Investition

Amazon setzt in Graben neue Transportroboter ein

Der Logistiker investiert in neue Technologien. Am Standort in Graben kommen neue Roboter zum Einsatz. So funktionieren sie – und so schätzt der Bürgermeister von Graben, Andreas Scharf, die Situation ein.

Amazon hat heute sein europäisches Innovationslabor für Logistik enthüllt, welches das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter durch neue Technologien verbessern soll – auch am Standort in Graben im Landkreis Augsburg. Die im Innovationslabor entwickelten Technologien folgen auf die erfolgreiche Einführung von weltweit mehr als 350.000 Transportrobotern, die ebenfalls auch in Graben zum Einsatz kommen. Die mobilen Transportroboter samt verfahrbarer Regale wurden erstmals 2012 von Amazon eingesetzt und kamen 2014 nach Europa. Sie gehören mittlerweile an zahlreichen Amazon Standorten zum Alltag, alleine in Deutschland sind es fünf Logistikzentren. Die Roboter unterstützen die Mitarbeiter, indem sie die Regale zu den Beschäftigten für das Ein- und Auslagern der Artikel fahren und so Laufwege reduzieren sollern.

Bürgermeister von Graben lobt die Investition

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Andreas Scharf, Bürgermeister von Graben, zeigte sich über diese Nachricht von Amazon erfreut. Er erklärte: „Es freut mich außerordentlich, dass Amazon in den bestehenden Standort und neue Technologien investiert. Mit dem Ausbau hält modernste Spitzentechnologie Einzug in unsere Gemeinde.“ Außerdem fügte er hinzu: „Die Mitarbeiter, die aus der Region kommen und in unserer Gemeinde leben, werden die Möglichkeit haben, sich für neue spannende Prozesse zu qualifizieren und es werden sogar neue Positionen geschaffen.“

Entsteht in Schwaben bald ein neuer Amazon-Standort?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Unterdessen plant Amazon an diversen Standorten seine Präsenz zu erhöhen. Zunächst stand Memmingen zur Diskussion. Diese Pläne sind dann aber vorerst vom Tisch. Dann wurde bekannt, dass der Logistiker ein Verteilzentrum in Neu-Ulm planen möchte. Auf Anfrage unserer Redaktion erklärte das Unternehmen Anfang April, dass eine Expansion in dieser Region vorteilhaft wäre, da die Nachfrage dort gestiegen sei. Eine Baugenehmigung stand damals aber noch aus.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Investition

Amazon setzt in Graben neue Transportroboter ein

Der Logistiker investiert in neue Technologien. Am Standort in Graben kommen neue Roboter zum Einsatz. So funktionieren sie – und so schätzt der Bürgermeister von Graben, Andreas Scharf, die Situation ein.

Amazon hat heute sein europäisches Innovationslabor für Logistik enthüllt, welches das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter durch neue Technologien verbessern soll – auch am Standort in Graben im Landkreis Augsburg. Die im Innovationslabor entwickelten Technologien folgen auf die erfolgreiche Einführung von weltweit mehr als 350.000 Transportrobotern, die ebenfalls auch in Graben zum Einsatz kommen. Die mobilen Transportroboter samt verfahrbarer Regale wurden erstmals 2012 von Amazon eingesetzt und kamen 2014 nach Europa. Sie gehören mittlerweile an zahlreichen Amazon Standorten zum Alltag, alleine in Deutschland sind es fünf Logistikzentren. Die Roboter unterstützen die Mitarbeiter, indem sie die Regale zu den Beschäftigten für das Ein- und Auslagern der Artikel fahren und so Laufwege reduzieren sollern.

Bürgermeister von Graben lobt die Investition

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Andreas Scharf, Bürgermeister von Graben, zeigte sich über diese Nachricht von Amazon erfreut. Er erklärte: „Es freut mich außerordentlich, dass Amazon in den bestehenden Standort und neue Technologien investiert. Mit dem Ausbau hält modernste Spitzentechnologie Einzug in unsere Gemeinde.“ Außerdem fügte er hinzu: „Die Mitarbeiter, die aus der Region kommen und in unserer Gemeinde leben, werden die Möglichkeit haben, sich für neue spannende Prozesse zu qualifizieren und es werden sogar neue Positionen geschaffen.“

Entsteht in Schwaben bald ein neuer Amazon-Standort?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Unterdessen plant Amazon an diversen Standorten seine Präsenz zu erhöhen. Zunächst stand Memmingen zur Diskussion. Diese Pläne sind dann aber vorerst vom Tisch. Dann wurde bekannt, dass der Logistiker ein Verteilzentrum in Neu-Ulm planen möchte. Auf Anfrage unserer Redaktion erklärte das Unternehmen Anfang April, dass eine Expansion in dieser Region vorteilhaft wäre, da die Nachfrage dort gestiegen sei. Eine Baugenehmigung stand damals aber noch aus.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben