Logistik

Garbe und Honold bauen Amazon Verteilzentrum bei Giengen

Das Neu-Ulmer Unternehmen Honold ist am Bau eines neuen Amazon Verteilzentrums beteiligt. Gemeinsam mit einem Hamburger Immobilienspezialisten wird es derzeit in Giengen an der Brenz entwickelt. Was genau geplant ist.

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH setzt ihre langjährige Zusammenarbeit mit Amazon fort. Der Hamburger Immobilienspezialist entwickelt gemeinsam mit der Honold Logistik Gruppe aus Neu-Ulm für Amazon in Giengen im Landkreis Heidenheim, 40 Kilometer nördlich von Ulm, ein Verteilzentrum mit einer Hallenfläche von rund 5.800 Quadratmetern. Baubeginn sei voraussichtlich im Mai.

So soll der Neubau nach der Fertigstellung genutzt werden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach der geplanten Fertigstellung im Frühjahr kommenden Jahres werde Amazon den Neubau für die Paketzustellung auf der letzten Meile im B2C-Geschäft nutzen: Dann sollen die von den Endkunden aus der Region bestellten Artikel im Verteilzentrum nach Zustelltouren sortiert und von dort aus mit Lieferfahrzeugen zugestellt werden. Zur Be- und Entladung der Fahrzeuge werde die Halle mit sechs ebenerdigen Toren ausgestattet. Zusätzlich zur Hallenfläche sind 2.200 Quadratmeter für Büros und Sozialräume vorgesehen. Neben dem Verteilzentrum ist ein Parkhaus geplant, das auf vier Ebenen Stellplätze für Vans und Pkw bietet. Bei der Vermietung an Amazon war der Immobiliendienstleister CBRE vermittelnd tätig.

So wird die Entscheidung für den Standort begründet

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Objekt soll auf einer Teilfläche des rund 78.000 Quadratmeter großen Entwicklungsgrundstück im „Giengener Industriepark A 7“ entstehen. „Flächen in dieser Größenordnung mit einer so hervorragenden Anbindung an die Autobahn sind im wirtschaftlich starken Baden-Württemberg kaum verfügbar. Deshalb haben wir schnell zugegriffen“, nennt Geschäftsführer Jan Dietrich Hempel als wesentlichen Grund, warum sich Garbe Industrial Real Estate für den Standort entschieden hat. „Sehr geholfen hat uns dabei die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Stadt Giengen und unserem lokal sehr gut vernetzen Partner Honold.“ Das Joint Venture Garbe/Honold ist das erste Unternehmen, das in dem neuen Gewerbegebiet ein Projekt umsetzt.

Weitere Halle zur Vermietung wird gebaut

Unabhängig vom Verteilzentrum für Amazon werde auf dem Entwicklungsgrundstück eine weitere 23.000 Quadratmeter große Halle inklusive Büros, Sozialräumen und Mezzanineflächen von Garbe/Honold entwickelt. Die Fertigstellung sei im Juni 2022 geplant. Die Immobilie, die perspektivisch ohne feste Mietzusagen realisiert wird, eigne sich für die Ansiedlung von Unternehmen aus den Bereichen Gewerbe, Logistik, Produktion und Light Industrial. Eine Anmietung sei für Interessenten ab einer Größenordnung von rund 5.700 Quadratmeter Hallenfläche möglich.

Begrünte Dachflächen für mehr Nachhaltigkeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ein wichtiges Kriterium bei der Projektentwicklung sei das Thema Nachhaltigkeit. So soll die gesamte Immobilie nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) errichtet und nach dem Gold-Standard zertifiziert werden. Der überwiegende Teil der Dachfläche werde begrünt und zur Gewinnung regenerativer Energien auf der verbleibenden Fläche eine Photovoltaikanlage installiert.

 Anfang April wurde bereits verkündet, dass auch in Neu-Ulm ein neues Amazon Verteilzentrum in der Diskussion ist. Dieses rückte in den Fokus, als die Pläne zur Ansiedlung in Memmingen auf Widerstand gestoßen sind.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Logistik

Garbe und Honold bauen Amazon Verteilzentrum bei Giengen

Das Neu-Ulmer Unternehmen Honold ist am Bau eines neuen Amazon Verteilzentrums beteiligt. Gemeinsam mit einem Hamburger Immobilienspezialisten wird es derzeit in Giengen an der Brenz entwickelt. Was genau geplant ist.

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH setzt ihre langjährige Zusammenarbeit mit Amazon fort. Der Hamburger Immobilienspezialist entwickelt gemeinsam mit der Honold Logistik Gruppe aus Neu-Ulm für Amazon in Giengen im Landkreis Heidenheim, 40 Kilometer nördlich von Ulm, ein Verteilzentrum mit einer Hallenfläche von rund 5.800 Quadratmetern. Baubeginn sei voraussichtlich im Mai.

So soll der Neubau nach der Fertigstellung genutzt werden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach der geplanten Fertigstellung im Frühjahr kommenden Jahres werde Amazon den Neubau für die Paketzustellung auf der letzten Meile im B2C-Geschäft nutzen: Dann sollen die von den Endkunden aus der Region bestellten Artikel im Verteilzentrum nach Zustelltouren sortiert und von dort aus mit Lieferfahrzeugen zugestellt werden. Zur Be- und Entladung der Fahrzeuge werde die Halle mit sechs ebenerdigen Toren ausgestattet. Zusätzlich zur Hallenfläche sind 2.200 Quadratmeter für Büros und Sozialräume vorgesehen. Neben dem Verteilzentrum ist ein Parkhaus geplant, das auf vier Ebenen Stellplätze für Vans und Pkw bietet. Bei der Vermietung an Amazon war der Immobiliendienstleister CBRE vermittelnd tätig.

So wird die Entscheidung für den Standort begründet

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Objekt soll auf einer Teilfläche des rund 78.000 Quadratmeter großen Entwicklungsgrundstück im „Giengener Industriepark A 7“ entstehen. „Flächen in dieser Größenordnung mit einer so hervorragenden Anbindung an die Autobahn sind im wirtschaftlich starken Baden-Württemberg kaum verfügbar. Deshalb haben wir schnell zugegriffen“, nennt Geschäftsführer Jan Dietrich Hempel als wesentlichen Grund, warum sich Garbe Industrial Real Estate für den Standort entschieden hat. „Sehr geholfen hat uns dabei die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Stadt Giengen und unserem lokal sehr gut vernetzen Partner Honold.“ Das Joint Venture Garbe/Honold ist das erste Unternehmen, das in dem neuen Gewerbegebiet ein Projekt umsetzt.

Weitere Halle zur Vermietung wird gebaut

Unabhängig vom Verteilzentrum für Amazon werde auf dem Entwicklungsgrundstück eine weitere 23.000 Quadratmeter große Halle inklusive Büros, Sozialräumen und Mezzanineflächen von Garbe/Honold entwickelt. Die Fertigstellung sei im Juni 2022 geplant. Die Immobilie, die perspektivisch ohne feste Mietzusagen realisiert wird, eigne sich für die Ansiedlung von Unternehmen aus den Bereichen Gewerbe, Logistik, Produktion und Light Industrial. Eine Anmietung sei für Interessenten ab einer Größenordnung von rund 5.700 Quadratmeter Hallenfläche möglich.

Begrünte Dachflächen für mehr Nachhaltigkeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ein wichtiges Kriterium bei der Projektentwicklung sei das Thema Nachhaltigkeit. So soll die gesamte Immobilie nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) errichtet und nach dem Gold-Standard zertifiziert werden. Der überwiegende Teil der Dachfläche werde begrünt und zur Gewinnung regenerativer Energien auf der verbleibenden Fläche eine Photovoltaikanlage installiert.

 Anfang April wurde bereits verkündet, dass auch in Neu-Ulm ein neues Amazon Verteilzentrum in der Diskussion ist. Dieses rückte in den Fokus, als die Pläne zur Ansiedlung in Memmingen auf Widerstand gestoßen sind.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben