerdem produziert das Unternehmen im Zuschneidebetrieb in Blaustein Putzlappen für industrielle Anwendungen in unterschiedlichen Qualitäten. Glaeser textil ist mit Textil-Einzelhandelsgeschäften in sieben Städten mit einem wechselnden Stoffsortiment mit über 4.000 Artikeln vertreten. Aber auch die Abteilungen Betriebshygiene, Stoffe und Heimtextilien sowie die Erfassung von Altkleidern wie auch Altschuhen tragen zum Gesamterfolg bei. Der Umsatz der gesamten GLAESER-Gruppe betrug im Jahr 2016 zirka 110 Millionen Euro. Leiter Marketing und Business-Developmemt ist Martin Steck,  Geschäftsführer ist Eberhard Brack.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema